ELSTER - Senden Sie Ihre Steuererklärung online zum Finanzamt

Sie können Ihre Steuererklärung elektronisch per ELSTER versenden - ohne Zusatzsoftware. Ihre Steuererklärung 2018 kann allerdings erst ab dem Jahr 2019 versendet werden.

Anfang Januar 2019 wird dazu ein kostenloses Update bereit stehen. Sie aktualisieren Ihr Programm über das Menü »Service«. Wählen Sie dort den Eintrag »Version prüfen / Online-Update durchführen«. Weshalb sollte ich meine Steuererklärung online versenden und wie funktioniert das eigentlich? Hier erfahren Sie alles rund um ELSTER - die elektronische Steuererklärung.

Welche Vorteile hat ELSTER

  • Bevorzugte Bearbeitung: Mittlerweile sind die Finanzämter aller Bundesländer angewiesen, elektronische Steuererklärungen bevorzugt zu bearbeiten.

  • Belegvorhaltepflicht: Ab 2017 brauchen Sie Ihre Belge nicht mehr mit der Einkommensteuererklärung einreichen. Das Finanzamt verzichtet zunächst auf die Vorlage der Belege. Sollte bei der Bearbeitung Ihrer Steuererklärung die Vorlage von Belege notwendig werden, fordert dies Ihr Finanzamt im Bedarfsfall bei Ihnen an.
    - Umgang mit Belegen zur Steuererklärung

    Heben Sie also auf jeden Fall alle Belege auf!

  • Weniger Eingabefehler: Durch die elektronische Datenübertragung verringern sich Aufwand und Eingabefehler beim Finanzamt. Dadurch haben die Steuerbürger eine höhere Sicherheit, dass die sachlich richtigen Angaben auch zutreffend als Eingabewert übernommen werden.

  • Papierlose Steuererklärung: Wenn Sie Ihre Steuererklärung digital signieren, brauchen Sie keinen unterschriebenen Ausdruck ans Finanzamt schicken.

  • Elektronischer Steuerbescheid: Sie können elektronisch Bescheiddaten in Ihren Steuerfall importieren und die wichtigsten Daten mit der Steuerberechnung der Steuer-Spar-Erklärung vergleichen.

Wie versende ich meine Steuererklärung per ELSTER?

Sie können Ihre Steuererklärung z. B. mit unserer Software Steuer-Spar-Erklärung versenden. In unserem Steuerprogramm ist das ELSTER-Modul integriert. Die Software der Finanzverwaltung ist nicht erforderlich.

Nach der Fertigstellung Ihrer Steuererklärung sind es nur wenige Maus-Klicks - und die Daten sind bei der Finanzverwaltung. Selbstverständlich werden Ihre Daten verschlüsselt in die Rechenzentren der Bundesländer übertragen.

Nach dem Versand wird eine »komprimierte Steuererklärung« erzeugt. Diese müssen Sie ausdrucken, unterschreiben und bei Ihrem Finanzamt einreichen. Über eine individuelle »Telenummer« kann Ihr Finanzbeamter Ihren elektronischen Fall zu Ihrer gedruckten komprimierten Steuererklärung abrufen.

Nach Anmeldung bei ELSTER können Sie Ihre Steuererklärung auch elektronisch signieren. Falls Sie keine Belege einreichen müssen, ist es für Sie Wirklichkeit: die papierlose Steuererklärung.

Wie funktioniert die elektronische Signatur?

In allen Bundesländern können Sie Ihre Steuererklärung digital signieren:

  • Ab 2018 können Sie Ihren neuen Personalausweis mit aktivierter Ausweisfunktion als elektronische Signatur verwenden.

  • Alternativ können Sie ein Software-Zertifikat bei der Finanzverwaltung erstellen. Dieses Zertifikat ist verschlüsselt und kann nur zusammen mit einem selbst gewählten Passwort aktiviert werden (ELSTER Basis).

  • Einen höheren Schutz erreichen Sie durch den Einsatz eines ELSTER-Sticks (ELSTER Spezial) oder einer Signaturkarte (ELSTER Plus). Dabei wird das Software-Zertifikat entweder auf einem speziellem USB-Medium oder auf der Signaturkarte gespeichert. Das Zertifikat kann somit nicht unbemerkt entwendet oder kopiert werden.

Wenn Sie Ihre Steuererklärung elektronisch unterschreiben möchten, sollten Sie sich rechtzeitig um Ihre Registrierung nach einem der ELSTER-Verfahren kümmern - denn das Registrierungsverfahren dauert einige Tage. Und wenn Sie zusätzliche Hardware benötigen (z. B. SignaturStick für ELSTER Spezial), wird dies noch länger dauern.

Alle Informationen zum Ablauf für die Registrierung finden Sie im ELSTER-Portal der Finanzverwaltung.

Welches ELSTER-Verfahren ist für mich das Richtige?

  • Wenn Sie sich nicht um eine Signatur kümmern möchten, verschicken Sie Ihre Steuererklärung einfach nach dem herkömmlichen Verfahren - mit Ausdruck der komprimierten Steuererklärung.

  • Neu ab 2018 ist die Signatur mit Ihrem neuen Personalausweis. Achten Sie darauf, dass Ihre Ausweisfunktion aktiviert wurde. Danach können Sie mit der AusweisApp2 und einem Kartenleser/NFC-fähigem Handy die Signatur verwenden.

  • Die einfachste und billigste Signatur ist ELSTER Basis: Das kostenlose Software-Zertifikat, das Sie sich über das ELSTER-Online-Portal besorgen müssen.

  • Wenn Sie etwas mehr Sicherheit haben möchten, ist ELSTER Spezial die richtige Alternative. Denn dort ist das Software-Zertifikat auf dem USB-Stick geschützt. Nachteil: Der Preis von 41,00 € (34,45 € exkl. USt) zzgl. 3,75 € Versand - nur für die Abgabe von Steuererklärungen.

  • ELSTER Plus dürfte nur für die interessant sein, die ohnehin schon eine Signaturkarte mit Lesegerät nutzen. Ansonsten dürfte der relativ hohe Preis gegen diese Alternative sprechen.

  • Alle ELSTER-Varianten unterstützen die Authentifizierung für Steueranmeldungen und für Steuererklärungen. Nur ELSTER Plus (mit Signaturkarte und Chipkartenleser) wird zusätzlich die Steuerkontoabfrage ermöglichen.

Die vorausgefüllten Steuererklärung

Mit Ihrer SteuerSparErklärung können Sie an dem Verfahren der vorausgefüllten Steuererklärung teilnehmen.

Hierbei können Sie auswählen, ob Sie bereits bei Ihrem Finanzamt gespeicherte Daten wie z. B.

  • Lohnsteuerbescheinigungen,

  • Lohnersatzleistungen,

  • Rentenbezugsmitteilungen,

  • Bescheinigungen der Krankenversicherungen,

  • Bescheinigungen zu Vermögenswirksame Leistungen,

  • Mitteilungen über freigestellte Kapitalerträge,

  • Zuschüsse und Erstattungen von Behörden /öffentlichen Stellen,

  • sowie Belege zu Riester- und Rürup-Rente

abrufen und in Ihren Steuerfall importieren möchten.

Ihre SteuerSparErklärung unterstützt Sie bei der Belegauswahl und beim Datenimport. Nach dem Datenimport helfen wir Ihnen, Ihr steueroptimales Ergebnis zu erzielen.

Weitere Informationen rund um ELSTER erfahren Sie direkt bei der Finanzverwaltung unter Elster.de.

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.