Ihr Suchbegriff

ergab 1284 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Erwerbsminderungsrente: Besteuert das Finanzamt zu viel?

    - Seit dem Jahr 2005 sind "Leibrenten und andere Leistungen" der gesetzlichen Rentenversicherung nicht mehr mit dem günstigen Ertragsanteil, sondern mit dem höheren Besteuerungsanteil von mindestens 50% steuerpflichtig (§ 22 Nr. 1 Satz 3 Buchstabe a Doppelbuchstabe aa EStG). Nach Auffassung der Finanzverwaltung gilt dies für alle Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung.Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung wegen verminderter Erwerbsfähigkeit werden häufig zeitlich befrist…

  • News

    So wird eine Rürup-Rente versteuert

    - Die Rentenzahlung aus einer Rürup-Rente wird vom Finanzamt wie die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung behandelt. Versteuern müssen Sie den sog. Besteuerungsanteil. Das ist der Teil der Rente, der über den Rentenfreibetrag hinausgeht.Altersrente, Erwerbsminderungsrente und/oder Hinterbliebenenrente: Alles, was später an Leistungen aus einem Rürup-Vertrag fließt, wird so besteuert. Und dabei gelten die gleichen Regeln wie für Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung(§ 22 Nr. 1 Sat…

  • News

    Neue BFH-Urteile zur Besteuerung einer Abfindung

    - Abfindungen sind unter bestimmten Voraussetzungen nach der sogenannten Fünftelregelung steuerbegünstigt. Doch häufig gibt es hierüber Streit mit dem Finanzamt. Aktuelle Urteile des Bundesfinanzhofs sorgen für mehr Rechtsklarheit:Erhalten Sie in einem Jahr eine Abfindung und Arbeitslosengeld oder andere Lohnersatzleistungen, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen, ist die Berechnung der Steuer nach der Fünftelregelung im Gesetz nicht klar geregelt.Einige Finanzgerichte vertraten zugunsten der …

  • News

    Lebens- und Rentenversicherungen: Tipps für Hinterbliebene

    - Stirbt ein geliebter Mensch, ist das ein großer Verlust. Zur Trauerarbeit gesellt sich für die Angehörigen auch die traurige Aufgabe, die persönlichen Angelegenheiten des Verstorbenen zu regeln.Oft gehören Lebens- oder Rentenversicherungen zum Nachlass.TippSie müssen das Versicherungsunternehmen unverzüglich informieren und alle nötigen Dokumente vorlegen. Dafür gibt es keine bestimmte Frist. Der Versicherer benötigt:die amtliche Sterbeurkunde mit Geburtsdatum und Geburtsort, den Versicherungssc…

  • News

    Fahrtkosten zum entfernt lebenden Kind absetzbar?

    - Lebt Ihr Kind nicht bei Ihnen, sondern beim anderen Elternteil? Dann entstehen oft hohe Fahrtkosten, damit Sie und Ihr Kind sich sehen können. Die Finanzbehörden lassen aber keinen Abzug dieser Kosten als außergewöhnliche Belastungen zu. Obwohl das BVerfG jetzt zwei Verfahren ohne Begründung abgelehnt hat, gibt es weiterhin Hoffnung.Das Verfahren 2 BvR 844/08 ist noch immer vor dem BVerfG anhängig. Und da die oben genannten Verfahren ohne Begründung sind, ist hier ein positives Urteil durchaus i…

  • News

    Au-Pair: Kindergeldanspruch bei Fernlehrgang

    - Wenn Ihr Kind als Au-Pair ins Ausland geht und dort einen Sprachkurs im Fernlehrgang absolviert, können Sie trotzdem Anspruch auf Kindergeld haben.Eine 21-Jährige ging nach ihrem Schulabschluss als Au-Pair nach Frankreich. Dort belegte sie einen Fernkurs "Französisch- Volllehrgang". Nach den Angaben des Lehrgangs-Anbieters betrug das wöchentliche Arbeitspensum für den Kurs zehn Stunden.Die Familienkasse strich den Eltern des Au-Pair das Kindergeld, denn ihrer Meinung nach waren die Vor…

  • News

    Rentenversicherungsbeiträge ab 2005 nicht als Werbungskosten absetzbar

    - Mit der geänderten Besteuerung der Alterseinkünfte wurde auch die Abzugsfähigkeit der Vorsorgeaufwendungen neu geregelt. In diesem Zusammenhang gibt es inzwischen einige BFH-Urteile.Der BFH hat in mehreren Urteilen entschieden, dass Altersvorsorgeaufwendungen nicht in voller Höhe als Werbungskosten anerkannt, sondern weiterhin nur begrenzt als Sonderausgaben abgesetzt werden können.Davon betroffen sind sowohl Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung (BFH, Urteil vom 18.11.2009, Az. X R 34/07…

  • News

    GWG ab 2010: Schon wieder neue Vorschriften

    - Seit 2010 gibt es schon wieder neue Vorschriften für GWG. Hier erklären wir Ihnen das Wahlrecht zwischen Sofortabzug und Poolabschreibung und geben Ihnen Tipps zur Optimierung.Eigentlich sollte alles ein bisschen besser und flexibler werden. Herausgekommen ist ein unglücklich formuliertes Bürokratiemonster mit alten Grenzen und neuen, komplizierten Wahlrechten.• GWG mit Anschaffungskosten über 150 EuroFür GWG mit Anschaffungskosten über 150 Euro hat ein Unternehmer jetzt die Wahl zwischen Sofort…

  • News

    Mit Investitionsabzugsbetrag die Buchführungspflicht vermeiden

    - Gewerbetreibende werden buchführungspflichtig, wenn ihr Gewinn die Grenze von 50.000 Euro übersteigt. Durch einen Investitionsabzugsbetrag kann der Unternehmer den Gewinn senken und die Buchführungspflicht hinausschieben.Ein Gewerbetreibender mit Einnahmen-Überschuss-Rechnung wird buchführungspflichtig, wenn sein Gewinn die Grenze von 50.000 Euro übersteigt. Das Finanzamt wird ihn dann auffordern, ab Beginn des nächsten Jahres eine kaufmännische Buchführung einzurichten und in Zukunft eine Bilan…

  • News

    Behindertengerechte Pkw-Umrüstung: Setzen Sie Ihr Recht durch!

    - Um Pkw fahren zu können, ist oft eine behindertengerechte Ausstattung des Fahrzeugs notwendig. Es stellt sich die Frage, wie diese Kosten zu berücksichtigen sind. Und genau hier gibt es immer wieder Streit.Als behinderter Mensch dürfen Sie Fahrtkosten unter Umständen als außergewöhnliche Belastungen geltend machen, und zwar zusätzlich zum Behinderten-Pauschbetrag. Abziehbar sind Kosten in angemessener Höhe. Im Klartext: Es ist die Reisekostenpauschale anzusetzen. Das gilt auch, wenn die tatsächl…