Freier Mitarbeiter: Kriterien der Scheinselbstständigkeit

Freier Mitarbeiter: Kriterien der Scheinselbstständigkeit Freier Mitarbeiter: Kriterien der Scheinselbstständigkeit Freier Mitarbeiter: Kriterien der Scheinselbstständigkeit
schließen schließen

Freier Mitarbeiter: Kriterien der Scheinselbstständigkeit

Freier Mitarbeiter: Kriterien der Scheinselbstständigkeit
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 21 Seiten DIN-A4
  • EPUB EPUB-Datei, für eBook-Reader
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 21 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Über das Produkt

Freier Mitarbeiter: Kriterien der Scheinselbstständigkeit

Als Selbstständiger sollten Sie das Thema Scheinselbstständigkeit stets im Blick haben, und zwar aus zwei Perspektiven. Da ist zum einen Ihr Status als Selbstständiger. Dieser ist immer dann gefährdet, wenn Ihre Einnahmen im Wesentlichen von einem Auftraggeber stammen und Sie keinen festangestellten Mitarbeiter beschäftigen.

Und da ist zum anderen der Status Ihrer freien Mitarbeiter als Selbstständige. Die Scheinselbstständigkeit klopft immer an die Tür, wenn ein freier Mitarbeiter seine Einnahmen überwiegend von Ihnen erhält und selbst keine festangestellten Mitarbeiter beschäftigt.

Stellt sich heraus, dass Sie oder einer Ihrer Mitarbeiter als scheinselbstständig einzustufen sind / ist, wird es schnell teuer. Es drohen dann nämlich beträchtliche Nachzahlungen von Sozialversicherungsbeiträgen.

In unserem Beitrag erfahren Sie:

  • nach welchen Abgrenzungskriterien die Sozialversicherungsträger vorgehen;

  • warum es in einem Vertrag über freie Mitarbeit auf jedes Wort ankommt;

  • welche Vorteile ein frühzeitiger Antrag auf Statusklärung bringt;

  • dass Sie möglicherweise trotz Bescheinigung des Status als Selbstständiger rentenversicherungspflichtig werden;

  • welche Fragebögen es gibt und bei welchen Fragen Sie besonders aufpassen sollten;

  • welche finanziellen Konsequenzen es für beide Seiten hat, wenn sich die bisherige Beurteilung als falsch herausstellt.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Begriffsklärung und Interessenlage
    • 1.1 Freie Mitarbeit und Scheinselbstständigkeit
    • 1.2 Freie Mitarbeit aus der Sicht des Auftraggebers
    • 1.3 Freie Mitarbeit aus der Sicht des Auftragnehmers
  • 2. Abgrenzungskriterien
    • 2.1 Was spricht für und was spricht gegen Selbstständigkeit?
    • 2.2 Das Rundschreiben der Sozialversicherungsträger
    • 2.3 Der Vertrag über freie Mitarbeit
  • 3. Die rechtliche Klärung des Status
    • 3.1 Wie ein Anfrageverfahren abläuft
    • 3.2 Hinweise zum Statusfeststellungsantrag der DRV Bund
    • 3.3 Obligatorische Statusklärung bei Angehörigen
    • 3.4 Freiwillige Statusklärung zu Beginn der Beschäftigung
    • 3.5 Spätere Statusklärung auf Antrag der Beteiligten
    • 3.6 Statusklärung im Rahmen einer Betriebsprüfung
    • 3.7 Statusklärung nach Beendigung des Auftragsverhältnisses
  • 4. Wenn der Selbstständigen-Status bestätigt wird
    • 4.1 Rechtsfolgen für den Auftraggeber
    • 4.2 Rechtsfolgen für den freien Mitarbeiter
    • 4.3 Rechtsprechung der Sozialgerichte (Bestätigung der Selbstständigkeit)
  • 5. Wenn keine Selbstständigkeit vorliegt
    • 5.1 Rechtsfolgen für den Auftraggeber / Arbeitgeber
    • 5.2 Rechtsfolgen für den Auftragnehmer / Arbeitnehmer
    • 5.3 Rechtsprechung der Sozialgerichte (Ablehnung der Selbstständigkeit)

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 3,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.