Doppelte Haushaltsführung mit der ganzen Familie?

 - 

Sogar das ist möglich: Eine doppelte Haushaltsführung kann auch dann anzuerkennen sein, wenn Ehegatten mit dem gemeinsamen Kind zusammen am Beschäftigungsort wohnen, entschied das FG Münster.

Die Konstellation im entschiedenen Fall: Ein Ehepaar lebt samt Tochter in einer angemieteten 3-Zimmer-Dachgeschosswohnung in dem Ort, an dem die Ehepartner arbeiten. Im mehr als 300 km entfernten Heimatdorf besitzen die Ehepartner einen Bungalow – zusammen mit der Mutter der Ehefrau, die dort gemeinsam mit der Familie lebt. Die Haus- und Zahnärzte der Familie befinden sich in der Umgebung des Heimatdorfes und der Ehemann ist dort Mitglied im Angelverein. Außerdem bezahlt das Ehepaar auch laufende Kosten sowie Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen am Bungalow.

Das Ehepaar erklärte in der Steuererklärung, dass der Hauptwohnsitz im Bungalow im Heimatdorf liegt und die Mietwohnung der doppelten Haushaltsführung dient. Das sah das Finanzamt naturgemäß anders und erkannte keine Werbungskosten an.

Die Richter zeigten mehr Verständnis für die Wohnsituation. Sie erklärten, die Familie habe in ihrem Heimatdorf einen eigenen Hausstand unterhalten und sei dort nicht als Gäste der Mutter anzusehen. Dies ergebe sich aus dem Alter der Familie und den von ihr übernommenen laufenden Kosten und den durchgeführten Instandhaltungsmaßnahmen. Das Ehepaar hätte auch seinen Lebensmittelpunkt im Heimatdorf beibehalten, weil sich dort das gesamte Privatleben abspiele und sich die Ehepartner sogar getrennt voneinander im Heimatdorf aufhielten (FG Münster, Urteil vom 26.09.2018, Az. 7 K 3215/16).

Checkliste doppelte Haushaltsführung

Eine doppelte Haushaltsführung setzt voraus, dass Sie

  • außerhalb des Ortes Ihrer Hauptwohnung an einer ersten Tätigkeitsstätte beschäftigt sind und

  • am Beschäftigungsort (Ort der ersten Tätigkeitsstätte) wohnen.

Dann sind in der Steuererklärung als Werbungskosten abziehbar:

  • Fahrtkosten,

  • (zeitlich befristet) Pauschbeträge für Verpflegung,

  • Aufwendungen für die Zweitwohnung sowie

  • Umzugskosten.

Diese Kosten tragen Sie auf Seite 3 der Anlage N Ihrer Steuererklärung ein. Dort geben Sie bitte auch steuerfreie Zahlungen des Arbeitgebers an, die Ihre Werbungskosten entsprechend mindern.

Weitere News zum Thema

  • Corona-Presseschau am Sonntag (heute keine Steuern)

    [] In den letzten Tagen haben wir viel über und rund um das Coronavirus gelesen. Nicht alles davon hatte mit Steuern zu tun... Die folgenden Artikel fanden wir so interessant, dass wir sie hier mit Ihnen teilen möchten. Und Tipps für virtuelle Ausflüge und Unternehmungen haben wir auch. mehr

  • Wahlkampfkosten sind steuerlich nicht abziehbar

    [] Wer sich erfolglos um ein Mandat im Europäischen Parlament bewirbt, kann Fahrten mit dem eigenen Auto, Übernachtungen, Verpflegungsmehraufwand, Arbeitsmittel, Umzugskosten sowie Aufwendungen für doppelte Haushaltsführung, Telefon und Internet nicht als Werbungskosten in der Steuererklärung geltend machen. mehr

  • Unfall auf dem Weg zur Arbeit führt zu Werbungskosten

    [] Wer auf dem Weg von zuhause zur Arbeit einen Unfall hat, kann die dabei entstehenden Krankheitskosten in der Steuererklärung als Werbungskosten abziehen. Die Kosten werden nicht bereits von der Entfernungspauschale abgedeckt, entschied der BFH. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.