Anlage Sonderausgaben

Die Angaben in der Anlage Sonderausgaben waren bisher Teil des Mantelbogens. Seit 2019 sind sie in einer eigenen Anlage zu finden

Werden hier keine weiteren Informationen angegeben, berücksichtigt das Finanzamt für die Ausgaben einen Pauschbetrag von 36 Euro. Bei Ehe- oder Lebenspartnern, die eine Zusammenveranlagung gewählt haben, beträgt dieser Pauschbetrag entsprechend 72 Euro. Die eigenen Sonderausgaben übersteigen diesen Betrag? Dann sollte die Rubrik gewissenhaft ausgefüllt werden.

Zu den Sonderausgaben zählen zum Beispiel Vorsorgeleistungen wie Renten und dauernde Lasten, die nicht in der Anlage Vorsorgeaufwand oder der Anlage AV geltend gemacht werden. Auch Unterhaltsleistungen, Spenden an politische oder gemeinnützige Vereine und Mitgliedsbeiträge werden berücksichtigt. Sogar für die Kirchensteuer kann es Rückzahlungen geben!

Gute Nachrichten für Studenten und Auszubildende: Wer sich im vergangenen Jahr in seiner ersten Berufsausbildung befand, kann hier Ausgaben von bis zu 6000 Euro von der Steuer absetzen. Dazu zählen unter anderem Kosten für Lehrmaterial und Lernmaterial, verpflichtende Lehrgänge oder Studiengebühren, aber auch (mit der Entfernungspauschale) die Fahrten zur Universität oder zum Ausbildungsplatz.

Vor 2019 gehörten diese Angaben in den Mantelbogen der Einkommensteuererklärung.

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.