Checkliste: Diese Unterlagen brauchen Sie für eine Betriebsprüfung

Die Ankündigung einer Betriebsprüfung kommt oft überraschend. Meist handelt es sich einfach nur um eine Routinemaßnahme. Den wenigsten Prüfungen liegt der Verdacht zugrunde, dass gegen steuerliche Vorschriften verstoßen wurde.

Wenn Sie einen Steuerberater haben, sollten Sie diesen über eine bei Ihnen eingegangene Prüfungsanordnung informieren und sich mit ihm zusammen auf die Betriebsprüfung vorbereiten.

Steht Ihnen kein Steuerberater zur Seite, sollten Sie sich auf die Betriebsprüfung gründlich vorbereiten. Lassen Sie die Prüfungsjahre gedanklich an sich vorüberziehen und überlegen Sie, wo der Betriebsprüfer möglicherweise einhaken könnte. Gehen Sie alle Belege daraufhin durch, ob etwas fehlt, unklar ist oder falsch gebucht wurde. Die folgende Checkliste zeigt, welche Dokumente Sie für den Prüfer bereithalten sollten.

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.