Ihr Suchbegriff

ergab 339 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Therapeutisches Reiten (Hippotherapie) ist umsatzsteuerfrei

    - Die Diagnose und Therapie von Krankheiten oder Gesundheitsstörungen sowie die vorbeugende Gesundheitspflege sind umsatzsteuerfrei. Auch therapeutisches Reiten gehört zu den begünstigten Leistungen, entschied der BFH.Eine Diplom-Pädagogin mit Schwerpunkt Rehabilitationspädagogik betrieb ein Zentrum für therapeutisches Reiten (Hippotherapie). Sie war vor allem für Reha-Kliniken tätig. Die Behandlung wurde von angestellten Krankengymnastinnen mit hippotherapeutischer Zusatzausbildung durchgeführt. …

  • News

    Erhaltene Doppelzahlung erhöht die Umsatzsteuer

    - Im Geschäftsleben kommt es immer wieder vor, dass eine Zahlung versehentlich doppelt erfolgt. Der überzahlte Betrag wird dann vom Empfänger häufig einbehalten und erst nach Aufforderung zurückgezahlt. Übersehen wird dabei gerne, dass eine Doppelzahlung die Umsatzsteuerschuld des Empfängers erhöht.Die Höhe der Umsatzsteuer bemisst sich nach dem, was Sie für eine von Ihnen erbrachte Leistung insgesamt erhalten. Unerheblich ist, welcher Geldbetrag tatsächlich vertraglich festgelegt wurde.Das heißt:…

  • News

    Finanzamt darf Daten an Sozialbehörden weitergeben

    - Wer als Selbstständiger sein Geld verdient und vorher Arbeitslosengeld bezogen hat, muss damit rechnen, dass das Finanzamt seine Einnahmen der Arbeitsagentur meldet.Steuerprüfung und Arbeitsagentur haben im Regelfall wenig miteinander zu tun. Wenn allerdings bei der Prüfung des Fiskus Fakten zutage treten, die für eine eventuelle Rückforderung von Arbeitslosengeld durch die Arbeitsagentur von Bedeutung sein können, dürfen die Prüfer Informationen weiterleiten. Das hat der Bundesfinanzhof am 4.11…

  • News

    Gründungszuschuss: Selbstständig mit staatlicher Hilfe

    - Ungefähr 122.000 Personen haben sich im Jahr 2007 mithilfe des Gründungszuschusses selbstständig gemacht. Das sind deutlich weniger als früher bei der "Ich-AG" - der Gründungszuschuss ist auch nach 18 Monaten noch kaum bekannt. Um wie viel Geld geht es, und wie können Sie es bekommen?Voraussetzungen für den GründungszuschussSie sind seit mindestens einem Tag arbeitslos gemeldet und haben noch mindestens 90 Tage Anspruch auf Arbeitslosengeld I; Sie möchten sich hauptberuflich selbststän…

  • News

    Diplom-Sportlehrer mit Rückenschule umsatzsteuerfrei?

    - Eine selbstständige Diplom-Sportlehrerin führte ausschließlich folgende Kurse durch: Rückenschule, Organgymnastik zur Kräftigung der inneren Organe, Atemtherapie, Isometrisches Muskeltraining zur Vorsorge gegen Osteoporose und Funktionstraining in Rheumagruppen.Während die Sportlehrerin der Auffassung war, ihre Umsätze seien als Heilbehandlung gemäß § 4 Nr 14 UStG umsatzsteuerfrei, sah das Finanzamt ihre Umsätze als umsatzsteuerpflichtig an. Die von der Rechtsprechung geforderten Voraussetzungen…

  • News

    Nebenberuf Fotograf? Reisekosten sind nicht als Betriebsausgaben abziehbar!

    - Urlaub - schön und leider meist auch teuer. Das brachte einen Hobbyfotografen auf folgende Idee: Wenn er eine nebenberufliche Tätigkeit als Fotograf angibt, dann müssten die Reisekosten ja eigentlich als Betriebsausgaben abzugsfähig sein. Das FG München konnte er damit nicht überzeugen.Der nebenberufliche Fotograf war weit gereist: nach Mauritius, Italien, London und Mexiko. Leider völlig unabhängig von irgendwelchen Aufträgen oder Anfragen. Dabei hatte er ein so straffes Reiseprogramm, dass für…

  • News

    Pflanzenverkauf und gärtnerische Dienstleistung

    - Wenn ein Unternehmer gleichzeitig eine für sich mit 7% begünstigte Lieferung und im Zusammenhang damit eine Dienstleistung (16% bzw. 19%) erbringt, ist das umsatzsteuerlich ziemlich kompliziert. Nach Ansicht des BFH muss dann entschieden werden, ob »aus Sicht des Durchschnittsverbrauchers« eine einheitliche Leistung vorliegt, die insgesamt mit dem Regelsteuersatz zu besteuern ist, oder ob es sich um mehrere voneinander unabhängige Einzelleistungen handelt (in diesem Fall wird die Lieferung mit 7…

  • News

    Versäumter Abzug von Vorsteuer als Betriebsausgabe

    - Ein »tragischer« Fall zeigt, wie wichtig es ist, sich rechtzeitig über die korrekte Verbuchung von Geschäftsvorfällen zu informieren. Eine Ehegattengemeinschaft hatte einen Gebäudeanbau errichtet, der umsatzsteuerpflichtig vermietet wurde. Die Vorsteuer aus den Baukosten in Höhe von € 16.500,- wurde in der Umsatzsteuererklärung geltend gemacht und auch die Auszahlung dieses Betrags vom Finanzamt wurde völlig richtig als Betriebseinnahme gebucht. Nur hatte das Ehepaar dummerweise die gezahlte Vor…

  • News

    Alles unklar ab 2007: Unfallkosten beim Betriebs-Pkw

    - Bei einem Betriebs-Pkw wurden bisher Unfallkosten in voller Höhe als Betriebsausgabe gebucht - unabhängig davon, ob der Unfall auf einer privaten oder betrieblichen Fahrt oder auf der Fahrt zwischen Wohnung und Betrieb passiert war. So war es bei 1%-Methode und Fahrtenbuch, bei notwendigem und auch bei gewillkürtem Betriebsvermögen.Doch wie ist das ab 2007? Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb gelten jetzt nicht mehr als betrieblich und dementsprechend sollen auch die Kosten eines Unfalls auf so…

  • News

    Betriebs-Pkw: Mit der 1%-Regelung werden Fahrten für andere Einkünfte nicht abgegolten!

    - Ein selbstständiger Gastwirt nutzte seinen Betriebs-Pkw auch für die Fahrten zu seiner Arbeitsstelle als Prokurist. Diese Fahrten machten immerhin 48,8% der Gesamtfahrleistung aus. Die Privatnutzung besteuerte er nach der 1%-Regelung. Ein findiger Betriebsprüfer kam auf die Idee, für diese Fahrten einen zusätzlichen hohen Privatanteil zu versteuern. Begründung: Die Fahrten im Zusammenhang mit Einkünften aus nicht selbstständiger Arbeit seien mit der pauschalen 1%-Regelung nicht abgegolten.Das Fi…