Schornsteinfeger: Kosten wieder voll abziehbar!

 - 

Die Kosten für den Schornsteinfeger werden wieder voll als haushaltsnahe Dienstleistung anerkannt. Ein anderslautendes BMF-Schreiben wurde am 10.11.2015 aufgehoben.

Bei Schornsteinfegerleistungen, so das Bundesfinanzministerium, bestehe in allen noch offenen Steuerfällen keine Bedenken, die Inanspruchnahme einer Steuerermäßigung zu gewähren. Das gilt ausdrücklich sowohl für die Kosten der Mess- oder Überprüfarbeiten einschließlich der Feuerstättenschau als auch für Aufwendungen für Reinigungsarbeiten, Kehrarbeiten und sonstige Handwerkerleistungen (BMF-Schreiben vom 10.11.2015 ).

Hintergrund:

2014 hatte das Bundesfinanzministerium erklärt, dass die Tätigkeit eines Gutachters weder zu den haushaltsnahen Dienstleistungen gehöre und es sich auch nicht um eine Handwerkerleistung handle.

Für Mess- oder Überprüfungsarbeiten, Legionellenprüfungen, Kontrollen von Aufzügen oder von Blitzschutzanlagen, eine Feuerstättenschau sowie andere technische Prüfdienste gab es daher keine Steuerermäßigung nach § 35a EStG. Zumindest bei den Leistungen von Schornsteinfegern rudert das BMF jetzt also zurück.

Weitere News zum Thema
  • [] Um die Grundsteuer verfassungskonform auszugestalten, müssen rund 36 Mio Einheiten in neu bewertet werden – unabhängig davon, welches Modell der Grundsteuer gewählt wird. Das bestätigte die Bundesregierung auf eine entsprechende Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. mehr

  • [] Sie ziehen um und möchten Herd, Backofen und Waschmaschine von einem Handwerker ausbauen lassen? Dann vergessen Sie nicht, die Kosten in Ihrer Steuererklärung anzugeben! mehr

  • [] Der Bundesrat hat den Sonderabschreibungen beim Mietwohnungsneubau zugestimmt. Künftig können in den ersten vier Jahren 28% der Anschaffungs- und Herstellungskosten einer neuen Mietwohnung steuerlich abgeschrieben werden. mehr

  • [] Die Große Koalition hat sich in Sachen Grundsteuer geeinigt. Inzwischen sind auch die Gesetzentwürfe bekannt. Die Neuregelung behält das kommunale Hebesatzrecht bei und soll das derzeitige Aufkommensniveau sichern. mehr

  • [] Die Große Koalition hat sich in Sachen Grundsteuer geeinigt, aber noch keine Details zur Neuregelung bekannt gegeben. Das berichten übereinstimmend mehrere Medien. mehr

Weitere News zum Thema