Ihr Suchbegriff

ergab 1762 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Voller Werbungskostenabzug bei Fortbildungskosten: Masterstudiengänge im Vorteil

    - Die Kosten für ein Erststudium können nur im Rahmen eines Höchstbetrages von 4.000 Euro als Sonderausgaben abgezogen werden. Handelt es sich jedoch um ein Zweitstudium, mindern die Aufwendungen in unbegrenzter Höhe als Werbungskosten die Einkünfte. Voraussetzung: Es muss ein Zusammenhang zu der späteren beruflichen Tätigkeit erkennbar sein. Was als Zweitstudium zu bewerten ist, konkretisierte nun das Bundesfinanzministerium (BMF-Schreiben vom 4.11.2005, IV C8 - S 2227 - 5/05).Internationalisiert…

  • News

    Eigenheimzulage wird abgeschafft: Was Sie bis Ende 2005 noch tun können

    - Abschaffung der Eigenheimzulage für Neufälle ab 1.1.2006(Oberfinanzdirektion Koblenz, Besitz- und Verkehrsteuerabteilung, Stand: 17.11.2005)1. Um was geht es?Mit der vorgesehenen Abschaffung der Eigenheimzulage wird der Weg des umfassenden Abbaus nicht mehr gerechtfertigter steuerlicher Subventionen und Ausnahmetatbestände konsequent fortgesetzt. Ziel ist es, die nicht mehr zeitgemäße steuerliche Förderung von Wohneigentum nach dem Eigenheimzulagengesetz in Zukunft einzustellen.Nach dem Koalitio…

  • News

    Einkommensteuervorauszahlungen - jetzt noch die Herabsetzung beantragen

    - Wohl keiner gibt dem Fiskus gerne etwas vom hart verdienten Geld ab. Besonders ärgerlich: Vorauszahlungen auf die Einkommensteuer. Wenn Ihr Umsatz - und damit der voraussichtliche Gewinn - sinkt, können Sie eine Herabsetzung der Vorauszahlung beantragen. Für den nächsten Vorauszahlungstermin am 10.6. wird es dafür höchste Zeit. Einkommensteuervorauszahlungen fallen auch an bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung, Renteneinkünften und Gewinnen aus gewerblicher bzw. freiberuflicher Tätigkeit…

  • News

    Sind die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung unbegrenzt als Werbungskosten absetzbar?

    - Bislang war klar: Die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung sind nicht als Werbungskosten, sondern nur begrenzt als Sonderausgaben steuerlich abzugsfähig. Das ist auch nachvollziehbar, denn bis zum Jahr 2004 ist die spätere Rente nur mit dem Ertragsanteil steuerpflichtig. Wer z.B. mit 65 in Rente geht, versteuert von seiner Rente nur einen Ertragsanteil von 27 %. Ab dem Jahr 2005 aber wird durch das Alterseinkünftegesetz das System auf die nachgelagerte Besteuerung umgestellt: Steuerpflic…

  • News

    Pflegeversicherung: Noch können Eltern den Erhöhungsbetrag zurück bekommen!

    - Berufstätige, die keine Kinder haben und 23 Jahre oder älter sind, müssen seit Januar 2005 mehr Pflegeversicherung bezahlen: 1,1% der Bruttoeinnahmen statt wie früher 0,85%. Betroffen von der erhöhten Beitragszahlung sind auch Rentenbezieher, wenn sie nicht vor dem 1.1.1940 geboren wurden. Als »Kind« zählen neben leiblichen Kindern auch Adoptiv-, Stief- und Pflegekinder sowie Kinder des Ehegatten, die in der gemeinsamen Wohnung wohnen oder gewohnt haben. Auch bereits verstorbene Kinder werden be…

  • News

    Promotionskosten als Werbungskosten abziehbar

    - Eine Promotion ist nicht nur für die berufliche Karriere förderlich, sie lohnt sich jetzt auch steuerlich mehr denn je. Der Grund: Bisher wurden die Kosten einer Promotion nur als Sonderausgaben bis zum Höchstbetrag von ? 920,- bzw. ? 1.227,- anerkannt. Jetzt sind Promotionskosten als Werbungskosten unbegrenzt in voller Höhe abzugsfähig. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil entschieden; er verabschiedete sich damit gleichzeitig von seiner alten Rechtsprechung (BFH-Urteil …

  • News

    Kosten für ein Hörgerät absetzbar?

    - Die Kosten für ein Hörgerät sind grundsätzlich private Kosten. Sie können Sie deshalb normalerweise nur als außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art steuerlich absetzen. Das hat jedoch einen großen Nachteil: Ihre Aufwendungen müssen Sie nämlich in diesem Fall in einer bestimmten Höhe selber tragen (zumutbare Belastung).Nur ausnahmsweise dürfen Sie die Kosten für das Hörgerät als Werbungskostenabziehen. Voraussetzung ist aber, dass Ihr Hörschaden eine typische Berufskrankheit ist oder zwische…

  • News

    Wie Sie Veräußerungsverluste bei Aktien steuerlich nutzen können

    - Aktien sind Risikopapiere. Fällt die Gewinnprognose eines Unternehmens niedriger als erwartet aus oder schlägt das Klima an der Börse um, kann der Aktienkurs schon mal in den Keller gehen. Wer dann innerhalb der einjährigen Spekulationsfrist unter seinem Einstandskurs verkauft, realisiert einen sog. Verlust aus privaten Veräußerungsgeschäften. Diese Verluste können Sie mit steuerpflichtigen Veräuß erungsgewinnen verrechnen. Verlustverrechnung bedeutet, dass in einem Veranlagungszeitraum nur noch…

  • News

    Vorfälligkeitsentschädigung bei Kündigung eines Bauspardarlehens

    - Vorausdarlehen sind eine beliebte Finanzierungsvariante der Bausparkassen: Durch das Vorausdarlehen, auch als »Bausparsofortdarlehen« bezeichnet, wird ein nicht zuteilungsreifer Bausparvertrag vorfinanziert. Die Tilgung dieses Darlehens erfolgt dann, wenn der zugrunde liegende Bausparvertrag zugeteilt wird. Die Zuteilung begründet den Anspruch auf ein »reguläres« Bauspardarlehen, mit dem das Vorausdarlehen getilgt wird. Ein Kunde hatte nun bei einer Bank einen Bausparvertrag abgeschlossen und ei…

  • News

    Wer ist nach einem Eigentümerwechsel für die Betriebskostenabrechnungen zuständig?

    - Den Mietern einer Eigentumswohnung teilte die damalige Wohnungsverwaltung im Oktober 2000 mit, dass ihnen für den Abrechnungszeitraum Januar bis Dezember 1998 für Betriebskosten und Heizkosten ein Gesamtguthaben von über 700,00 € zustand. Da diese Überweisung ausblieb, verklagten die Mieter ihren neuen Vermieter. Dieser hatte die Wohnung mit Wirkung vom 1.1.2000 vom Voreigentümer erworben. Der Bundesgerichtshof stellte abschließend klar: Nach einem Eigentümerwechsel ist nicht der Erwerb…