Renten in der Steuererklärung - Korrekt gemacht und Geld gespart

Renten in der Steuererklärung - Korrekt gemacht und Geld gespart Renten in der Steuererklärung - Korrekt gemacht und Geld gespart Renten in der Steuererklärung - Korrekt gemacht und Geld gespart
schließen schließen

Renten in der Steuererklärung - Korrekt gemacht und Geld gespart

Renten in der Steuererklärung - Korrekt gemacht und Geld gespart
Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • Print Gedruckte Broschüre (Bestellung nur online möglich)
  • PDF PDF-Dateien, 95 Seiten DIN-A4
  • EPUB EPUB-Datei, für eBook-Reader
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 95 Seiten DIN-A4
Erhältlich als Download und Versandbestellung
ab € 6,99
Variante auswählen

Über das Produkt

Renten in der Steuererklärung - Korrekt gemacht und Geld gespart

Seit 2005 gelten für Renten neue Steuerregeln. Eine Rentensteuer wie häufig zu lesen ist, wurde durch das Alterseinkünftegesetz aber nicht eingeführt. Ob Sie als Rentner eine Steuererklärung abgeben und Steuern zahlen müssen, hängt vor allem davon ab, wie hoch der steuerpflichtige Anteil Ihrer Rente(n) ist. Denn Renten werden höchst unterschiedlich besteuert:

  • Renten, die im Rahmen einer Übergangsregelung nachgelagert besteuert werden, etwa Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung oder einer privaten Rürup-Rente (Basisrente).

  • Nur mit dem Ertragsanteil steuerpflichtige Renten. Dazu gehören viele Renten aus privaten Versicherungen und der Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (z.B. VBL-Renten) sowie Betriebsrenten aus einer Direktversicherung oder Pensionskasse.

  • Renten, die in voller Höhe steuerpflichtig sind, soweit sie auf steuerfreien oder steuerlich geförderten Beiträgen beruhen. Davon betroffen sein können Betriebsrenten oder Riester-Renten.

  • Renten, die in vollem Umfang steuerfrei sind, wie zum Beispiel die Rente aus der gesetzlichen Unfallversicherung.

Die Versicherungsträger melden jährlich der Finanzverwaltung in einer Rentenbezugsmitteilung die Höhe der an Sie ausgezahlten Rente(n). Sie machen Angaben zu Ihren Renten in der Anlage R der Steuererklärung. Daraus errechnet dann das Finanzamt die Höhe Ihrer steuerpflichtigen Einkünfte. Fehler zu Ihren Ungunsten sind dabei nicht ausgeschlossen! In unserem Beitrag erfahren Sie, worauf Sie achten müssen und wie Sie die Anlage R richtig ausfüllen.

Nur so können Sie sicherstellen, dass Sie nicht zu viel Steuern zahlen.

Diese Broschüre erhalten Sie in gedruckter Form oder als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).

Diese Broschüre erhalten Sie in gedruckter Form oder als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

