Ihr Suchbegriff

ergab 3798 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Scheidungskosten nicht mehr als außergewöhnliche Belastung abziehbar!

    - Scheidungskosten sind anders als nach der bisherigen Rechtsprechung aufgrund einer seit dem Jahr 2013 geltenden Neuregelung nicht mehr als außergewöhnliche Belastung abziehbar: Der Bundesfinanzhof hat entschieden, dass die Kosten eines Scheidungsverfahrens unter das neu eingeführte Abzugsverbot für Prozesskosten fallen. Seit der Änderung des § 33 EStG im Jahr 2013 sind Prozesskosten grundsätzlich vom Abzug als außergewöhnliche Belastung ausgeschlossen. Ausnahme: Nach § 33 Abs. 2 Satz 4 EStG grei…

  • News

    Gartenparty: So beteiligen Sie den Fiskus

    - Planen Sie im Sommer eine große Gartenparty? Dann laden Sie auch das Finanzamt dazu ein – jedenfalls, wenn es ans Bezahlen geht! Denn auch bei einem Sommerfest im heimischen Garten können Sie vom Steuerbonus für haushaltsnahe Dienstleistungen profitieren. Welche Kosten werden begünstigt? Putzhilfe: Wenn Sie sich eine Putzhilfe gönnen, um Haus oder Wohnung auf Vordermann zu bringen, können Sie die Kosten dafür im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistungen angeben. Gärtner: Wenn Sie Ihren Garten f…

  • News

    Musterprozess entschieden: Nachzahlungszinsen sollen hoch bleiben

    - Der Zinssatz für Steuernachzahlungen und Steuererstattungen liegt bei 0,5 Prozent pro Monat, also knackigen 6 Prozent pro Jahr. Das FG Münster hält das für in Ordnung. Was können Sie jetzt noch tun? Angesichts der Niedrigzinsphase ist dieser Zinssatz zu hoch – das meinen nicht nur betroffene Steuerpflichtige, sondern auch der Bund der Steuerzahler. Er hatte mit einem Musterverfahren prüfen lassen, ob der Zinssatz noch zeitgemäß ist. Konkret unterstützte der Verband die Klage eines Ehepaares aus …

  • News

    Mit dem Fahrrad zur Arbeit? Werbungskosten!

    - Nutzen auch Sie das schöne Wetter und fahren im Sommer mit dem Fahrrad zur Arbeit? Dann denken Sie daran, in Ihrer Steuererklärung auch für diese Fahrten die Entfernungspauschale geltend zu machen! Mit der Entfernungspauschale (umgangssprachlich auch Pendlerpauschale genannt) werden die Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und der täglichen Arbeitsstätte abgegolten. Die Entfernungspauschale gehört zu den Werbungskosten und beträgt einheitlich 0,30 Euro je Entfernungskilometer. Was viele nicht wis…

  • News

    Voraussichtliche Sachbezugswerte für 2018

    - Die Sachbezugswerte für freie Verpflegung und freie Unterkunft werden jedes Jahr an die Entwicklung der Verbraucherpreise angepasst. Jetzt wurden die voraussichtlichen Werte für 2018 bekannt. Hintergrund: Stellt der Arbeitgeber Ihnen kostenlos oder verbilligt Verpflegung zur Verfügung, sind das sogenannte Sachbezüge. Den Wert dieser Sachbezüge müssen Sie als geldwerten Vorteil versteuern. Die Höhe der Sachbezüge ermittelt Ihr Arbeitgeber in der Sozialversicherungsentgeltverordnung (SvEV) anhand …

  • News

    Angehörige im Pflegeheim: Aufwendungen können abzugsfähig sein

    - Die Steuerermäßigung gemäß § 35a Absatz 2 Satz 1 EStG für haushaltsnahe Dienstleistungen kann auch für Pflege- und Betreuungsleistungen, die in einem Seniorenwohnheim erbracht werden, gelten. Voraussetzung ist allerdings, dass dort ein eigener Haushalt des Bewohners gegeben ist, wie das FG Hessen entschieden hat. Ein solch eigener Haushalt liegt vor, wenn die Räumlichkeiten von ihrer Ausstattung her für eine eigenständige abgeschlossene Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bewohners geeignet si…

  • News

    Für Bauherren: Kein einheitlicher Erwerbsgegenstand bei wesentlicher Änderung

    - Spricht man vom einheitlichen Vertragswerk oder dem einheitlichen Erwerbsgegenstand, geht es regelmäßig um die Höhe der Grunderwerbsteuer. Sofern nämlich ein einheitlicher Erwerbsgegenstand gegeben ist, gehören zur Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer nicht nur die Anschaffungskosten des Grundstücks. Auch die Baukosten des zu errichtenden Gebäudes kosten dann Grunderwerbsteuer. Typische Fälle des einheitlichen Erwerbsgegenstandes sind sogenannte Bauträgerfälle, bei denen Privatpersonen vom …

  • News

    Grundstück gegen Pflege: Verfügung klärt steuerliche Behandlung

    - Die OFD Frankfurt am Main stellt klar: Werden bei Grundstücksübertragungen Pflegeverpflichtungen im Bedarfsfall vereinbart, so stellt die Pflegeleistung schenkungsteuerrechtlich eine Gegenleistung für die Grundstücksübertragung dar. Was das im Detail bedeutet, erklärt die OFD in einer aktuellen Verfügung. Da der Grundstückserwerber erst im Bedarfsfall zur Pflege des Berechtigten verpflichtet ist, liege insoweit eine aufschiebend bedingte Last vor, die nach § 6 Absatz 1 Bewertungsgesetz (BewG) vo…

  • News

    Eigengrenzüberbau: Überbau gehört bewertungsrechtlich zu Eigentum des Stammgrundstücks

    - Beim Überbau durch denselben Eigentümer beider Grundstücke (Eigengrenzüberbau) gehört der Überbau zum Eigentum des Stammgrundstücks. Dies geht aus einem Beschluss des FG Hamburg hervor. Die Bewertung des durch den Überbau belasteten Grundstücks zusammen mit dem Überbau ohne das Stammgrundstück gehe wegen nicht existierender wirtschaftlicher Einheit ins Leere, heißt es dort weiter. Ein entsprechender Bedarfswertbescheid sei ungeachtet eines nur auf Herabsetzung gerichteten Klagebegehrens insgesam…

  • News

    Spenden an kommunale Wählervereinigungen

    - Spenden an politische Parteien können im Rahmen der Sonderausgaben von der Steuer abgesetzt werden. Das gilt aber nicht für kommunale Wählervereinigungen, die nicht an Bundestagswahlen oder Landtagswahlen teilnehmen. Das entschied der BFH im Fall eines Klägers, der einer kommunalen Wählervereinigung Beträge zugewendet hatte. Hintergrund: Spenden an politische Parteien i.S. von § 2 des Parteiengesetzes (PartG) bis zur Höhe von insgesamt 1.650 Euro (bei Zusammenveranlagung bis 3.300 Euro) im Kalen…