Steuerrechner

Checklisten

Sie suchen Handlungsempfehlungen und Orientierungshilfen? Mit unseren Checklisten können Sie sich schnell einen Überblick verschaffen und sind sicher, dass Sie auch nichts übersehen haben.

Suchergebnisse

  • Übersicht der abziehbaren Kfz-Kosten bei Selbstständigen

    Bei jedem betrieblichen Fahrzeug fallen laufende Kosten an. Diese Kosten sind auch bei einem gemischt genutzten Pkw mit wenigen Ausnahmen in voller Höhe als Betriebsausgaben abziehbar, egal ob sie auf einer privaten oder betrieblichen Fahrt entstanden sind. Es wird nicht danach unterschieden, ob das Fahrzeug wegen betrieblicher Nutzung über 50 % zum notwendigen Betriebsvermögen gehört oder ob es wegen betrieblicher Nutzung zwischen 10 % und 50 % zum gewillkürten Betriebsvermögen gehört.

  • Übersicht: Welche Steuerberatungskosten sind abzugsfähig?

    Steuerberatungskosten sind nur dann abziehbar, wenn es sich um Werbungskosten oder Betriebsausgaben handelt. Klingt einfach, in der Praxis ist die Abgrenzung aber schwierig und nicht immer nachvollziehbar: So gehört zwar die Ermittlung der Einkünfte zum beruflichen Bereich, die Übertragung der Ergebnisse in das entsprechende Formular ist dagegen privat veranlasst.

  • Checkliste: Voraussetzungen für die Zusammenveranlagung

    Für viele Ehepaare ist die Zusammenveranlagung am günstigsten. Deshalb führt der Finanzbeamte automatisch eine Zusammenveranlagung durch, wenn Ehepaare in der Steuererklärung auf Seite 1 des Mantelbogens kein Kreuzchen für die gewünschte Veranlagungsform setzen.

  • Abzugsfähige Unfallkosten Selbstständiger bei Privat-Pkw

    Die Abrechnung mit der Reisekostenpauschale von 0,30 € je gefahrenen Kilometer ist für Selbstständige die einfachste Möglichkeit, die Kosten der mit dem privaten Pkw durchgeführten Betriebsfahrten dem Finanzamt gegenüber geltend zu machen: Sie müssen keine Kosten nachweisen und multiplizieren einfach die geschäftlich gefahrenen Kilometer mit der Pauschale – fertig. Zusätzlich abzugsfähig sind Reisenebenkosten wie Parkgebühren, Autobahn-, Maut- oder Fährgebühren und Garagenmiete.

  • Ermittlung der tatsächlichen Pkw-Kosten pro Kilometer

    Wenn Sie Ihre Geschäftsfahrten mit dem privaten Pkw nach der Reisekostenpauschale abrechnen, ist das zwar bequem – aber viele Selbstständige könnten mit dem Nachweis der tatsächlichen Fahrzeugkosten eine höhere Steuerersparnis erzielen. Dafür müssen Sie nur einmal die jährlichen Gesamtkosten des Fahrzeugs und die Gesamtfahrleistung im betreffenden Jahr feststellen. Anhand dieser zwei Werte berechnen Sie dann den Kilometer-Kostensatz. Multiplizieren Sie diesen Satz mit den betrieblich gefahrenen Kilometern, und Sie haben die als Betriebsausgabe abziehbaren tatsächlichen Fahrtkosten. (Hinweis: Dieses Verfahren ist nur möglich, wenn Sie bei Ihrem Privat-Pkw keinen Vorsteuerabzug geltend machen.)

  • Checkliste: Pflichtangaben in Kleinbetragsrechnungen

    Beziehen Sie für Ihr Unternehmen Waren oder Dienstleistungen von einem anderen Unternehmen und wird Ihnen dabei Umsatzsteuer in Rechnung gestellt, dürfen Sie diese als Vorsteuer gegenüber dem Finanzamt geltend machen, wenn Sie Ihrerseits Leistungen ausführen, die den Vorsteuerabzug nicht ausschließen.

  • Checkliste: Pflichtangaben in Rechnungen

    Beziehen Sie für Ihr Unternehmen Waren oder Dienstleistungen von einem anderen Unternehmen und wird Ihnen dabei Umsatzsteuer in Rechnung gestellt, dürfen Sie diese als Vorsteuer gegenüber dem Finanzamt geltend machen, wenn Sie Ihrerseits Leistungen ausführen, die den Vorsteuerabzug nicht ausschließen.

  • Checkliste: Gründe für eine Steuererstattung

    Alle Jahre wieder wird sie zum Thema: die Steuererklärung. Viele Steuerpflichtige sind verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben, und müssen sich deshalb mit ihr beschäftigen – ob sie wollen oder nicht (»Pflichtveranlagung«). Andere müssen keine Steuererklärung abgeben, dürfen das aber freiwillig tun. Wenn Sie unter diese »Antragsveranlagung« fallen, müssen Sie sich mit der Steuererklärung überhaupt nicht auseinandersetzen, wenn Sie das nicht wollen.