Zinsen: Für Rentner sind oft mehr als 801 € steuerfrei

 - 

Rentner können Zinsen und Dividenden oft über den Sparer-Pauschbetrag von derzeit 801 € hinaus steuerfrei erhalten.

Voraussetzung dafür ist, dass die jährlichen Einkünfte den steuerlichen Grundfreibetrag nicht überschreiten (2014: 8.354 € zuzüglich Sonderausgaben-Pauschbetrag von 36 €).

Weitere Voraussetzung ist, dass sie bei der Bank eine Nichtveranlagungs-Bescheinigung vorlegen, die man ganz unkompliziert beim Finanzamt beantragen kann.

Hintergrund:

Wer außer Kapitalerträgen und Kursgewinnen keine anderen steuerpflichtigen Einnahmen hat, kann sich mithilfe der Nichtveranlagungs-Bescheinigung Kapitalerträge und Kursgewinne bis zu einer bestimmten Grenze steuerfrei auszahlen lassen.

Diese Grenze errechnet sich wie folgt: Grundfreibetrag + Sonderausgaben-Pauschbetrag + Sparer-Pauschbetrag.

Das sind die Werte für 2014:

Alleinstehende

Verheiratete

Grundfreibetrag

8.354 €

16.708 €

Sonderausgaben-Pauschbetrag

36 €

72 €

Sparer-Pauschbetrag

801 €

1.602 €

Höchstgrenze für steuerfreie Auszahlung

9.191 €

18.383 €

Weitere News zum Thema
  • [] Im Jahr 2021 gibt es in den neuen Ländern ein Rentenplus von 0,72 %, für Rentner im Westen eine Nullrunde. Dafür ist in den beiden Folgejahren mit einem satten Rentenanstieg zu rechnen. Das geht aus dem Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung hervor.  mehr

  • [] Im Jahr 2019 haben rund 27.000 Rentenversicherte Sonderzahlungen zum Ausgleich von Rentenabschlägen in Höhe von rund 415 Mio. € gezahlt, also im Schnitt gut 15.000,– €. Für das Jahr 2020 ist damit zu rechnen, dass rund 40.000 Versicherte insgesamt rund 600 Mio. € an Sonderzahlungen leisten, falls die Beträge ebenso hoch sind. mehr

Weitere News zum Thema