Geerbte Immobilie: Wann kann die Erbschaftsteuer gestundet werden?

 - 

Wer eine Immobilie erbt, hat nicht immer auch das nötige Kleingeld, um die Erbschaftsteuer zu bezahlen. Manchmal gewährt das Finanzamt dann eine zinslose Stundung.

Nach § 28 Abs. 3 ErbStG kann das Finanzamt auf Antrag des Erben die Steuer bis zu zehn Jahre zinslos stunden, wenn der Erbe die Steuer nur nach einem Verkauf der geerbten Immobilie bezahlen könnte.

Das FG Köln erklärt dazu einschränkend: Die zinslose Stundung ist nur möglich, wenn der Erbe nachweislich keinen Bankkredit bekommen konnte, um die Erbschaftsteuer zu bezahlen. Die im Kommentar zur Erbschaftsteuer von Kapp/Ebeling (Stand November 2009, § 28 Rn. 6.1) geäußerte Auffassung, dem Steuerpflichtigen sei eine Kreditaufnahme nicht zuzumuten, betrachteten die Richter als Mindermeinung, der sie sich nicht anschlossen (FG Köln vom 10.8.2012, 9 V 1481/12 ).

Weitere News zum Thema

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.