Volljährige Kinder: Kindergeld und Co. – jetzt wird's kompliziert (bis 2011)

Volljährige Kinder: Kindergeld und Co. – jetzt wird's kompliziert (bis 2011) Volljährige Kinder: Kindergeld und Co. – jetzt wird's kompliziert (bis 2011) Volljährige Kinder: Kindergeld und Co. – jetzt wird's kompliziert (bis 2011)
schließen schließen

Volljährige Kinder: Kindergeld und Co. – jetzt wird's kompliziert (bis 2011)

Volljährige Kinder: Kindergeld und Co. – jetzt wird's kompliziert (bis 2011)
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 106 Seiten DIN-A4
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 106 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download
€ 8,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb

Über das Produkt

Volljährige Kinder: Kindergeld und Co. – jetzt wird's kompliziert (bis 2011)

Dieser Beitrag informiert Sie über den Rechtsstand bis einschließlich 2011. Diesen brauchen Sie noch für Ihre Steuererklärung bis einschließlich 2011. Der Rechtsstand ab 2012, vor allem der Wegfall der Einkommensgrenze, ist hier deshalb noch nicht berücksichtigt. Auch mit der neuen Regelung ist leider nichts einfacher geworden, viele Zweifelsfragen und Details sind noch unklar. Wir arbeiten aber mit Hochdruck an diesem Thema und stellen Ihnen demnächst einen Beitrag mit Rechtsstand ab 2012 zur Verfügung. Verpassen Sie nichts: Abonnieren Sie unseren E-Mail-Newsletter, damit Sie Bescheid wissen, wann der neue Beitrag zur Verfügung steht.

Der 18. Geburtstag ist nicht nur für Ihr Kind ein wichtiges Ereignis. Denn für Sie als Eltern beginnt jetzt steuerlich ein neuer Abschnitt. Bisher gab es die staatliche Förderung durch Kindergeld, Freibeträge für Kinder und davon abhängige steuerrechtliche Vergünstigungen ohne besondere Voraussetzungen.

Ab jetzt muss ein bestimmter Grund vorliegen, damit die Förderung weiterläuft. Für ein volljähriges Kind können Sie Kindergeld bekommen, wenn es zum Beispiel

  • arbeitslos ist oder eine Arbeit sucht;

  • zur Schule geht, studiert oder eine Berufsausbildung absolviert;

  • keinen Ausbildungsplatz findet.

Verdient ein volljähriges Kind zu viel und überschreitet es die Einkommensgrenze, ist das Kindergeld futsch. Hier kann jeder Euro entscheidend sein. Für Sie als Eltern ist es deshalb wichtig zu wissen,

  • wie hoch die Einkommensgrenze Ihres Kindes ist und in welchen Monaten das Einkommen Ihres Kindes zählt und wann nicht.

  • welche Einkünfte und Bezüge und Ausgaben zählen.

