Formularpaket für Arbeitnehmer: Alle Formulare für die Steuererklärung

Auf dieser Seite haben wir Ihnen ein Formularpaket mit den grundlegenden, notwendigen Anlagen für eine reguläre Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer zusammengestellt. Sollten Sie neben Ihres Einkommens aus angestellter Arbeit auch noch weitere Einkünfte haben oder Steuerfreibeträge geltend machen können, finden Sie im weiteren Verlauf Links zu weiteren Seiten, auf denen Sie die jeweils ergänzenden Formulare zur Steuererklärung ebenfalls herunterladen können.

Das Standard-Steuererklärungsformularpaket für Arbeitnehmer

Im folgenden Download erhalten Arbeitnehmer unser Standard-Formularpaket mit allen für die jährliche Einkommenssteuererklärung notwendigen Formulare:

Mantelbogen

Der Mantelbogen der Einkommensteuererklärung umfasst 4 Seiten, auf denen vor allem die persönlichen Daten des Steuerpflichtigen erfasst werden. Auf dem Mantelbogen werden Informationen wie Name, Anschrift und Familienstand, Religionszugehörigkeit, Beruf und die Bankverbindung abgefragt.

Außerdem wird im Mantelbogen erfasst, welche Anlagen der Steuerpflichtige seiner Einkommensteuererklärung beifügt.

Wichtig: Der Mantelbogen der Steuererklärung in Papierform muss(te) unterschrieben werden. Ohne Unterschrift ist die gesamte Steuererklärung ungültig. Bei der elektronischen Abgabe der Einkommensteuererklärung ersetzt das Elster-Zertifikat die eigenhändische Unterschrift.

Anlage N

Die Anlage N ist neben dem Mantelbogen für generelle Informationen zum Steuerpflichtigen der wichtigste Teil der Einkommensteuererklärung von Arbeitnehmern, Pensionären, Witwen, Waisen und Betriebsrentnern, sowie Beziehenden von Lohnersatzleistungen. In der Anlage N der Steuererklärung werden die Einkünfte aus nicht-selbstständiger Arbeit, sowie damit einhergehende Aufwendungen im Rahmen der Werbungskosten geltend gemacht.

Anlage Sonderausgaben

Die Anlage Sonderausgaben war bis 2019 Teil des Mantelbogens. Seit jenem Stichtermin werden Sonderausgaben separat abgefragt. Hierzu zählen unter anderem Spenden, Unterhaltszahlungen an ehemalige Ehepartner und die Kirchensteuer. Für die Sonderausgaben berücksichtigen die Finanzämter eine Pauschale, die mit 36 € für Ledige und 72 € für Verheiratete aber denkbar gering ausfällt. Darum lohnt es sich in aller Regel, die Anlage Sonderausgaben auszufüllen.

Wichtig: Beachten Sie, dass Pflichtbeiträge und freiwillige Aufwendungen zur Altersvorsorge und für Versicherungen, seit einiger Zeit separat in den jeweiligen Anlageformularen eingetragen werden. Diese Formulare haben wir Ihnen am Ende dieser Seite ebenfalls verlinkt.

Anlage Außergewöhnliche Belastungen

Die Anlage erfasst außergewöhnliche, finanzielle Belastungen. Hierzu zählen etwa Krankheitskosten, die nicht von der Krankenkasse getragen werden, Pflege- und Heimkosten für die Eltern, wenn sie die Leistung der Pflegeversicherung überschreiten. Auch Kosten für die Beerdigung naher Verwandten gelten als außergewöhnliche Belastung, wenn diese nicht vom Erbe bestritten werden können.

In besonderen Fällen gelten auch Zahlungen und Kosten für eine der oder dem Steuerpflichtigen gegenüber unterhaltsberechtigten Person, sowie eventuelle Sonderaufwendungen für volljährige Kinder als außergewöhnliche Belastung, die dann in dieser Anlage aufgeführt werden müssen. Ebenfalls Platz finden in der Anlage Außergewöhnliche Belastungen Pauschbeträge für Menschen mit Behinderung, Hinterbliebene und Pflegende.

Anlage Haushaltsnahe Dienstleistungen

In der Anlage Haushaltsnahe Dienstleistungen machen Sie Angaben über etwa Haushaltshilfen, Pflegehilfen und Handwerkerleistungen. Hier können Sie Ausgaben geltend machen, wenn Sie etwa sozialversicherungspflichtig eine Haushaltshilfe beschäftigen, wenn Sie ein Unternehmen für Ihren privat veranlassten Umzug beauftragt haben oder Ihre Wohnung durch Handwerker sanieren, renovieren oder modernisiert haben lassen – hierzu zählen übrigens auch Wartungsleistungen wie für den Schornstein oder die Heizung.

Anlage Vorsorgeaufwand

Für Sozialversicherungsbeiträge und weitere Aufwendungen für Ihre Altersvorsorge, füllen Sie außerdem die Anlage Vorsorgeaufwand aus. Hier herein gehören Informationen zu freiwillig gesetzlichen Rentenversicherungen, Minijobs, Rürup-Rentenverträge, gesetzliche und private Kranken- und Pflegeversicherungen, sowie weitere Vorsorgeversicherungen wie z.B. Berufsunfähigkeitsversicherungen, Unfall- und Risikoversicherungen usw.

Hier können Sie die Formulare zur Steuererklärung für Arbeitnehmer für die Jahre von 2020 bis 2017 kostenlos herunterladen:

In diesen Formularpaketen finden Arbeitnehmer die für ihre Steuererklärung notwendigen Formulare:

Formularpaket für die Steuererklärung 2019

Formularpaket für die Steuererklärung 2018

Formularpaket für die Steuererklärung 2017

Weitere Formulare, die für Ihre Steuererklärung wichtig sein könnten:

Je nach Einkommenssituation ist es möglich, dass Sie Ihrer Einkommensteuererklärung noch ein paar weitere, wichtige Anlagen beifügen müssen. Die jeweiligen Formulare finden Sie im Folgenden verlinkt. Auf den jeweiligen Seiten können Sie sich die Anlage-Dokumente dann für das jeweilige Steuerjahr kostenlos herunterladen:

  • Nutzen Sie die Vorteile einer Riester-Rente? Dann benötigen Sie zusätzlich die Anlage AV.

  • Sollten Sie Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung beziehen, benötigen Sie zusätzlich die Anlage V.

  • Bei Einkünften aus Kapitalvermögen, die nicht der Abgeltungssteuer unterliegen, müssen Sie ggf. die Anlage KAP ausfülllen und anfügen.

  • Verzeichnen Sie ausländische Kapitaleinkünfte, benötigen Sie die Anlage AUS.

  • Wenn Ihnen steuerliche Vergünstigungen für Kinder (Schulgeld, Betreuungskosten usw.) zustehen, benötigen Sie die Anlage Kind.