Ihr Suchbegriff

ergab 7 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Ist das besondere Kirchgeld verfassungsgemäß?

    - Bei einer glaubensverschiedenen Ehe dürfen die Kirchen das besondere Kirchgeld verlangen. Es betrifft Ehepartner, wenn zum Beispiel nur einer Kirchenmitglied ist. Zuletzt hatte das Bundesverfassungsgericht im Jahr 2010 die Verfassungsmäßigkeit des besonderen Kirchgeldes bestätigt. Nun hat es wieder Gelegenheit, sich…

  • News

    Ehepaare aufgepasst: Bei Kirchenaustritt droht das »besondere Kirchgeld«

    - …Ehe das besondere Kirchgeld zu erheben. In Bayern wird das besondere Kirchgeld jetzt erstmals für 2004 verlangt. Das besondere Kirchgeld wird wie die »normale« Kirchensteuer im Steuerbescheid festgesetzt. Das besondere Kirchgeld müssen aber nur Ehepaare zahlen, die zusammen veranlagt werden. Bei getrennter Veranlagung gibt es kein besonderes Kirchgeld. Grundlage für das besondere Kirchgeld ist das gemeinsame zu versteuernde Einkommen der Ehegatten…

  • News

    Kirchensteuer nach Umzug in ein anderes Bundesland

    - …mit dem folgenden Monat. Die Bemessungsgrundlage für die Kirchensteuer wird gezwölftelt und dann auf die zeitanteilige Bemessungsgrundlage des nach dem jeweiligen Wohnsitz gültigen Kirchensteuersatzes angewendet. Entsprechendes gilt auch beim besonderen Kirchgeld, wenn dieses beim Umzug wegfällt oder hinzukommt. Das besondere Kirchgeld, eine Sonderregelung der Kirchensteuer, wird fällig, wenn der allein- oder besserverdienende Ehepartner nicht kirchensteuerpflichtig ist. Der Partner ohne oder mit…

  • News

    Steuergesetze auf dem Verfassungs-Prüfstand - Wie Sie jetzt schon profitieren können

    - …Absenkung des Arbeitnehmerpauschbetrags, der Entfernungspauschale und des Sparerfreibetrags auf dem Prüfstand. Einkommensteuerbescheide ergehen hinsichtlich dieses Verfahrens vorläufig. Ein Einspruch ist also in diesem Fall nicht notwendig (2 BvR 14/04).Besonderes Kirchgeld: Die Kläger glauben, dass das in einigen Bundesländern erhobene besondere Kirchgeld gegen die im Grundgesetz garantierte Glaubensfreiheit verstößt (2 BvR 591/06).Behinderten-Pauschbetrag: Den Richtern liegt die Frage vor, ob der…

  • News

    Das müssen Sie zur Abgabe einer freiwilligen Steuererklärung wissen

    - …ist im Vorjahr aus der Kirche ausgetreten. Die Eheleute geben freiwillig eine Steuererklärung ab und machen hohe Werbungskosten geltend. Die erkennt das Finanzamt jedoch nicht an. Außerdem hat der Finanzbeamte Kirchgeld festgesetzt, sodass sich sogar eine Steuernachzahlung ergibt!Die Eheleute schreiben an das Finanzamt: Gegen den Einkommensteuerbescheid vom ... für das Jahr ... legen wir Einspruch ein. Wir nehmen unseren Antrag auf Veranlagung…

  • Mantelbogen 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen

    eBook Bewertung: 1 2 3 4 5 Preis: 6,80 €

    Mantelbogen 2017: Praktische Tipps zum Ausfüllen

    …die sich aus Ihrer Lohnsteuerbescheinigung ergibt.Die Religionszugehörigkeit muss der Ehepartner ebenfalls angeben – und zwar auch dann, wenn er keine Einkünfte hatte. Anhand dieser Eintragung prüft das Finanzamt, ob ein besonderes Kirchgeld festgesetzt werden muss. Dieses betrifft Ehepartner, wenn zum Beispiel einer kein Kirchenmitglied und der andere noch in der Kirche ist. Bei einer solchen glaubensverschiedenen Ehe dürfen die Kirchen das besondere Kirchgeld

  • News

    Steuerbescheid: Was gehört in einen Einspruch?

    - …in der Rechtsbehelfsbelehrung Ihres Steuerbescheids. Klingt kompliziert, ist aber ganz einfach:Sie wenden sich ausschließlich gegen die Festsetzung der Kirchensteuer (z.B. Höhe der Kirchensteuer bei einem Austritt, Höhe des besonderen Kirchgeldes): Zuständig für den Einspruch ist die Kirchenbehörde.Im Normalfall finden Sie daneben auch noch Fehler im Einkommensteuerbescheid, gegen die Sie Einspruch einlegen wollen (z.B. Werbungskosten nicht anerkannt): Zuständig für den gesamten…