Steuererklärung kostenlos für Studenten, Azubis und Berufseinsteiger
Auf SteuerHelden.de können sich Studierende, Auszubildende und Berufseinsteiger ihre spezielle Version der vielfach prämierten Steuersoftware SteuerSparErklärung gratis herunterladen und damit kräftig Steuern sparen.

Steuererklärung kostenlos für Studenten, Azubis und Berufseinsteiger

 - 

Auf SteuerHelden.de können sich Studierende, Auszubildende und Berufseinsteiger ihre spezielle Version der vielfach prämierten Steuersoftware SteuerSparErklärung gratis herunterladen und damit kräftig Steuern sparen.

Anders als bei anderen Anbietern gibt es dabei tatsächlich keine versteckten Kosten! Das komplette Angebot von SteuerHelden.de ist kostenlos.

  • Verständlich geschriebene Steuertipps helfen beim einfachen und schnellen Einstieg in die Steuererklärungs-Welt.

  • Die kostenlose Steuersoftware können alle Studierenden, Auszubildenden und BerufseinsteigerInnen nutzen, die nicht älter als 28 Jahre alt sind und nicht mehr als 25.000 Euro im Jahr verdienen.

Viele Studierende, Azubis und BerufseinsteigerInnen verschenken eine Menge Geld, weil sie das Thema Steuererklärung völlig falsch einschätzen!

...zum Beispiel Studierende:

  • Master-Studierende, die keine Einnahmen haben, sollten eine Steuererklärung zur Verlustfeststellung abgeben, um Kosten im Zusammenhang mit dem Studium als sogenannte vorweggenommene Werbungskosten später geltend machen zu können.

  • Mit der kostenlosen Steuersoftware der SteuerHelden brauchen Studierende meist weniger als eine Stunde, um ihre Steuererklärung zu erledigen.

  • Sich mit dem Thema zu beschäftigen, lohnt sich für fast alle, ganz unabhängig davon, ob sie parallel zum Studium einem Nebenjob nachgehen, selbstständig oder berufstätig sind oder auch gar kein Einkommen erzielen.

  • Abziehbar sind zum Beispiel die Kosten für die Fahrt von der Wohnung zur Uni oder Hochschule, Computer und Büromaterial, Studienliteratur und Fachbücher sowie unter bestimmten Umständen sogar die Miete für das WG-Zimmer oder das Studentenwohnheim.

(MB)

Weitere News zum Thema
  • [] Die Abgabefrist für die Steuererklärung wurde verlängert – und zwar nicht nur für die Steuererklärung für 2021, sondern auch für die Besteuerungszeiträume 2022, 2023 und 2024! Erst ab 2025 gilt wieder für alle Steuerpflichtigen die »normale« Abgabefrist mehr

  • [] Für die Steuererklärung müssen Sie zwischen Versicherungen, die berufliche Risiken abdecken, und Versicherungen, die private Risiken abdecken, unterscheiden. Je nachdem, in welche Kategorie eine Versicherung fällt, können die Beiträge als Werbungskosten mehr

  • [] Wenn Sie am Wochenende nicht nach Hause fahren, sondern Ihren Lebensmittelpunkt komplett an den Arbeitsort verlagern, dann können Sie zum Beispiel keine Heimfahrten als Werbungskosten geltend machen. Der Umzug selbst führt aber trotzdem zu Werbungskosten mehr

  • [] Lädt ein potenzieller Arbeitgeber zum Vorstellungsgespräch ein, fallen Kosten für die An- und Abreise an. Grundsätzlich ist der Arbeitgeber nach § 670 BGB dazu verpflichtet, die entstandenen Fahrtkosten zu übernehmen – es sei denn, es ist anders geregelt mehr

  • [] Für jeden Kilometer, den die Arbeitsstelle oder Uni von der eigenen Wohnung entfernt liegt, wird die sogenannte Entfernungspauschale (Umgangssprachlich auch bekannt als Pendlerpauschale) vom Finanzamt anerkannt. mehr

Weitere News zum Thema