Ihr Suchbegriff

ergab 3796 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Gartenparty: So beteiligen Sie den Fiskus

    - Planen Sie im Sommer eine große Gartenparty? Dann laden Sie auch das Finanzamt dazu ein – jedenfalls, wenn es ans Bezahlen geht! Denn auch bei einem Sommerfest im heimischen Garten können Sie vom Steuerbonus für haushaltsnahe Dienstleistungen profitieren. Welche Kosten werden begünstigt? Putzhilfe: Wenn Sie sich eine Putzhilfe gönnen, um Haus oder Wohnung auf Vordermann zu bringen, können Sie die Kosten dafür im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistungen angeben. Gärtner: Wenn Sie Ihren Garten f…

  • News

    Musterprozess entschieden: Nachzahlungszinsen sollen hoch bleiben

    - Der Zinssatz für Steuernachzahlungen und Steuererstattungen liegt bei 0,5 Prozent pro Monat, also knackigen 6 Prozent pro Jahr. Das FG Münster hält das für in Ordnung. Was können Sie jetzt noch tun? Angesichts der Niedrigzinsphase ist dieser Zinssatz zu hoch – das meinen nicht nur betroffene Steuerpflichtige, sondern auch der Bund der Steuerzahler. Er hatte mit einem Musterverfahren prüfen lassen, ob der Zinssatz noch zeitgemäß ist. Konkret unterstützte der Verband die Klage eines Ehepaares aus …

  • News

    Mit dem Fahrrad zur Arbeit? Werbungskosten!

    - Nutzen auch Sie das schöne Wetter und fahren im Sommer mit dem Fahrrad zur Arbeit? Dann denken Sie daran, in Ihrer Steuererklärung auch für diese Fahrten die Entfernungspauschale geltend zu machen! Mit der Entfernungspauschale (umgangssprachlich auch Pendlerpauschale genannt) werden die Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und der täglichen Arbeitsstätte abgegolten. Die Entfernungspauschale gehört zu den Werbungskosten und beträgt einheitlich 0,30 Euro je Entfernungskilometer. Was viele nicht wis…

  • News

    Voraussichtliche Sachbezugswerte für 2018

    - Die Sachbezugswerte für freie Verpflegung und freie Unterkunft werden jedes Jahr an die Entwicklung der Verbraucherpreise angepasst. Jetzt wurden die voraussichtlichen Werte für 2018 bekannt. Hintergrund: Stellt der Arbeitgeber Ihnen kostenlos oder verbilligt Verpflegung zur Verfügung, sind das sogenannte Sachbezüge. Den Wert dieser Sachbezüge müssen Sie als geldwerten Vorteil versteuern. Die Höhe der Sachbezüge ermittelt Ihr Arbeitgeber in der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) anhand …

  • News

    Angehörige im Pflegeheim: Aufwendungen können abzugsfähig sein

    - Die Steuerermäßigung gemäß § 35a Absatz 2 Satz 1 EStG für haushaltsnahe Dienstleistungen kann auch für Pflege- und Betreuungsleistungen, die in einem Seniorenwohnheim erbracht werden, gelten. Voraussetzung ist allerdings, dass dort ein eigener Haushalt des Bewohners gegeben ist, wie das FG Hessen entschieden hat. Ein solch eigener Haushalt liegt vor, wenn die Räumlichkeiten von ihrer Ausstattung her für eine eigenständige abgeschlossene Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bewohners geeignet si…

  • News

    Für Bauherren: Kein einheitlicher Erwerbsgegenstand bei wesentlicher Änderung

    - Spricht man vom einheitlichen Vertragswerk oder dem einheitlichen Erwerbsgegenstand, geht es regelmäßig um die Höhe der Grunderwerbsteuer. Sofern nämlich ein einheitlicher Erwerbsgegenstand gegeben ist, gehören zur Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer nicht nur die Anschaffungskosten des Grundstücks. Auch die Baukosten des zu errichtenden Gebäudes kosten dann Grunderwerbsteuer. Typische Fälle des einheitlichen Erwerbsgegenstandes sind sogenannte Bauträgerfälle, bei denen Privatpersonen vom …

  • News

    Neue Musterklage: Straßenausbaubeiträge von der Steuer absetzen

    - Dürfen Hauseigentümer die Erschließungsbeiträge für den Straßenausbau von der Steuer absetzen? Der Bund der Steuerzahler (BdSt) lässt dies mit einer neuen Musterklage prüfen und unterstützt das Gerichtsverfahren eines Ehepaars aus Brandenburg. Umstritten ist, ob die Erschließungsbeiträge, die Anwohner für die Erneuerung einer Gemeindestraße zahlen müssen, als Handwerkerleistungen in der Einkommensteuererklärung abgesetzt werden können, wenn die Maßnahme von der öffentlichen Hand erbracht und per…

  • News

    Erbschaft: Abfindung für den Verzicht auf einen künftigen Pflichtteilsanspruch

    - Der BFH ändert seine Rechtsprechung und sagt: Verzichtet ein gesetzlicher Erbe gegen eine von seinen Geschwistern zu zahlende Abfindung auf seinen Pflichtteilsanspruch, ist künftig danach zu unterscheiden, ob der Verzicht bereits zu Lebzeiten oder erst nach dem Tod des Erblassers vereinbart wird. Der Verzicht zwischen Geschwistern zu Lebzeiten des Erblassers unterliegt nunmehr der Steuerklasse II, die für den Steuerpflichtigen günstigere Steuerklasse I ist nur noch bei einem Verzicht nach dem To…

  • News

    Steuerfreiheit von Fahrtkostenerstattungen

    - Dem Arbeitnehmer erstattete Fahrtkosten sind nur dann steuerfrei, wenn der Arbeitgeber (zeitnah) Unterlagen erstellt und aufbewahrt hat, anhand derer die Überprüfung der Steuerfreiheit des ausgezahlten Fahrtkostenersatzes nachgeprüft werden kann. Das entschied das Finanzgericht des Saarlandes und präzisierte: Dies gilt auch dann, wenn Arbeitnehmer und Arbeitgeber übereinstimmend bestätigen, dass Fahrtkosten im Wege der Einzelabrechnung und unterhalb der gesetzlich zulässigen Pauschbeträge erstat…

  • News

    Gemeinnützigkeit: Auch Frauen gehören zur Allgemeinheit

    - Eine Freimaurerloge, die Frauen von der Mitgliedschaft ausschließt, ist nicht gemeinnützig. Das entschied der BFH. Die Richter sind der Meinung, dass die Gemeinnützigkeit (und damit die Gewährung von Steuervergünstigungen) hier daran scheitert, dass sie nicht darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit i.S. von § 52 Abs. 1 AO zu fördern. Denn für den Ausschluss von Frauen konnte die Loge hier weder zwingende sachliche Gründe anführen noch war dies durch kollidierendes Verfassungsrecht gerechtfertigt…