Ihr Suchbegriff

ergab 131 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Überkreuzvermietung: Nicht immer liegt ein Gestaltungsmissbrauch vor

    - Bei einer Überkreuzvermietung kommt es zur gegenseitigen Vermietung einer Immobilie, in der Regel zwischen Verwandten. Der Fiskus sieht hier meist einen steuerlichen Gestaltungsmissbrauch und erkennt keine Werbungskosten an – allerdings nicht immer.Werbungskosten bei Vermietung und VerpachtungAufwendungen, die mit einer Immobilie im Zusammenhang stehen, werden nur dann als Werbungskosten anerkannt, wenn die Immobilie zur Erzielung von Einkünften (Vermietung) genutzt wird. Die Eigennutzung einer …

  • News

    Die 30 wichtigsten Fragen zur Photovoltaik

    - Von Finanzen und Vorplanung über die Ausführungsphase bis zum Betrieb der Anlage: Wir beantworten die 30 wichtigsten Fragen zur Photovoltaik!Die wichtigsten Fragen aus dem Bereich Finanzen:Wie sicher ist mein Geld in einer PV-Anlage investiert?Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) gelten als recht sichere Geldanlage mit Renditen von 5 bis 8 %. Durch die gesetzlich auf 20 Jahre festgelegte Einspeisevergütung besteht wenig Risiko. Natürlich sollte die PV-Anlage gegen Schäden wie Sturm, Hagel, Diebstahl…

  • News

    Photovoltaikanlagen: Fragebogen zur steuerlichen Erfassung mit Zusatzformular

    - Private Hausbesitzer, die eine Photovoltaikanlage errichten und den damit erzeugten Strom in das öffentliche Netz einspeisen, werden steuerlich zum Unternehmer. Dadurch ergeben sich neue Kontakte mit dem Finanzamt.Fragebogen zur steuerlichen ErfassungDie beginnen bereits mit der Installation der Photovoltaikanlage: Der frisch gebackene Gewerbetreibende muss nämlich dem Finanzamt die Aufnahme seiner unternehmerischen Tätigkeit anzeigen. Dafür gibt es ein eigenes Formular, den Fragebogen zur steue…

  • News

    Arbeitszimmer wegen Photovoltaikanlage?

    - Aus dem Sinnzusammenhang der Regelung zum häuslichen Arbeitszimmer ergibt sich, dass nur dann Betriebsausgaben für das Arbeitszimmer geltend gemacht werden dürfen, wenn dieses tatsächlich erforderlich ist. So entschieden die Richter des FG Nürnberg – und der Betreiber einer Photovoltaikanlage hatte das Nachsehen.Der Betreiber einer Photovoltaikanlage machte Betriebsausgaben geltend für sein Arbeitszimmer. Dieses, so erklärte er dem Finanzamt, brauche er für den Schriftverkehr im Zusammenhang mit…

  • News

    Vermieter: Zeitmietverträge gefährden Steuervorteile!

    - Wenn eine Immobilie nur auf Zeit vermietet wird, prüft der Fiskus genau nach, ob die Absicht vorliegt, Einkünfte zu erzielen. Sind die Mieteinnahmen niedriger als die Ausgaben, wird diese Absicht in aller Regel verneint – mit teuren Folgen.Bei einer Vermietungstätigkeit müssen auf Dauer positive Einkünfte erzielt werden, ansonsten kann der Werbungskostenabzug entfallen. Durch eine Ertragsprognose bzw. Überschussprognose kann festgestellt werden, ob auf längere Sicht die Vermietung Gewinne bringt…

  • News

    Vorsteuerabzug im Zusammenhang mit der Installation einer Photovoltaikanlage

    - Der (private) Betreiber einer Photovoltaikanlage, der seinen Strom an einen Energieversorger veräußert, ist umsatzsteuerrechtlich Unternehmer. Damit ist er auch grundsätzlich zum Abzug von Vorsteuer berechtigt. Zu Voraussetzungen und Umfang des Vorsteuerabzugs gibt es drei neue Urteile des BFH.Fall 1: Anlage auf einem leerstehenden SchuppenEin (privater) Stromerzeuger installierte eine Photovoltaikanlage (PV-Anlage) auf dem Dach eines anderweitig nicht genutzten Schuppens. Hier kann der Stromerz…

  • News

    Mietimmobilie: Kosten für Richtfest können abgeschrieben werden

    - Die Kosten für Grundsteinlegung und Richtfest gehören zu den Herstellungskosten einer Immobilie und dürfen daher im Wege der Abschreibung steuerlich geltend gemacht werden. Ein Sofortabzug als Betriebsausgaben ist nicht möglich.Wer als Kapitalanlage eine Mietimmobilie erwirbt, darf auch die Kosten für die Grundsteinlegung und das Richtfest über die Nutzungsdauer abschreiben. Das entschied das FG Berlin-Brandenburg.Die Richter erklärten in ihrem Urteil, dass alle Aufwendungen, die durch eine Hers…

  • News

    Messi-Haus geerbt: Ermittlung der Erbschaftsteuer

    - Wer ein vollkommen vermülltes Haus erbt, darf bei der Berechnung der Erbschaftsteuer nicht darauf hoffen, dass das Finanzamt das Grundstück als unbebaut einstuft, entschied das FG Hessen.Der Fall: Zwei Miterben erbten zwei Grundstücke, auf denen jeweils ein total vermülltes Haus stand. Bei der Entrümpelung entsorgten sie unter anderem große Mengen an Papier- und Essensresten, verschmutzte Wäsche und Geschirr, alte Konservendosen, Papier und Zeitungen sowie vertrocknete Pflanzen und Möbel, die au…

  • News

    Immobilienverkauf: Wann ist die Drei-Objekt-Grenze überschritten?

    - Wenn Sie innerhalb von fünf Jahren mehr als drei Objekte verkaufen, liegt keine private Vermögensverwaltung mehr vor. Die Finanzverwaltung geht dann von gewerblichem Grundstückshandel aus. Jetzt gibt es ein neues interessantes – und Steuerzahler-freundliches – Urteil dazu, wann die Drei-Objekt-Grenze erreicht ist.Ein ungeteiltes Grundstück mit fünf freistehenden Mehrfamilienhäusern ist nur ein Objekt im Sinne der zur Abgrenzung der Vermögensverwaltung vom gewerblichen Grundstückshandel dienenden…

  • News

    Neubaumaßnahmen: Keine Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen

    - Die Steuerermäßigung für Handwerker gibt es nur für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen. Das Anbringen einer Einbauküche bei einem Neubau wird nicht gefördert.Das geht aus einem Urteil des FG Schleswig-Holstein hervor (Urteil vom 2.2.2011, Az. 2 K 56/10).Der entschiedene Fall betrifft ein Ehepaar, das ein Einfamilienhaus bauen ließ. Das Ehepaar war der Auffassung, der Einbau der Küche müssen nach § § 35a Abs. 2 Satz 2 EStG steuerlich gefördert werden. Nach der Vorschrift – he…