So machen minderjährige Azubis eine Steuererklärung
Auch Minderjährige müssen eine eigene Steuererklärung machen.

So machen minderjährige Azubis eine Steuererklärung

 - 

Auch als Minderjähriger muss man eine eigene Steuererklärung machen – es ist nicht erlaubt, dass die Eltern die Einnahmen und Ausgaben des minderjährigen Kindes mit in ihre Steuererklärung übernehmen!

Erlaubt ist aber natürlich, dass die Eltern ihrem Kind bei der Steuererklärung helfen. Auch die Hilfe von Geschwistern, Onkel oder Tante und von den Großeltern ist erlaubt.

Müssen die Eltern die Steuererklärung ihres minderjährigen Kindes unterschreiben?

Viele minderjährige Azubis lassen ihre Steuererklärung von den Eltern unterschreiben, oder es unterschreiben beide: Auszubildende und Eltern. Das ist ok, und die Steuererklärung wird vom Finanzamt auch so angenommen. Aber eigentlich reicht es aus, wenn nur der bzw. die Auszubildende die Steuererklärung unterschreibt.

Die rechtliche Begründung dafür ist, dass die Eltern den Ausbildungsvertrag mit-unterschrieben haben. Auszubildende können daher die Steuererklärung, die quasi irgendwie zu dieser Ausbildung gehört, selbst unterschreiben.

Sobald der oder die Auszubildende volljährig ist, unterschreibt er bzw. sie die Steuererklärung aber immer allein.

Warum sollten Auszubildende eine Steuererklärung machen?

Auszubildende verdienen meistens nur sehr wenig. Vielleicht ist es sogar so wenig, dass gar keine Lohnsteuer einbehalten wird (das sieht man auf der Lohnabrechnung), sondern nur die Sozialabgaben – also die Beiträge zur Krankenkasse, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung. Trotzdem können sich Azubis vom Finanzamt Geld zurückholen!

Welche Punkte für Azubis beim Thema Steuererklärung wichtig sind, erklärt unser Portal SteuerHelden . Dort gehen wir auf folgende Bereiche für Auszubildende (und natürlich auch für ihre Eltern) ein:

  • Was für eine Ausbildung machst Du? (Ausbildungen innerhalb und außerhalb eines Dienstverhältnisses, klassische Lehre oder Schule)

  • Werbungskosten, Sonderausgaben und der Unterschied (Definitionen; warum Werbungskosten besser sind als Sonderausgaben)

  • Wann musst Du Steuern zahlen? (Höhe der Ausbildungsvergütung, Lohnsteuerklasse, Lohnsteuer, Kirchensteuer, Solidaritätszuschlag)

  • So machst Du als Azubi Deine Steuererklärung (Formulare, Abgabeformen, Steuererklärungen von Minderjährigen)

  • Diese Kosten sparen Steuern! (neu und gebraucht gekaufte Arbeitsmittel, Fahrtkosten und Unfälle, Prüfungsgebühren, Telefonkosten, Lerngruppe, Miete, Geldgeschenke usw.)

  • Tipps für Deine Eltern (Kindergeld, Sonderausgabenabzug für Deine Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung in der Steuererklärung Deiner Eltern, Ausbildungsfreibetrag)

(MB)

Weitere News zum Thema
  • [] Die Oberfinanzdirektion (OFD) Nordrhein-Westfalen veröffentlicht die Prüfungsschwerpunkte ihrer Finanzämter für den Veranlagungszeitraum 2020. Wenn Sie in NRW Ihre Steuererklärung abgeben, können Sie hier erfahren, wo das Finanzamt ganz besonders genau hinschaut. Für Steuerpflichtige in den anderen Bundesländern kann die Liste ein guter Anhaltspunkt sein, wo schwerpunktmäßig Steuererklärungen geprüft werden. mehr

  • [] Es gibt spannendere Texte als den Steuerbescheid, so viel ist sicher. Trotzdem sollten Sie ihn ganz genau lesen und prüfen – auch wenn es schwerfällt und nach viel Arbeit aussieht. Unsere kostenlose Checkliste hilft Ihnen dabei. mehr

  • [] Für viele Auszubildende hat gerade das erste Ausbildungsjahr begonnen. Gehörst Du auch dazu? Dann gib dem Finanzamt nicht mehr von Deinem Lohn ab als unbedingt nötig! Bei uns erfährst Du, wie Du mit kleinen und größeren Ausgaben (die Du bestimmt hast) Deine Steuern drücken kannst. mehr

  • [] Hier finden Sie die aktuellen Termine für die Abgabe Ihrer Steuererklärungen und für Ihre Steuervorauszahlungen. mehr

Weitere News zum Thema