Ihr Suchbegriff

ergab 1272 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Abzug von Fahrtkosten bei Leiharbeitern

    - Leiharbeiter, die nur bei einem Entleiher eingesetzt werden, dürfen ihre Fahrtkosten in voller Höhe als Werbungskosten geltend machen – nicht nur in Höhe der Entfernungspauschale. Mit diesem Urteil widerspricht das FG Münster der Finanzverwaltung.Das Arbeitsverhältnis eines Leiharbeiters war zunächst von Oktober 2007 bis Februar 2008 befristet. Es wurde mehrfach verlängert, zuletzt bis zum 18.1.2009. Während der gesamten Zeit war der Leiharbeiter im Betrieb desselben Entleihers eingesetzt. Das F…

  • News

    Steuererklärung: Angabe einer Kontonummer ist wirksame Zahlungsanweisung

    - Das Finanzamt darf eine Steuererstattung nicht vom Kontoinhaber zurückfordern, wenn ein anderer Steuerpflichtiger – der nicht Kontoinhaber ist – das Konto in seiner Einkommensteuererklärung angegeben hatte.In dem vom FG Münster entschiedenen Fall ging es um die Steuererklärung eines geschiedenen Ehepaares. Der geschiedene Ehemann hatte auf dem Mantelbogen seiner Einkommensteuererklärung die Kontonummer seiner Ex-Frau angegeben und angekreuzt, dass er der Kontoinhaber sei. Das Finanzamt überwies …

  • News

    Gütertrennung: Vorsicht, Schenkungsteuer!

    - Bei Ehepaaren, die in Gütertrennung leben, gilt: Verzichtet ein Ehegatte zu Gunsten des anderen Ehegatten auf seinen Teil aus einer Steuererstattung, liegt eine Schenkung vor.Das entschied das FG Hessen in folgendem Fall: Eine Frau lebte mit ihrem Ehemann in Gütertrennung. Aus der Zusammenveranlagung der Eheleute hatten sich für mehrere Jahre Steuerguthaben ergeben. Die Finanzkasse überwies das Geld – entsprechend dem Wunsch der Eheleute – in vollem Umfang auf ein Konto der Frau.Das Finanzamt sa…

  • News

    Eltern: Finanzielle Unterstützung für die eigenen Kinder steuerlich geltend machen

    - Kindergeld gibt es nur noch bis zum 25. Geburtstag des Kindes. Aber welches Kind steht dann finanziell schon auf eigenen Beinen? Oft sind Kinder in diesem Alter noch in der Ausbildung.In dieser Situation kommt als Trostpflaster der Abzug von Unterstützungsleistungen infrage. Bis zu 8.004,00 € im Jahr bzw. 667,00 € im Monat können Sie als Eltern im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen geltend machen – und zwar ohne Abzug der zumutbaren Belastung. Hinzu kommen noch die für das Kind gezahlten B…

  • News

    Schulgeld: Bei welchen Schulen ist es steuerlich abzugsfähig?

    - Besucht Ihr Kind eine begünstigte Privatschule, können Sie einen Teil des Schulgelds als Sonderausgaben steuermindernd geltend machen. Wichtig: Die Möglichkeit besteht nur, wenn Sie für das Kind einen Anspruch auf Kindergeld oder Freibeträge für Kinder haben. Der Anspruch auf einen halben Freibetrag für Kinder reicht dabei bereits aus.Als Sonderausgaben geltend machen dürfen Sie 30 % des von Ihnen gezahlten Schulgelds, maximal 5.000,00 € steuermindernd geltend machen.Zentrale Voraussetzung ist, …

  • News

    Außergewöhnliche Belastungen: Steuerbonus, wenn Sie fremde Schulden bezahlen?

    - Begleichen Sie die Schulden einer anderen Person, indem Sie zum Beispiel offene Rechnungen bezahlen, Mietrückstände begleichen oder eine Darlehensrückzahlung übernehmen, können das Unterhaltsleistungen gemäß § 33a EStG oder Unterstützungsleistungen in besonderen Fällen gemäß § 33 EStG sein. Allerdings werden oft die Voraussetzungen nicht vorliegen, sodass Sie Ihre Aufwendungen leider gar nicht als außergewöhnliche Belastungen berücksichtigen dürfen.Normaler UnterhaltUnterhalt für den normalen Le…

  • News

    Arbeitszimmer: Wenn das Finanzamt es ganz genau wissen möchte...

    - Beantragen Sie erstmals den Werbungskostenabzug für Ihr Arbeitszimmer, schickt das Finanzamt manchmal einen Fragebogen dazu. Damit soll geprüft werden, ob die Voraussetzungen für eine steuerliche Anerkennung vorliegen. Das Finanzamt fragt zum Beispiel:Wo liegt das Arbeitszimmer (im eigenen Haus, in der Mietwohnung, außerhalb der Wohnung)?Wie viele Zimmer hat Ihre Wohnung?Wie hoch sind die Miete und die Nebenkosten (Heizung, Strom usw.)?Wie viele Personen sind in der Wohnung zu Hause?Welche Tätig…

  • News

    Beerdigungskosten: Voraussetzungen für den Abzug als außergewöhnliche Belastung

    - Wer nicht Erbe eines verstorbenen nahen Angehörigen geworden ist, aber dennoch die Kosten der Bestattung trägt, kann einen Steuerabzug als außergewöhnliche Belastung nur unter bestimmten Voraussetzungen geltend machen. Voraussetzungen für den Abzug als außergewöhnliche Belastungen sind laut FG Sachsen:entweder ist offensichtlich kein die Bestattungskosten deckender Nachlass vorhandenoder die Erstattungsansprüche gegen die Erben sind nicht durchsetzbar. Im zugrunde liegenden Fall ließ der Enkel s…

  • News

    Verkauf einer Erfindung ist nicht steuerpflichtig

    - Wer eine gute Idee zu Geld macht, muss die Einnahmen nicht versteuern. Das gilt jedenfalls für spontane Zufallserfindungen.In einem vor dem FG Münster verhandelten Fall hatten angestellte Nachrichtentechniker und Sicherheitsingenieure Gebrauchsmuster zur Beschriftungen für optische Datenträger verkauft. Das Finanzamt nahm eine planmäßige Erfindertätigkeit an und wollte die Einnahmen versteuert wissen. Die Erfinder erklärten jedoch, die Idee zu dem runden Aufkleber sei ihnen während eines gemeins…

  • News

    Vorsteuerabzug im Zusammenhang mit der Installation einer Photovoltaikanlage

    - Der (private) Betreiber einer Photovoltaikanlage, der seinen Strom an einen Energieversorger veräußert, ist umsatzsteuerrechtlich Unternehmer. Damit ist er auch grundsätzlich zum Abzug von Vorsteuer berechtigt. Zu Voraussetzungen und Umfang des Vorsteuerabzugs gibt es drei neue Urteile des BFH.Fall 1: Anlage auf einem leerstehenden SchuppenEin (privater) Stromerzeuger installierte eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) auf dem Dach eines anderweitig nicht genutzten Schuppens. Hier kann der Stromerz…