Kosten für ein Hörgerät absetzbar?

 - 

Die Kosten für ein Hörgerät sind grundsätzlich private Kosten. Sie können Sie deshalb normalerweise nur als außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art steuerlich absetzen. Das hat jedoch einen großen Nachteil: Ihre Aufwendungen müssen Sie nämlich in diesem Fall in einer bestimmten Höhe selber tragen (zumutbare Belastung).

Nur ausnahmsweise dürfen Sie die Kosten für das Hörgerät als Werbungskosten abziehen. Voraussetzung ist aber, dass Ihr Hörschaden eine typische Berufskrankheit ist oder zwischen dem Hörschaden und Ihrem Beruf ein eindeutiger Zusammenhang besteht (BFH-Beschluss vom 22.04.2003, BFH/NV 2004 S. 1052). Der Vorteil liegt auf der Hand: Es wird hier keine zumutbare Belastung berücksichtigt.

Weitere News zum Thema
  • [] Sie haben Ihre Steuererklärung schon vor Monaten abgegeben, ergänzende Unterlagen nachgereicht - aber vom Finanzamt kommt nichts, der Steuerbescheid lässt auf sich warten. Was können Sie jetzt tun? mehr

  • [] Ab dem 1.4.2024 beträgt der Mehrwertsteuersatz für Gas wieder 19%. Damit Ihre Gasrechnung korrekt erstellt werden kann, sollten Sie den Zählerstand fotografieren und an Ihren Versorger melden. mehr

  • [] Seit ein paar Tagen liest man (mal wieder) in verschiedenen Medien sehr plakativ von der »Abschaffung der Steuerklassen« und von »neuen Steuerklassen für Ehepaare«. Was ist da dran? Kurze Antwort: Nicht viel. Wir erklären die Hintergründe. mehr

Weitere News zum Thema