Corona: Finanzielle Unterstützung für Studierende

 - 

Viele Studierende haben in den letzten Wochen ihre Studentenjobs verloren und stehen jetzt ohne Geld das. Der KfW-Studienkredit unterstützt sie mit monatlich bis zu 650 Euro – unabhängig vom eigenen noch verbliebenen Einkommen und auch unabhängig vom Einkommen der Eltern. Auch Studierende aus dem Ausland können den Kredit in Anspruch nehmen.

Abhängig davon, ob bereits ein KfW-Studienkredit in Anspruch genommen wird, gelten unterschiedliche Regeln:

1. Studierende, die bisher keinen Studienkredit haben

Ab dem 08.05.2020 können Studierende in Deutschland den KfW-Studienkredit vorübergehend zum Zinssatz von 0 % erhalten

  • Der neue Zinssatz gilt bis zum 31.03.2021 für alle Auszahlungen aus dem Kredit.

  • Die Zinsen übernimmt in dieser Zeit das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

  • Ab dem 01.04.2021 gilt dann wieder der reguläre Zinssatz, der jeweils für 6 Monate festgelegt wird.

  • Alle anderen Konditionen bleiben unverändert.

2. Studierende mit Studienkredit

Ab 01.05.2020 gelten für die Auszahlungen 0 % Zinsen

  • Der Kredit wird automatisch umgestellt. Es muss nichts beantragt oder geändert werden.

  • Die erste volle Auszahlung ohne Zinsabzug gibt es am 01.06.2020.

  • Studierende, die einen Zinsaufschub vereinbart haben, erhalten wie gewohnt den vollen Auszahlungsbetrag.

  • Für die Zeit vom 01.05.2020 bis 31.03.2021 berechnet die KfW keine Zinsen.

  • Ab dem 01.04.2021 gilt dann wieder der reguläre Zinssatz, der jeweils für 6 Monate festgelegt wird.

3. KfW-Studienkredit für ausländische Studierende

Ab dem 01.06.2020 können auch alle Studierenden aus dem Ausland den KfW-Studienkredit beantragen.

  • Voraussetzung: Sie sind an einer deutschen Adresse gemeldet.

  • Die erste Auszahlung können ausländische Studierende zum 01.07.2020 erhalten.

  • Die Ausweitung auf alle ausländischen Studierenden ist befristet bis zum 31.03.2021.

Ausführliche Informationen und Hilfen zum KfW-Studienkredit, einen Online-Vorab-Check der Voraussetzungen und den Antrag gibt es auf der Internetseite der KfW.

auch interessant:

(MB)

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.