Ihr Suchbegriff

ergab 4412 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Geschiedene: Reisekosten für Kinderbesuche absetzbar?

    - Leben Ihre Kinder bei Ihrem Ex-Partner? Dann sollten Sie die Kosten Ihrer Besuchsfahrten in der Steuererklärung angeben. Bundesfinanzhof und Bundesverfassungsgericht müssen gleich in mehreren Verfahren entscheiden, ob das Finanzamt die Aufwendungen berücksichtigen muss. Nach der bisherigen Rechtsprechung sind die Besuchskosten nicht abziehbar, sondern durch Kindergeld bzw. Kinderfreibetrag abgedeckt. Aber: Der Gesetzgeber hat das Kindschaftsrecht geändert . Waren Eltern früher zum Umgang mit den…

  • News

    Ende einer Dienstfahrt: Wenn der Arbeitgeber auf Schadensersatz verzichtet

    - Ein Glas Wein zuviel, schon war es passiert: Ein Unfall mit dem Dienstwagen. Mit Totalschaden. Auf einer betrieblichen Fahrt. Doch das dicke Ende kam erst bei der Betriebsprüfung. Nach dem Unfall zeigte sich der Arbeitgeber großzügig und verzichtete auf Schadensersatz. Das erfuhr das Finanzamt jedoch erst später während einer Betriebsprüfung. Konsequenz: Der Steuerbescheid des Fahrers wurde geändert und die Einkünfte um die Differenz zwischen dem Zeitwert des Pkw und dem Verkaufserlös erhöht. De…

  • News

    Bundesrat verabschiedet Reformpaket

    - Wie erwartet hat der Bundesrat heute der Unternehmensteuerreform 2008 zugestimmt. Lesen Sie hier die wichtigsten Änderungen im Überblick. Wie erwartet hat der Bundesrat heute der Unternehmensteuerreform 2008 zugestimmt. Damit ist der Weg frei für die Verkündung des Reformgesetzes. Auf Unternehmen kommen zahlreiche Änderungen zu, die größtenteils zum 1.1.2008 wirksam werden. Zentraler Punkt der Reform ist die Senkung des Steuersatzes für Kapitalgesellschaften, um deren internationale Wettbewerbsf…

  • News

    Mit der Bahn zur Arbeit fahren, aber den Dienstwagen versteuern?

    - Wer einen Dienstwagen auch privat nutzen darf und die 1%-Regelung anwendet, muss die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte zusätzlich versteuern. Sogar dann, wenn er dafür den Zug nimmt. Der Fall: Ein Bankangestellter bekam von seinem Arbeitgeber einen Dienstwagen zur Verfügung gestellt, den er auch privat nutzen durfte. Der geldwerte Vorteil wurde nach der 1%-Methode versteuert. Im Rahmen der 1%-Methode müssen für jeden Kilometer der Fahrt zwischen Wohnung und Arbeitsstätte weiterer 0,03% …

  • News

    Ferienjobs: Das sind die Regeln

    - Die Sommerferien haben angefangen, und für viele Schüler und Studenten heißt das: Arbeit statt Schule oder Uni. Am Ende soll natürlich möglichst viel Geld in der eigenen Tasche landen und möglichst wenig beim Finanzamt und der Sozialversicherung. Zwei Monate oder 50 Tage dürfen Schüler und Studenten jährlich in den Ferien arbeiten, ohne Sozialversicherungsbeiträge zahlen zu müssen. Ob sie das Zeitbudget am Stück in Anspruch nehmen oder zum Beispiel auf Sommer- und Winterferien verteilen ist egal…

  • News

    Glosse: Kies, Schotter, Steine

    - Der BFH hat sich mit einem Fall beschäftigt, in dem ein Steuerzahler plötzlich und unerwartet Kies in seinem Privatvermögen gefunden hat. Darauf warte ich seit Jahren: Unentdeckte Kiesvorkommen in meinem Privatvermögen. Ich würde auch Schotter oder Steine nehmen, wenn sie sich denn unter der Matratze, im Sparstrumpf oder auf dem Girokonto fänden. Allerdings nicht einen ganzen Berg voll. Nicht weil ich so bescheiden bin, sondern: nur bergfreie Bodenschätze sind zunächst herrenlos, erklärt das Urt…

  • News

    Spender, Übungsleiter, Helfer: Vergünstigungen stocken!

    - Spätestens Anfang Juli sollte das „Gesetz zur Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements“ die parlamentarischen Hürden nehmen. Jetzt aber scheint sich die Reform noch einmal zu verzögern. Übungsleiterpauschale 2.100 Euro pro Jahr statt bisher 1.848 Euro, neues Spendenrecht mit Vereinheitlichung und Anhebung der Spendenhöchstgrenzen von derzeit 5% bzw. 10% auf 20% des Gesamtbetrags der Einkünfte. Das und noch einiges mehr soll noch 2007 in Kraft treten. An sich sogar rückwirkend zum 1. Januar. A…

  • News

    Getrennt veranlagt, aber gemeinsam zumutbar belastet!

    - Die zumutbare Belastung wird auch im Fall der getrennten Veranlagung vom gemeinsamen Einkommen der Ehepartner berechnet. Dass diese Regelung verfassungsgemäß ist, bestätigte das FG München. Die getrennte Veranlagung von Ehegatten hat große Ähnlichkeit mit der Einzelveranlagung. Jeder Partner gibt eine eigene Steuererklärung ab. Die Steuer wird auf die gleiche Weise wie bei einer Einzelperson ermittelt - bis auf wenige Ausnahmen. Eine davon ist der Bereich der außergewöhnlichen Belastungen. Die a…

  • News

    Kindergeld: Studienbewerbung so früh wie möglich!

    - Auch wenn Ihr Kind auf seinen Studienplatz warten muss - es sollte sich so früh wie möglich bewerben. Denn: Kindergeld wird nur nach einer offiziellen Ablehnung weitergezahlt. Liegen zwischen Schulabschluss und Ausbildungs- oder Studienbeginn mehr als vier Monate, gibt es in dieser Zeit für volljährige Kinder kein Kindergeld. Ausnahme: Steht trotz Bewerbung kein Studien- oder Ausbildungsplatz zur Verfügung, zahlt die Familienkasse weiter. Davon profitieren Abiturienten, die aufgrund eines zu hoh…

  • News

    Behindertes Kind: Familienkasse muss bei Erwerbslosigkeit zahlen

    - Kindergeld für ein volljähriges behindertes Kind darf nicht verweigert werden, nur weil die Arbeitsagentur es für vermittelbar hält. Es kommt darauf an, ob es am Arbeitsmarkt eine Chance hat. Eltern haben für ein behindertes Kind auch nach Abschluss der Ausbildung oder dessen 27. Geburtstag Anspruch auf Kindergeld. Voraussetzung: Es ist aufgrund der Behinderung nicht imstande, sich selbst zu unterhalten. Das Finanzgericht Düsseldorf stellte klar, dass es nicht darauf ankomme, ob eine Person theo…