6. Was muss angezeigt werden?

In § 371 Abs. 1 AO steht: Wer gegenüber der Finanzbehörde zu allen Steuerstraftaten einer Steuerart ... – das bedeutet: Die Selbstanzeige muss sich zwar auf alle Steuerhinterziehungen einer Steuerart beziehen (egal, ob verjährt oder nicht), nicht aber auf alle Steuerarten (obwohl es natürlich besser ist, komplett reinen Tisch zu machen!).

Beispiel:

Herr Kicker hat Einkommensteuer und Schenkungsteuer hinterzogen. In seiner Selbstanzeige geht er umfassend auf die Hinterziehung der Einkommensteuer ein. Die hinterzogene Schenkungsteuer verschweigt er. Er bleibt hinsichtlich der hinterzogenen Einkommensteuer straffrei, die Strafbarkeit wegen der hinterzogenen Schenkungsteuer bleibt bestehen.

Aus Zeitgründen können die erforderlichen Angaben auch geschätzt werden mit dem Hinweis, dass die genauen Angaben nachgeholt werden.

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.