Ihr Suchbegriff

ergab 147 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Wann sind Beiträge zur Instandhaltungsrücklage als Werbungskosten abziehbar?

    - Beiträge zur Instandhaltungsrücklage kann der einzelne Wohnungseigentümer erst dann als Werbungskosten abziehen, wenn sie tatsächlich für Erhaltungsmaßnahmen bei vermieteten Wohnungen ausgegeben werden. Das gilt auch nach der Änderung des Wohneigentumsrechts, so der Bundesfinanzhof.Die Rechtsprechung ist an sich nicht neu. Allerdings ist das Wohnungseigentumsgesetz zwischenzeitlich geändert worden. Die Änderungen beziehen sich auf zivilrechtliche Fragen. Für die Frage, zu welchem Zeitpunkt Werbu…

  • News

    Gemischt genutztes Gebäude: Finanzierungskosten optimal zuordnen

    - Wer eine gemischt genutzte Immobilie teils mit Fremdkapital und teils mit Eigenkapital finanziert, muss das Darlehen gezielt dem vermieteten Gebäudeteil zuordnen, um die Schuldzinsen in voller Höhe abziehen zu können. Andernfalls kann er zwar nur einen Teil dieser Zinsen steuerlich geltend machen, aber immerhin mehr als bisher, so der BFH.Um die Schuldzinsen bei einer gemischt genutzten Immobilie in voller Höhe abziehen zu können, müssen Sie frühzeitig planen. Weisen Sie im notariellen Kaufvertr…

  • News

    Zweitwohnungsteuer: Bayern befreit Geringverdiener auf Antrag

    - Kommunen in Bayern dürfen seit 1.1.2009 keine Zweitwohnungsteuer erheben, wenn der Betroffene Einkünfte von weniger als 25.000 Euro im Jahr hat. Bei Verheirateten beträgt die Grenze für das gemeinsame Einkommen 33.000 Euro. Achtung: Diese Steuerbefreiung gibt es nur auf Antrag.Die Regelung ist ein Schritt in die richtige Richtung: Studenten und Geringverdiener werden von der Zweitwohnungsteuer ausgenommen. Aber gut gemeint ist leider nicht gleich gut gemacht. Es lauern zahlreiche Fallstricke bei…

  • News

    Rechtsstreit um Immobiliendarlehen - Anwaltskosten absetzbar

    - Müssen Sie im Rechtsstreit um ein Darlehen, mit dem Sie eine vermietete Immobilie finanziert haben, einen Anwalt einschalten? Dann können Sie das Honorar als Werbungskosten geltend machen. Begründung: Das Darlehen nehmen Sie auf, um Einkünfte aus Vermietung zu erzielen. Alle Kosten, die mit dem Kredit in direktem Zusammenhang stehen, muss das Finanzamt deshalb  als Werbungskosten berücksichtigen. Dazu gehören neben Zinsen, Kreditbearbeitungskosten oder Finanzmaklerprovisionen eben auch Kosten ei…

  • News

    Vermietung: Vorweggenommene Werbungskosten bei vorangehender Eigennutzung

    - Nutzen Sie Ihr Haus noch selbst, wissen aber schon, dass Sie es in Zukunft vermieten wollen? Dann können Kosten für Reparaturen, die Sie jetzt durchführen lassen, schon Werbungskosten sein!Normalerweise lässt der BFH hier keine vorweggenommenen Werbungskosten zu. Grund. Der Reparaturaufwand wird nicht nach seiner Zweckbestimmung beurteilt. Entscheidend soll allein der Zeitraum sein, in dem die Aufwendungen anfallen (sog. typisierende Betrachtungsweise).Davon gibt es aber Ausnahmen - vorausgesetz…

  • News

    Spekulationssteuer bei Immobilien: Nur sporadische Selbstnutzung ist nicht begünstigt

    - Bei Immobilien bleibt der Veräußerungsgewinn normalerweise nur dann steuerfrei, wenn zwischen Kauf und Verkauf mindestens zehn Jahre liegen. Bei selbst genutzten Immobilien ist der Veräußerungsgewinn allerdings unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls nicht steuerpflichtig.Dazu muss eine der beiden folgenden Bedingungen erfüllt sein:Das Gebäude muss entwederwährend des gesamten Zeitraumes zwischen Anschaffung und Veräußerung ausschließlich oderzumindest im Jahr der Veräußerung und den beiden v…

  • News

    Vermietung und Verpachtung: Was müssen Sie wann versteuern?

    - Alles, was Sie für die entgeltliche Überlassung Ihres Haus- und Grundbesitzes erhalten, müssen Sie als Einnahmen versteuern. Und das ist vielleicht mehr, als Sie denken!Ob Ihnen die Miete regelmäßig oder unregelmäßig zufließt oder ob es sich im Ausnahmefall um eine Einmalzahlung handelt, spielt keine Rolle. Dem Fiskus ist auch egal, ob Sie von Ihrem Mieter Geld oder im Einzelfall auch Sach- bzw. Dienstleistungen erhalten.Was müssen Sie versteuern? - Die Einnahmen im Überblick:Mieteinnahmen für d…

  • News

    Vermietung einer Ferienwohnung im EU-Ausland

    - Besitzen Sie eine Ferienwohnung im EU-Ausland und erzielen Sie damit Verluste aus Vermietung und Verpachtung, dürfen Sie diese nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes in den negativen Progressionsvorbehalt einbeziehen. Gleiches gilt u.E. für Verluste aus Anteilen an geschlossenen Immobilienfonds, die im EU-Ausland anlegen.Besitzen Sie im Ausland eine Ferienwohnung, die Sie (zeitweise) vermieten, müssen Sie Einkünfte aus der Vermietung in Ihrer deutschen Steuererklärung angeben. Me…

  • News

    Grundstücksentnahme aus dem Betriebsvermögen: vor 1999 steuerfrei

    - Wenn Sie ein Grundstück vom Betriebsvermögen in Ihr Privatvermögen überführen, gilt das seit 1.1.1999 als Anschaffung. Das betrifft sowohl die Entnahme als auch die Betriebsaufgabe.Konsequenz: Wenn Sie dieses Grundstück innerhalb von zehn Jahren verkaufen, liegt darin eine steuerpflichtige Veräußerung.Haben Sie dagegen Ihr Grundstück vor dem 1.1.1999 entnommen und verkaufen es später innerhalb von zehn Jahren, müssen Sie keine Einkommensteuer bezahlen (BFH-Urteil vom 18. 10. 2006, Az. IX R 5/06,…

  • News

    Erstmaliger Einbau einer Klimaanlage: Nur Abschreibung möglich

    - Wer in ein Gebäude erstmalig eine Klimaanlage einbaut, kann diese Kosten nicht als Erhaltungsaufwand abziehen. Sie gehören vielmehr zum Herstellungsaufwand und sind damit nur in Höhe der Abschreibung abziehbar.In einem vom Finanzgericht Nürnberg rechtskräftig entschiedenen Fall hatten die Immobilienbesitzer die im Dachgeschoss befindlichen Räume (Badezimmer, Schlafzimmer und Büroraum) durch den Einbau einer Dachgaube vergrößert. Da sich diese Dachräume im Sommer stark aufheizten, installierten d…