  • welche Strategien es gegen das Überschreiten der Einkommensgrenze gibt.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Mein Kind wird volljährig
  • 2. Warum es so wichtig ist, weiterhin Kindergeld zu bekommen
  • 3. In welchen Fällen wird ein volljähriges Kind berücksichtigt?
    • 3.1 Ein erster Überblick
    • 3.2 Ihr Kind ist arbeitslos und sucht eine Arbeit
      • 3.2.1 Altersgrenze
      • 3.2.2 Ihr Kind muss beschäftigungslos sein
      • 3.2.3 Ihr Kind muss als Arbeitssuchender gemeldet sein
      • 3.2.4 So weisen Sie die Voraussetzungen nach
    • 3.3 Schule, Studium und Berufsausbildung
      • 3.3.1 Altersgrenze
      • 3.3.2 Ausbildung – aber ernsthaft
      • 3.3.3 Das ist Ausbildung
      • 3.3.4 Dann beginnt und endet eine Ausbildung
      • 3.3.5 Unterbrechung der Ausbildung
    • 3.4 Ihr Kind findet keinen Ausbildungsplatz
      • 3.4.1 Altersgrenze
      • 3.4.2 Die Ausbildung muss für Ihr Kind möglich sein
      • 3.4.3 Ihr Kind muss sich um einen Ausbildungsplatz bemühen
      • 3.4.4 Ihr Kind geht während der Ausbildungssuche arbeiten – diese Folgen müssen Sie bedenken
    • 3.5 Ihr Kind befindet sich in einer Übergangszeit
      • 3.5.1 Altersgrenze
      • 3.5.2 Übergangszeit und Einkommensgrenze: Gestaltungsmöglichkeiten
      • 3.5.3 Diese Übergangszeiten zählen
      • 3.5.4 Die Pause muss sich für Ihr Kind zwangsweise ergeben
      • 3.5.5 Überschreiten des Vier-Monats-Zeitraums: Auf ein Verschulden kommt es nicht an
      • 3.5.6 So berechnen Sie den Vier-Monats-Zeitraum
    • 3.6 Freiwillige soziale und ökologische Dienste
      • 3.6.1 Altersgrenze
      • 3.6.2 Nur diese Dienste sind begünstigt
    • 3.7 Grundwehrdienst, Zivildienst, Ersatzdienst als Entwicklungshelfer
  • 4. Einkommensgrenze: So viel darf Ihr volljähriges Kind verdienen
    • 4.1 Die Einkommensgrenze – ein Fallbeil
    • 4.2 Das Kind wohnt im Ausland
    • 4.3 Das sind Einkünfte und Bezüge
      • 4.3.1 Einkünfte
      • 4.3.2 Bezüge
    • 4.4 Diese zwangsläufigen Ausgaben darf Ihr Kind abziehen
    • 4.5 Besondere Ausbildungskosten sind auch zu berücksichtigen
    • 4.6 Sie haben Aufwendungen für Ihr Kind bezahlt?
    • 4.7 Berücksichtigungszeitraum: Wann das Kindeseinkommen zählt und wann nicht
      • 4.7.1 Welche Einkünfte und Bezüge gehören in welches Jahr?
      • 4.7.2 Sie haben für das ganze Jahr Anspruch auf Kindergeld
      • 4.7.3 Sie können nur für einige Monate Kindergeld bekommen
      • 4.7.4 Wenn Ihr Kind für einige Monate Vollzeit oder Teilzeit arbeitet
    • 4.8 Strategien gegen das Überschreiten der Einkommensgrenze
      • 4.8.1 Kosten erzeugen
      • 4.8.2 Auf Einnahmen verzichten?
      • 4.8.3 Weniger verdienen?
      • 4.8.4 Einnahmen verschieben?
      • 4.8.5 Verluste produzieren?
      • 4.8.6 Wenn die Grenze doch überschritten wurde
    • 4.9 Kindergeld gestrichen? Was Sie tun müssen
      • 4.9.1 Es geht um die Einkommensgrenze
      • 4.9.2 Die Verhältnisse ändern sich
      • 4.9.3 Die Einspruchsfrist ist abgelaufen
      • 4.9.4 Machen Sie die Kosten eines Einspruchs geltend
    • 4.10 Das Finanzamt verweigert die Freibeträge?
      • 4.10.1 Einspruch und Klage
      • 4.10.2 Korrekturvorschriften
  • 5. Kinder – verheiratet oder mit eigenen Kindern
    • 5.1 Ihr Kind hat geheiratet oder lebt in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft
      • 5.1.1 Sie müssen weiter für Ihr Kind aufkommen? – Ein Mangelfall
      • 5.1.2 Ihr Kind verdient mehr als sein Partner
    • 5.2 Ihr alleinstehendes Kind hat selbst ein Kind
  • 6. Wenn Ihr Kind behindert ist: Sonderregelungen
    • 6.1 Altersgrenze
      • 6.1.1 Die Behinderung muss vorher eingetreten sein
      • 6.1.2 Muss die Unfähigkeit zum Selbstunterhalt auch vorher eingetreten sein?
    • 6.2 Die übrigen Berücksichtigungsgründe zählen auch
    • 6.3 Nachweis der Behinderung
    • 6.4 Die Ursächlichkeit der Behinderung ist entscheidend
      • 6.4.1 So gehen Familienkasse und Finanzamt vor
      • 6.4.2 Interne Prüfung durch die Agentur für Arbeit
      • 6.4.3 Es muss abgewogen werden
      • 6.4.4 Würde der Verdienst Ihres Kindes überhaupt reichen?
    • 6.5 Reichen die finanziellen Mittel Ihres Kindes?
      • 6.5.1 Die Ermittlung des Lebensbedarfs
      • 6.5.2 Diese Einnahmen Ihres Kindes zählen
      • 6.5.3 So wird gerechnet
    • 6.6 Anerkennung als Pflegekind
  • 7. Ausbildungsfreibetrag: Ein neuer Freibetrag
    • 7.1 Für welche Aufwendungen gibt es den Ausbildungsfreibetrag?
    • 7.2 Unter diesen Voraussetzungen bekommen Sie den Ausbildungsfreibetrag
      • 7.2.1 Ihr Kind befindet sich in einer Berufsausbildung
      • 7.2.2 Ihr Kind ist auswärtig untergebracht
      • 7.2.3 Ihr Kind ist volljährig
      • 7.2.4 Sie haben Anspruch auf Kindergeld oder einen Freibetrag für Kinder
    • 7.3 Diese Mittel Ihres Kindes mindern den Freibetrag
      • 7.3.1 Einkünfte und Bezüge sind anzurechnen
      • 7.3.2 Ausbildungshilfen und Zuschüsse werden voll angerechnet
      • 7.3.3 Und so wird gerechnet
    • 7.4 Mehrere Anspruchsberechtigte
  • 8. Alleinerziehende aufgepasst: Entlastungsbetrag kann wegfallen
    • 8.1 Das sind die möglichen Problempunkte
    • 8.2 Das können Sie tun

Ihr Logo auf diesem Titel

€ 8,99
In den Warenkorb
In den Warenkorb
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.