Mehrwertsteuersystemrichtlinie

Die Richtlinie 2006/112/EG des Rates über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem (MwStSystRL) ist 2006 in Kraft getreten und stellt eine umfassende Neufassung der früheren 6. EG-Richtlinie über die Umsatzsteuern von 1977 und einiger anderer europarechtlicher Richtlinien über die Umsatzsteuer dar.

Die Mehrwertsteuersystemrichtlinie besteht aus über 400 Artikeln und zwölf Anhängen, in denen die Vorgaben der EU über die Ausgestaltung der nationalen Umsatzsteuergesetze zusammengefasst sind. Die Mitgliedstaaten der EU müssen ihre nationalen Umsatzsteuergesetze in Übereinstimmung mit der Mehrwertsteuersystemrichtlinie erstellen. Die Mehrwertsteuersystemrichtlinie selbst wird laufend geändert und weiterentwickelt.

Bei Konflikten ist die Mehrwertsteuersystemrichtlinie das stärkere Gesetz und überstimmt die nationale Regelung.