Ihr Suchbegriff

ergab 302 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Schummeln bei der Entfernungspauschale ist Steuerhinterziehung!

    - Falsche Kilometer-Angaben bei der Strecke Wohnung-Arbeitsstätte können als Steuerhinterziehung gewertet werden. Dem Finanzamt kann nicht ohne Weiteres vorgehalten werden, es hätte die Falschangaben bemerken müssen.Eine kaufmännische Angestellte gab in ihrer Steuererklärung an, in A zu wohnen und täglich über den Ort B zu ihrem Arbeitsplatz in C zu fahren. Die Strecke betrug angeblich 28km.Später trat die Angestellte eine Arbeitsstelle in B an. Sie wohnte weiterhin in A – und gab auch weiterhin 2…

  • News

    Per Firmenwagen zur Arbeit: Fahrten notieren und Steuern sparen

    - Endlich wendet die Finanzverwaltung die höchstrichterliche Rechtsprechung an: Auch nach der pauschalen 1%-Methode brauchen Sie nur für tatsächlich durchgeführte Fahrten mit dem Firmenwagen zu Ihrer regelmäßigen Arbeitsstätte einen geldwerten Vorteil als Arbeitslohn zu versteuern. Bedingung: Sie müssen die Anzahl der Fahrten mit Datumsangabe notieren. Führen Sie kein Fahrtenbuch und nutzen Sie den Firmenwagen auch für den Weg von Ihrer Wohnung zur regelmäßigen Arbeitsstätte, gilt Folgendes: Das F…

  • News

    Umgekehrte Familienheimfahrten bei doppelter Haushaltsführung: meist keine Werbungskosten

    - Der BFH entschied: Kosten für die Besuche des am Familienwohnsitz lebenden Ehegatten in der Wohnung des anderenorts berufstätigen Ehegatten sind nur dann als Werbungskosten abziehbar, wenn sie beruflich veranlasst sind. Was genau bedeutet das?Der Fall: Ein Ehepaar lebte gemeinsam in der Stadt X. Die Ehefrau war in der Stadt Y als Angestellte tätig und führte dort einen weiteren Haushalt. An den Wochenenden reiste sie in der Regel zu ihrem Mann nach X. Allerdings kam es auch häufiger vor, dass de…

  • News

    Endlich geklärt: Tank- und Geschenkgutscheine sind steuerfreie Sachbezüge

    - Der BFH hat in drei Urteilen entschieden, unter welchen Voraussetzungen Tank- und Geschenkgutscheine ein steuerbegünstigter Sachbezug sind. Arbeitgeber können jetzt in weit mehr Fällen die Freigrenze von 44 Euro monatlich zugunsten ihrer Arbeitnehmer nutzen.Diese Urteile kann man ohne Übertreibung als Sensation bezeichnen. Gleich in drei Fällen hat der BFH zugunsten der Arbeitgeber klargestellt, dass sie ihren Arbeitnehmern Tank- oder Geschenkgutscheine aushändigen und dafür die monatliche Freig…

  • News

    Cebit, didacta usw.: Setzen Sie Ihre Messebesuche von der Steuer ab!

    - Aufwendungen für den Messebesuch erkennen die Finanzämter nur dann an, wenn Sie berufliche Gründe für den Besuch haben. Mit welchen Argumenten können Sie das bekräftigen?Oft wenden sich Messen nicht nur an Fachbesucher, sondern auch an ein breiteres Publikum und Verbraucher. Aktuelles Beispiel: Die didacta in Stuttgart, auf der Sie übrigens auch die Kollegen aus unserer Software-Entwicklung besuchen können (Stand E65 in Halle 3). Oder Anfang März die Cebit, die Fach- und Publikumsmesse zugleich …

  • News

    Unfall mit dem Firmenwagen: Neue Steuerregeln

    - Die steuerliche Behandlung von Unfallkosten bei einem Firmenwagen ist seit 2011 neu geregelt: Unfallkosten gehören grundsätzlich nicht mehr zu den Gesamtkosten des Firmenwagens. Das gilt sowohl für die pauschale 1%-Methode als auch für die Nachweismethode.Das bedeutet: Sind Sie gegenüber Ihrem Arbeitgeber schadensersatzpflichtig (z.B. bei einem Unfall auf einer Privatfahrt) und verzichtet der Arbeitgeber auf den Schadensersatz, liegt in Höhe des tatsächlichen Schadensverzichts steuerpflichtiger …

  • News

    Doppelte Haushaltsführung: Neue Urteile zur Drei-Monats-Frist

    - Die schlechte Nachricht zuerst: Der Bundesfinanzhof hält die Begrenzung für den Abzug von Verpflegungspauschbeträgen auf die ersten drei Monate einer doppelten Haushaltsführung für verfassungsgemäß - auch im Fall beiderseits berufstätiger Ehepartner. Aber es gibt auch eine positive Nachricht.Erst die schlechte Nachricht...Der Bundesfinanzhof hält die Begrenzung für den Abzug von Verpflegungspauschbeträgen auf die ersten drei Monate einer doppelten Haushaltsführung für verfassungsgemäß - auch im …

  • News

    Weg zur Berufsschule als Reisekosten geltend machen

    - Ein Auszubildender, der zur Berufsschule fährt, kann die Fahrtkosten oft als Reisekosten geltend machen. Das ist lukrativer als die Pendlerpauschale!Azubis können damit nicht nur die Fahrtkosten mit 30 Cent pro Kilometer oder den tatsächlich angefallenen Kfz-Kosten steuerlich bei den Werbungskosten geltend machen, sondern auch die Verpflegungspauschale in Anspruch nehmen. Weiterer Vorteil: Während ein Arbeitgeberzuschuss für die Fahrt Wohnung-Betrieb der Lohnsteuer unterliegt, darf die Erstattun…

  • News

    Abzug von Reinigungskosten als Werbungskosten

    - Wenn Sie Berufskleidung tragen und diese waschen müssen, können Sie die Reinigungskosten als Werbungskosten steuerlich geltend machen. Aber nicht alles, was man während der Arbeit trägt, ist Berufskleidung.Das erklärte jetzt auch das FG Rheinland-Pfalz einer Hauswirtschafterin und erkannte nur einen Teil der Reinigungskosten an.Die Klägerin arbeitete als Hauswirtschafterin in der Küche und in der Cafeteria einer kirchlichen Einrichtung. Nach dem Hygieneplan musste sie helle, kochfeste Kleidung (…

  • News

    Privat weitergeführte Direktversicherung muss nicht in voller Höhe beitragspflichtig sein

    - Für gesetzlich Krankenversicherte ist die Betriebsrente beitragspflichtig in der Kranken- und Pflegeversicherung. Seit 2004 gilt dies auch für die Kapitalauszahlung aus einer Direktversicherung. Zu Unrecht aber verlangen die Krankenkassen Beiträge auf die volle Auszahlung, soweit Sie als Versicherungsnehmer Prämien in eine privat weitergeführte Direktversicherung selbst einbezahlt haben. Das hat aktuell das Bundesverfassungsgericht entschieden.Seit 2004 ist nicht nur die Betriebsrente, sondern a…