Welche Abschreibungsmöglichkeiten gibt es?

 - 

Im betrieblichen Bereich gibt es viele verschiedene Arten der Abschreibung mit ganz unterschiedlichen Zielsetzungen. Aber nicht jede Abschreibung kann bei allen Wirtschaftsgütern verwendet werden.

Diese Übersicht zeigt Ihnen die wichtigsten Abschreibungsmöglichkeiten. Sie sehen:

  • die (maximale) Höhe der Abschreibung,

  • ob die Abschreibung zwingend durchgeführt werden muss oder freiwillig ist,

  • was die wichtigsten Voraussetzungen dafür sind.

AfA-Methode

Höhe

Wahlrecht

Voraussetzungen

linear

je nach Nutzungsdauer

zwingend

- bewegl. oder unbewegl. Wirtschaftsgut (WG)

- WG darf kein GWG sein

GWG-Sofortabschreibung

100 %

zwingend

- WG ist selbstständig nutzbar

- Netto-Anschaffungskosten bis 150 €

GWG-Sammelposten (Poolabschreibung)

20 %

zwingend

- WG ist selbstständig nutzbar

- Netto-Anschaffungskosten von 151 € bis zu 1.000 €

Sonderabschreibung § 7g

max. 20 % innerhalb von fünf Jahren

freiwillig

- Gewinn im Jahr vor der Anschaffung max. 100.000 €

- neues oder gebrauchtes WG

- bewegliches Wirtschaftsgut

- betriebliche Nutzung im Jahr des Kaufs und im Folgejahr mindestens 90 %

- Wirtschaftsgut darf kein GWG bis 150 € sein

Kürzung der Anschaffungskosten um Investitionsabzugsbetrag

max. 40 %

freiwillig

- neues oder gebrauchtes WG

- bewegliches Wirtschaftsgut

- vorherige Bildung eines Investitionsabzugsbetrages

- Investition ist erfolgt

Weitere News zum Thema
  • [] Ab 2021 wird die Nutzungsdauer von Computerhardware und Software zur Dateneingabe und -verarbeitung von drei Jahren auf ein Jahr verringert. Was davon alles betroffen ist, erklärt das Bundesfinanzministerium in einem ausführlichen BMF-Schreiben. mehr

  • [] Beim BFH ist eine Revision zu der Frage anhängig, wie die Bemessungsgrundlage für eine Gebäudeabschreibung bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung zu ermitteln ist, wenn sich das seit dem Kauf durchgehend vermietete Gebäude zuerst im Privatvermögen, dann im Betriebsvermögen und anschließend wieder im Privatvermögen des Vermieters befunden hat. mehr

  • [] Mit einem Investitionsabzugsbetrag können Sie schon bis zu drei Jahre vor einer geplanten Investition 40% der Anschaffungskosten in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung gewinnmindernd als Betriebsausgabe geltend machen. Wenn Sie ein Auto kaufen möchten, sollten Sie den folgenden Fall kennen! mehr

  • [] Ein Unternehmer lässt eine Maschine bauen und lässt damit Kunststoffteile herstellen – allerdings steht das Gerät in der Halle eines anderen Unternehmers. Fehlt dann die "erforderliche dauerhafte räumliche Beziehung zur inländischen Betriebsstätte"? Nein, sagt das FG Niedersachsen. mehr

Weitere News zum Thema