Steuersoftware und Spartipps für die Steuererklärung

Einfach und schnell zur Steuererklärung: Mit Steuersoftware und Informationen aus unserem Steuertipps-Shop geht das im Handumdrehen.

Kostenlose Hotline

bei technischen Problemen mit der Software

Sicher einkaufen

Sichere https-Verbindung beim Datentransfer

Trusted Shops „Sehr gut“

Geprüfter Shop mit Käuferschutz

  • Arbeitszimmer: Diese Kosten sind steuerlich absetzbar

    Ein häusliches Arbeitszimmer ist für viele Angestellte, Beamte und Lehrer kaum noch wegzudenken. Denn darin erledigen sie berufliche Aufgaben, bewahren berufliche Unterlagen und Arbeitsmittel auf, bilden sich beruflich weiter oder üben eine Nebentätigkeit aus. Leider kann nicht jeder, der ein häusliches Arbeitszimmer beruflich nutzt, die Kosten steuerlich geltend machen. Grundsätzlich sind nämlich die Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer ebenso wie die Kosten der Ausstattung nicht abzie…

    ab 6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Umzugskosten: Das Finanzamt an den Kosten beteiligen

    Bei den Umzugskosten ist steuerlich zu unterscheiden zwischen beruflich bedingten Umzugskosten einerseits und den Kosten für Umzüge, die allein oder überwiegend aus privaten Gründen erfolgen, andererseits. Dabei gilt: Aufwendungen für einen beruflich bedingten Umzug können grundsätzlich als Werbungskosten berücksichtigt werden und mindern damit die Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit. Dagegen gehören die Aufwendungen für einen privat veranlassten Umzug zu den nicht abzugsfähigen Kosten der…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Ehegattenunterhalt: Bei Trennung oder Scheidung Steuer sparen

    Beschließen Sie und Ihr Ehepartner, künftig getrennte Wege zu gehen oder sind Sie bereits geschieden, bleiben Sie oft miteinander verbunden – und zwar durch die Unterhaltszahlungen. Um hier steueroptimal handeln zu können, müssen Sie auf diesem Gebiet weiter zusammenarbeiten. Sonst verdienen nur das Finanzamt und/oder Rechtsanwälte und Steuerberater! Zusammenarbeiten bedeutet, dass Sie bei bestimmten finanziellen Fragen dem (Ex-)Ehepartner gegenüber offen sein müssen und der Unterhaltszahlende (…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Spenden: Gutes tun und dabei Steuern sparen

    Tue Gutes und sage es weiter – zumindest dem Finanzamt. Denn vom Finanzamt wiederum können Sie für Ihre milden Gaben eine Steuervergünstigung bekommen. Aber nicht alle Spenden werden vom Finanzamt anerkannt und es gilt, dabei bestimmte Regeln zu beachten. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar, wenn sie freiwillig und ohne Gegenleistung für steuerbegünstigte Zwecke an steuerbegünstigte Organisationen geleistet und mit einer Zuwendungsbestätigung nachgewiesen werden. Spenden sind…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Pflegekosten: So sind sie in der Steuererklärung abziehbar

    Sind Sie oder ein Familienmitglied auf Pflege angewiesen? Dann ist das oft eine große Belastung für die ganze Familie – allgemein und finanziell. Um sich Unterstützung zu holen, sind die örtlichen Sozialstationen erste Anlaufstelle. Für finanzielle Entlastung sorgen steuerliche Erleichterungen: Pflegebedingte Aufwendungen dürfen Sie in nachgewiesener Höhe als außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art abziehen, sofern bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Diese Fälle kommen vor: pflegebeding…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Unterhalt an bedürftige Personen: Hier winken Steuerentlastungen

    Unterstützen Sie jemanden in finanzieller Not, dann ist das eigentlich Ihr Privatvergnügen . Dennoch lässt Vater Staat in bestimmten Fällen den Abzug von Unterstützungsleistungen in gewissem Rahmen zu. Beim Empfänger unterliegen weder der normale Unterhalt noch der besondere Unterhalt der Einkommensteuer. Erster Fall: Sie tragen normalen Unterhalt für eine unterhaltsberechtigte Person. Hierzu zählen Kosten für Unterkunft, Kleidung, Ernährung etc. Begünstigt sind auch Aufwendungen für die Berufsa…

    ab 6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Krankheitskosten: So werden sie in der Steuererklärung berücksichtigt

    Die von Ihnen getragenen Krankheitskosten mindern nur dann Ihre Steuerlast, wenn die ergriffenen Maßnahmen medizinisch notwendig sind und Sie das auch durch wasserdichte Nachweise belegen können. Krankheitskosten zählen zu den außergewöhnlichen Belastungen allgemeiner Art. Diese sind zwar in voller Höhe abziehbar, wirken sich jedoch nur aus, soweit sie – zusammen mit anderen außergewöhnlichen Belastungen allgemeiner Art – die sog. zumutbare Belastung überschreiten. Zu den steuerbegünstigten Kran…

    ab 6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Kuren und Rehamaßnahmen: Die richtigen Kosten ansetzen und Steuern sparen

    Soweit Sie Kosten für eine medizinisch notwendige Rehabilitationsmaßnahme selbst zu tragen haben, sind das mit wenigen Ausnahmen Kosten des privaten Lebens. Steuerlich liegen hier außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art vor. Zwar sind diese Aufwendungen in voller Höhe abziehbar. Sie wirken sich jedoch nur aus, soweit sie zusammen mit den übrigen außergewöhnlichen Belastungen allgemeiner Art die sogenannte zumutbare Belastung überschreiten. Ausnahmsweise können Kosten für Rehamaßnahmen zu de…

    ab 3,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Immobilien kaufen, bauen und vermieten - So optimieren Sie Ihre Steuern

    Seit der Abschaffung der Eigenheimzulage ist die selbst genutzte Immobilie aus einkommensteuerlicher Sicht nicht mehr relevant. Aus diesem Grund werden wir uns in diesem Beitrag nur noch mit vermieteten Immobilien beschäftigen. Wenn Sie mit einer Immobilie steuerpflichtige Einnahmen erzielen, sind alle Aufwendungen abziehbar, die damit zusammenhängen. Das ist immer dann der Fall, wenn eine Immobilie ganz oder teilweise vermietet ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Grundbesitz zu erwerben. M…

    ab 6,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5
  • Vermietungseinkünfte ermitteln und versteuern

    In den meisten Fällen fließen die Einnahmen aus der Vermietung dem Eigentümer der Immobilie zu, der auch im Grundbuch eingetragen ist. Es gibt aber auch zahlreiche andere Fallkonstellationen, in denen jemand die Mieterträge erhält, der nicht im Grundbuch als Eigentümer vermerkt ist. Steuerrechtlich bezeichnet man denjenigen als den wirtschaftlich Berechtigten. Das können folgende Personengruppen sein: Der Nutzungsberechtigte: Wer vom Grundstückseigentümer das (dingliche oder schuldrechtlich begr…

    ab 9,99 €
    Bewertung: 1 2 3 4 5