Ihr Suchbegriff

ergab 1588 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Auch private Darlehensausfälle können jetzt die Steuer mindern!

    - Seit je her gab es bei den Einkünften aus Kapitalvermögen die absolute Trennung der Vermögens- und der Ertragsebene. Sie sorgte dafür, dass Finanzverwaltung und Verluste auf der Vermögensebene nicht steuermindernd berücksichtigen mussten. Das ist jetzt anders.Während bisher galt, dass ein ausgefallenes Privatdarlehen als Privatvergnügen verbucht werden muss, hat der BFH jetzt entschieden, dass der endgültige Ausfall einer Kapitalforderung im Zeitalter der Abgeltungssteuer zu einem steuerlich anz…

  • News

    Hauptwohnung ebenfalls am Beschäftigungsort: Keine Doppelte Haushaltsführung

    - Eine doppelte Haushaltsführung liegt nicht vor, wenn die Hauptwohnung, also der eigene Hausstand im Sinne des § 9 Absatz 1 Satz 3 Nr. 5 Satz 2 EStG, ebenfalls am Beschäftigungsort belegen ist. Dies stellt der BFH klar und betont, dass der Ort des eigenen Hausstands und der Beschäftigungsort auseinanderfallen müssen.Die Richter erklärten, dass die Hauptwohnung im Sinne des § 9 Absatz 1 Satz 3 Nr. 5 Satz 2 EStG am Beschäftigungsort belegen sei, wenn der Steuerpflichtige von dieser seine Arbeitsstä…

  • News

    Dauerhafte Vermietungsabsicht auch bei vorbehaltener Kündigung wegen Eigenbedarfs möglich

    - Eine dauerhafte Vermietungsabsicht kann auch dann zu bejahen sein, wenn sich der Vermieter eine Kündigung zu einem bestimmten Zeitpunkt wegen Eigenbedarfs vorbehält, um das Mietobjekt einem Angehörigen zu überlassen, sofern davon auszugehen ist, dass diese Überlassung nicht unentgeltlich erfolgen soll. Dies stellt das FG Hamburg klar.Im zugrunde liegenden Fall hatte das Finanzamt Verluste aus Vermietung und Verpachtung nicht anerkannt, weil es die Gewinnerzielungsabsicht verneint hatte. Die Wohn…

  • News

    Abfindungen von Riester-Kleinbetragsrenten

    - Wenn der monatliche Rentenanspruch bei einem Riester-Vertrag sehr gering ist, wird der Vertrag in der Regel abgefunden. Diese Möglichkeit sieht § 93 Abs. 3 Einkommensteuergesetz vor. Die Auszahlung ist steuerpflichtig. Neu ist seit 1.1.2018 aber zweierlei: Zum einen wird der ausgezahlte Betrag nur noch ermäßigt besteuert. Zum anderen kann die Auszahlung auch bei vertraglich festgelegtem Beginn der Auszahlungsphase – wahlweise – erst im Jahr nach dem Beginn der Auszahlungsphase erfolgen. Beide Re…

  • News

    Rentner: Jetzt alle Steuererklärungs-Formulare kostenlos herunterladen

    - Ob Sie als Rentner eine Steuererklärung abgeben müssen, hängt von der Höhe Ihrer steuerpflichtigen Einkünfte ab. Dazu gehören nicht nur Renteneinkünfte aus der gesetzlichen Rente, sondern auch weitere Einnahmen wie zum Beispiel Mieteinnahmen oder Betriebsrenten.Kostenloser Download: Hier können Sie das Formularpaket für Rentner und Pensionäre herunterladen.Ein Teil der Rente ist steuerfrei, ein anderer Teil unterliegt grundsätzlich der Besteuerung. Wie hoch dieser Teil ausfällt, hängt vom Jahr d…

  • News

    EÜR: Keine Pflicht zur Vergabe lückenlos fortlaufender Rechnungsnummern

    - Verwendet ein Unternehmer keine lückenlos fortlaufenden Rechnungsnummern, so berechtigt dies alleine nicht das Finanzamt zur Erhöhung des Gewinns durch Schätzung eines "Un"-Sicherheitszuschlags. Das hat das FG Köln für den Fall der Gewinnermittlung durch Einnahme-Überschuss-Rechnung entschieden.Der Kläger hatte auf seinen elektronischen Rechnungen ausschließlich Buchungsnummern verwendet, die computergesteuert durch eine Kombination aus Veranstaltungsnummer, Geburtsdatum des Kunden und…

  • News

    Grundsicherung: Neuer Freibetrag für zusätzliche Altersvorsorge

    - Wer Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung erhält, darf große Teile seiner zusätzlichen Altersvorsorge behalten, ohne dass die staatliche Hilfe gekürzt wird.Das Betriebsrentenstärkungsgesetz hat erhebliche Auswirkungen auf die Grundsicherung im Alter. Geregelt ist darin nämlich auch ein neuer Einkommensfreibetrag in der Grundsicherung im Alter und der Sozialhilfe: ein Freibetrag in Höhe von (mindestens) 100,– € und höchstens 208,– € für Alterseinkünfte, die auf freiwilligen Einzahlunge…

  • News

    Vermietung: Nach 17 Jahren darf es schon mal einen Leerstand geben

    - Hat ein Sohn seinen Eltern 17 Jahre lang ein Haus vermietet und ziehen die Eltern in ein Pflegeheim, dann bedeutet das nicht unbedingt, dass damit die – steuerlich relevante – Vermietungsabsicht aufgegeben wurde. Das entschied der BFH und präzisierte, dass die Vermietungsabsicht in diesem Fall selbst dann nicht als aufgegeben zu betrachten ist, wenn der Sohn die Immobilie bereits zum Verkauf angeboten hat. Die Richter sehen für eine Übergangszeit, in der die Bemühungen um eine neue Vermietung de…

  • News

    Grundsicherung im Alter: neue Bedarfssätze seit 1.1.2018

    - Die neuen Regelbedarfssätze bei den Grundsicherungsleistungen liegen vor. Diese gelten u.a. für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.Zum 1.1.2018 erhöhen sich die Regelsätze bei den Grundsicherungsleistungen (Hartz IV, Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung) zwischen 5,– € und 7,– €. Das sieht die Regelbedarfsstufen-Fortschreibungsverordnung 2018 vor.Einem Alleinstehenden wird danach im nächsten Jahr monatlich ein Regelbedarf von 416,– € zugestanden (zuz…

  • News

    Rechnungen: Leistung muss auch im Niedrigpreissegment eindeutig identifizierbar sein

    - Auch beim massenhaften Handel von Kleidungsstücken und von Modeschmuck im Niedrigpreissegment kann ein Vorsteuerabzug nur vorgenommen werden, wenn die Rechnung eine eindeutige und leicht nachprüfbare Feststellung der Leistung ermöglicht, über die abgerechnet wird.Das hat das Hessische Finanzgericht in zwei Verfahren klargestellt.Im Klageverfahren 1 K 547/14 war die Klägerin im Streitjahr im Textilhandel unternehmerisch tätig. Sie vertrieb Damenoberbekleidung (insbesondere T-Shirts und Blusen) im…