Zumutbare Belastung

Von der Summe Ihrer außergewöhnlichen Belastungen allgemeiner Art (z.B. Krankheitskosten, Scheidungskosten, Beerdigungskosten) zieht das Finanzamt automatisch die so genannte zumutbare Belastung ab. In Höhe dieses Betrages mutet Ihnen der Gesetzgeber zu, dass Sie Ihre außergewöhnlichen Belastungen alleine tragen, ohne steuerliche Entlastung durch den Staat.

Damit Sie feststellen können, ob es sich überhaupt lohnt, Aufwendungen als außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art geltend zu machen und eventuell noch fehlende Belege zu beschaffen, sollten Sie wissen, wie hoch Ihre persönlich zumutbare Belastung ist. Die können Sie mithilfe Ihres Gesamtbetrags der Einkünfte ausrechnen:

Jahr 
Gesamtbetrag Ihrer Einkünfte    € 
Anzahl Ihrer Kinder 

Berechnen

Ihre zumutbare Belastung
beträgt  % = € 


www.steuertipps.de
© Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Bitte beachten Sie: Wählen Ehepartner die getrennte Veranlagung, werden sie zwar nach dem Grundtarif besteuert. Dennoch gilt für die Ermittlung der zumutbaren Belastung der Prozentsatz, der für den Splittingtarif anzuwenden ist. Wählen Sie in solchen Fällen deshalb bitte die Option Splittingtarif.

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.