Ihr Suchbegriff

ergab 4368 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Abbruchkosten des alten als Herstellungskosten eines neuen Gebäudes

    - Wer ein noch nicht komplett abgeschriebenes Gebäude erwirbt mit der Absicht, es abzureißen und ein neues Gebäude zu errichten, kann die mit dem Abbruch verbundenen Aufwendungen als Herstellungskosten des neuen Wirtschaftsguts behandeln. Das hat das FG Düsseldorf entschieden. Die Richter vertraten die Auffassung, dass Herstellungskosten der neuen Gebäude vorlägen, die über deren Nutzungsdauer linear abgeschrieben werden könnten, da die Vernichtung des alten Gebäudes Voraussetzung für die Errichtu…

  • News

    Kindergeld zwischen Abitur und Studium?

    - Für Ihr volljähriges Kind bekommen Sie bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld, wenn es sich zumindest an einem Tag in einem Monat ernsthaft und nachhaltig für einen Beruf ausbilden lässt. Nun liegen aber zwischen Abitur und Semesterbeginn einige Monate – was heißt das fürs Kindergeld? Die Familienkasse spricht in diesen Fällen von einer Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten , hier zwischen Schulausbildung und bzw. Lehre. Dauert diese Übergangszeit maximal vier Monate und…

  • News

    Schmerzensgeld erstritten: Prozesskosten sind keine außergewöhnliche Belastung

    - Wer nach einem ärztlichen Behandlungsfehler vor Gericht um Schmerzensgeld kämpft, kann die Kosten für diesen Prozess nicht als außergewöhnliche Belastung geltend machen. Das hat der BFH entschieden. Um die steuerliche Anerkennung von Kosten für Zivilprozesse wird viel gestritten. Nachdem der BFH 2015 wieder zu seiner alten Rechtsprechung zurückgekehrt ist, gilt nun wieder: Zivilprozesskosten können grundsätzlich nicht als außergewöhnliche Belastungen abgezogen werden. Grundsätzlich heißt bei Jur…

  • News

    Kindergeld: Lehrgänge eines Leutnants sind keine Berufsausbildung

    - Für ein volljähriges Kind, das sich in einer Ausbildung befindet, können Eltern noch Kindergeld bekommen – beispielsweise während der Ausbildung eines Soldaten auf Zeit als Offizier bzw. Unteroffizier. Die Lehrgänge eines Leutnants berechtigen jedoch nicht mehr zum Bezug von Kindergeld, entschied der BFH. Geklagt hatte die Mutter eines im März 1990 geborenen jungen Mannes, der ab Januar 2009 den Wehrdienst leistete. Ab Oktober 2009 wurde er als Anwärter für die Laufbahn der Offiziere des Truppen…

  • News

    Erbschaftsteuer: Bewertung von Anteilen an einem offenen Immobilienfonds

    - Anteile an einem offenen Immobilienfonds (Anteilscheine) sind im Rahmen der Erbschaftsteuerfestsetzung unter bestimmten Voraussetzungen mit dem niedrigeren Kurswert und nicht mit dem höheren Rücknahmepreis zu bewerten. Das hat das Hessische Finanzgericht entschieden. Die Klägerin war Alleinerbin ihrer im Januar 2012 verstorbenen Freundin. Bestandteil des Nachlasses waren unter anderem Anteilscheine an einem offenen Immobilienfonds. Das Fondsmanagement hatte die Rücknahme der Anteilscheine im Mai…

  • News

    Außendienstler: Betriebssitz des Arbeitgebers ist regelmäßige Arbeitsstätte

    - Ein Außendienstmonteur, der an jedem Arbeitstag zunächst den Betriebssitz seines Arbeitgebers aufsucht und von dort aus mit einem Firmenfahrzeug die Einsatzorte anfährt, hat seine regelmäßige Arbeitsstätte am Betriebssitz. Das wirkt sich auf die Höhe der abziehbaren Fahrtkosten aus. Im dem vom FG Münster entschiedenen Fall war ein Außendienstmonteur arbeitstäglich zunächst mit seinem privaten Pkw zum Betrieb seines Arbeitgebers gefahren. Dort stieg er in einen dienstlichen Pkw um und fuhr zu den…

  • News

    Vermieter: Wann sind Fahrtkosten voll abziehbar?

    - Als Vermieter schauen Sie regelmäßig bei den von Ihnen vermieteten Immobilien vorbei. Wann diese Fahrtkosten mit 30 Cent pro Kilometer abziehbar sind und wann Sie nur die Entfernungspauschale bei den Werbungskosten geltend machen dürfen, erklärt der BFH. Die Richter stellten klar: Vermieter können Fahrtkosten zu ihren Vermietungsobjekten im Regelfall mit einer Pauschale von 0,30 € für jeden gefahrenen Kilometer als Werbungskosten geltend machen. Die ungünstigere Entfernungspauschale (0,30 € nur …

  • News

    Diskriminiert der Altersentlastungsbetrag Jüngere?

    - Den Altersentlastungsbetrag gibt es erst ab einem Alter von 64 Jahren. Werden dadurch jüngere Steuerzahler diskriminiert? Nein, meint das FG Münster. Geklagt hatte ein Ehepaar – er Jahrgang 1952, sie Jahrgang 1966. Das Paar hatte in der Steuererklärung für 2013 für beide Ehegatten die Berücksichtigung des Altersentlastungsbetrags beantragt. Die Anknüpfung an das Alter, meinten die beiden, sei eine nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) unzulässige Diskriminierung. Beim Finanzamt hatt…

  • News

    Steuererklärung für 2015: Steuerformulare jetzt kostenlos herunterladen

    - Im Schnitt bekommen Steuerpflichtige, die eine Steuererklärung abgeben, 875 € zurück. Das hat das Statistische Bundesamt (destatis) errechnet. Lassen auch Sie sich dieses Geld nicht entgehen! Besonders häufig waren Rückerstattungen zwischen 100 und 1.000 €*. Das ist viel Geld bei überschaubarem Arbeitsaufwand! Laden Sie sich jetzt bei steuertipps.de kostenlos die Formulare für Ihre Steuererklärung 2015 herunter: Download 1: Steuerformulare für Arbeitnehmer (bestehend aus: Mantelbogen, Anlage N, …

  • News

    "Schecks nach UCC" sind kein gesetzliches Zahlungsmittel!

    - Darauf weist das Bundesfinanzministerium hin, bei dem zurzeit vermehrt SEPA-Überweisungsträger oder Zahlungsaufforderungen von Unternehmen eingehen. Diese enthalten einen Stempelaufdruck mit folgenden oder ähnlichen Elementen: Scheck – Wert akzeptiert – Retourniert für den Wert – Befreit von Abgabe – zur Hinterlegung beim Bundesministerium für Finanzen – nur zur Verrechnung von folgendem Konto – Uniform Commercial Code UCC . Dazu bittet das BMF Folgendes zu beachten: Es gibt zwar Schecks nach UC…