Unsere eBooks

  • Gewinnermittlung: EÜR - wissen, wie es geht

    Bei der Gewinnermittlung über die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ist das Zufluss-/Abflussprinzip zu beachten. Danach wirken sich betriebliche Vorgänge erst auf den Gewinn aus, wenn es zu einer Einnahme oder Ausgabe, also einem Zufluss oder Abfluss von Geld kommt. Demnach gehen in die EÜR eines Kalenderjahres grundsätzlich nur solche Einnahmen und Ausgaben ein, die im Zeitraum 1.1. bis 31.12. des Jahres tatsächlich angefallen sind.

    3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Freiberuflich oder gewerblich tätig?

    Der Trend zur Freiberuflichkeit ist ungebrochen. Auf den ersten Blick überrascht das. Denn die steuerlichen Unterschiede zwischen Freiberuflern und Gewerbetreibenden sind gar nicht so groß wie oft angenommen.

    6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Existenzgründung: Anmeldung Ihres Betriebs bei Gemeinde und Finanzamt

    Wenn Sie einen Betrieb eröffnen, sich also selbstständig machen, sind Sie verpflichtet, Ihre Tätigkeit innerhalb eines Monats anzumelden. Die Anmeldung beim Finanzamt erfolgt durch Ausfüllen und Abgabe des mehrseitigen Anmeldeformulars "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung". Unser Beitrag "Anmeldung einer selbstständigen Tätigkeit" geht auf die wichtigsten Fragen des Anmeldeformulars ein und unterstützt Sie beim Ausfüllen des Vordrucks.

    3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Abgeltungsteuer: So versteuern Sie Ihre Kapitalanlagen

    Mit der 25 %igen Abgeltungsteuer ist grundsätzlich die Einkommensteuer auf Ihre Kapitaleinkünfte abgegolten und Sie müssen dazu keine Angaben mehr in Ihrer Einkommensteuererklärung machen. Die Bank wickelt die Steuererhebung in den meisten Fällen von sich aus ab, ohne dass Sie als Kapitalanleger selbst tätig werden müssen. Ziel: Die Steuer soll einfach und gleichmäßig erhoben werden.

    9,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Hausverkauf: Wann der Staat die Hand aufhält

    Wenn Sie Ihre Immobilie veräußern, hängt die Steuerpflicht davon ab, wie Sie Haus oder Wohnung in den letzten Jahren vor dem Verkauf genutzt haben: Verkaufen Sie einevermieteteImmobilie innerhalb den zehn Jahren nach der Anschaffung, fällt auf den Veräußerungsgewinn Steuer an. Anders sieht es beiselbst genutzten Gebäudenaus: Die dürfen Sie unter bestimmten Voraussetzungen steuerfrei verkaufen.

    6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Investitionsabzugsbetrag: Steuern sparen schon vor dem Kauf

    Der Investitionsabzugsbetrag (IAB) ist ein attraktives steuerliches Gestaltungsinstrument für kleinere Unternehmen!

    6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Geringwertige Wirtschaftsgüter ab 2018

    Geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) genießen einen Sonderstatus im Steuerrecht. Aber was ist überhaupt ein GWG? Die wesentlichen Merkmale sind: Anschaffungskosten von maximal 1.000,00 €, bewegliches Wirtschaftsgut, Zugehörigkeit zum Anlagevermögen und selbstständige Nutzbarkeit.

    6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Anlage Vorsorgeaufwand 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen

    Die Anlage Vorsorgeaufwand benötigen Sie, wenn Sie die im Gesetz aufgezählten Versicherungsbeiträge steuermindernd als Sonderausgaben geltend machen wollen.

    6,80 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Geschäftswagen - Laufende Kosten, Entnahme und Verkauf

    In diesem Beitrag geht es zunächst um die laufenden Kosten, die bei einem Pkw anfallen, der zu Ihrem Betriebsvermögen gehört. Einen Überblick gibt das ABC der abziehbaren Kfz-Kosten. Wir sagen Ihnen dann

    3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Entfernungspauschale: Den Weg zur Arbeit als Werbungskosten absetzen

    In der Anlage N der Steuererklärung können Sie für jeden Kilometer, den Ihre Wohnung vom Arbeitsplatz entfernt liegt (Entfernungskilometer), eine verkehrsmittelunabhängige Entfernungspauschale steuerlich geltend machen. Das gilt auch für Familienheimfahrten bei doppelter Haushaltsführung.

    3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5