  • 1. 1Renten werden unterschiedlich hoch besteuert
    • 1.1 1.1Überblick
    • 1.2 1.2Nachgelagert besteuerte Renten
      • 1.2.1 1.2.1Das Alterseinkünftegesetz
      • 1.2.2 1.2.2Was bedeutet nachgelagerte Besteuerung?
      • 1.2.3 1.2.3Welche Renten werden nachgelagert besteuert?
      • 1.2.4 1.2.4Die Öffnungsklausel
      • 1.2.5 1.2.5Rentenbesteuerung auf dem verfassungsrechtlichen Prüfstand
    • 1.3 1.3Nur mit dem Ertragsanteil steuerpflichtige Renten
    • 1.4 1.4Steuerfreie Renten
      • 1.4.1 1.4.1Renten aus der gesetzlichen Unfallversicherung
      • 1.4.2 1.4.2Kriegs- und Schwerbeschädigtenrenten
      • 1.4.3 1.4.3Wiedergutmachungsrenten
      • 1.4.4 1.4.4Leistungen für Kindererziehung nur im Ausnahmefall steuerfrei
      • 1.4.5 1.4.5Rentenabfindung bei Wiederheirat
      • 1.4.6 1.4.6Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
      • 1.4.7 1.4.7Schadensersatzrenten
      • 1.4.8 1.4.8Gesetzliche Rente für Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung
      • 1.4.9 1.4.9Leistungen aus einer Pflegeversicherung
    • 1.5 1.5Ruhegehälter von internationalen Organisationen
      • 1.5.1 1.5.1Besteuerung wie die gesetzliche Rente
      • 1.5.2 1.5.2Besteuerung wie eine Pension
  • 2. 2Renten in der Steuererklärung
    • 2.1 2.1Renten werden in der Anlage R eingetragen
    • 2.2 2.2Werbungskosten
  • 3. 3Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung
    • 3.1 3.1Besteuerungsanteil und Rentenfreibetrag
      • 3.1.1 3.1.1Das Jahr des Rentenbeginns bestimmt den Besteuerungsanteil
      • 3.1.2 3.1.2Für das Finanzamt ist der Rentenbetrag maßgebend
      • 3.1.3 3.1.3Krankenkassenbeiträge gehören in die Anlage Vorsorgeaufwand
      • 3.1.4 3.1.4Aufgepasst bei Rentennachzahlungen
      • 3.1.5 3.1.5Rentenfreibetrag gilt für gesamte Rentenlaufzeit
    • 3.2 3.2So ermitteln Sie Ihren persönlichen Rentenfreibetrag
      • 3.2.1 3.2.1Rentenbeginn vor 2005
      • 3.2.2 3.2.2Rentenbeginn ab 2005
      • 3.2.3 3.2.3Der Rentenanpassungsbetrag
      • 3.2.4 3.2.4Wann der Rentenfreibetrag neu berechnet wird
      • 3.2.5 3.2.5Wenn die Rentenart wechselt
    • 3.3 3.3Altersrenten aus der gesetzlichen Rentenversicherung
    • 3.4 3.4Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung wegen verminderter Erwerbsfähigkeit
      • 3.4.1 3.4.1Besteuerungsanteil und Rentenfreibetrag
      • 3.4.2 3.4.2Umwandlung in eine Altersrente
      • 3.4.3 3.4.3Altersrente für ehemalige Erwerbsminderungsrentner
      • 3.4.4 3.4.4Rückwirkende Umwandlung von Lohnersatzleistungen in Rente
    • 3.5 3.5Witwen- und Waisenrenten aus der gesetzlichen Rentenversicherung
      • 3.5.1 3.5.1Besteuerungsanteil und Rentenfreibetrag bei Hinterbliebenenrenten
      • 3.5.2 3.5.2Der Verstorbene war bereits Rentner
      • 3.5.3 3.5.3Wenn sich die Hinterbliebenenrente ändert
      • 3.5.4 3.5.4Abfindung und Witwenrente »nach dem vorletzten Ehegatten«
      • 3.5.5 3.5.5Waisenrenten
    • 3.6 3.6Besteuerung der sog. Mütterrente
  • 4. 4Weitere nachgelagert besteuerte Renten
    • 4.1 4.1Renten aus berufsständischen Versorgungswerken
      • 4.1.1 4.1.1Was sind berufsständische Versorgungseinrichtungen?
      • 4.1.2 4.1.2Besteuerungsanteil und Rentenfreibetrag
      • 4.1.3 4.1.3Öffnungsklausel sorgt für niedrigere Steuerlast
    • 4.2 4.2Renten aus der landwirtschaftlichen Alterskasse
    • 4.3 4.3Renten aus einer privaten Rürup-Rente (Basisrente)
  • 5. 5Private Renten
    • 5.1 5.1Renten aus privaten Versicherungen
      • 5.1.1 5.1.1Meist gilt der günstige Ertragsanteil
      • 5.1.2 5.1.2Lebenslange Leibrenten – Tabelle 1
      • 5.1.3 5.1.3Abgekürzte Leibrenten – Tabelle 2
      • 5.1.4 5.1.4Renten aus einer privaten Rentenversicherung
      • 5.1.5 5.1.5Berufsunfähigkeitsrente
      • 5.1.6 5.1.6Rente aus einer privaten Unfallversicherung
      • 5.1.7 5.1.7Leistungen aus einer privaten Pflegeversicherung
      • 5.1.8 5.1.8Renten aus einem Altersvorsorgevertrag (Riester-Rente)
    • 5.2 5.2Schadensersatzrenten
      • 5.2.1 5.2.1Schadensrenten als Ersatz für entgangene Einnahmen
      • 5.2.2 5.2.2Schadensrenten, die kein Ersatz für entgangene Einnahmen sind
      • 5.2.3 5.2.3Abfindung und Verrentung von Schadensrenten
    • 5.3 5.3Private Veräußerungs-, Versorgungs- und Unterhaltsrenten
  • 6. 6Zusatzversorgungsrenten nach dem öffentlichen Dienst
    • 6.1 6.1Wann gilt der günstige Ertragsanteil?
    • 6.2 6.2Die Altersrente
    • 6.3 6.3Renten wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung
    • 6.4 6.4Renten für Witwen, Witwer und Waisen
    • 6.5 6.5Voll steuerpflichtiger Rentenanteil
    • 6.6 6.6Leistungen aus einer freiwilligen Zusatzversicherung
  • 7. 7Betriebsrenten
    • 7.1 7.1Die betriebliche Altersvorsorge
      • 7.1.1 7.1.1Versorgungszusage des Arbeitgebers
      • 7.1.2 7.1.2Betriebsrenten werden unterschiedlich besteuert
    • 7.2 7.2Besteuerung wie eine Pension
      • 7.2.1 7.2.1Werkspensionäre tragen ihre Betriebsrente in der Anlage N ein
      • 7.2.2 7.2.2Versorgungsbezüge sind steuerlich begünstigt
      • 7.2.3 7.2.3Ihre Betriebsrente zählt nicht zu den Versorgungsbezügen
    • 7.3 7.3Besteuerung wie eine Rente
      • 7.3.1 7.3.1Wann gilt der günstige Ertragsanteil?
      • 7.3.2 7.3.2Die Beiträge wurden (teilweise) steuerlich gefördert
      • 7.3.3 7.3.3Einmalauszahlung
  • 8. 8Kontrolle durch die Rentenbezugsmitteilung
    • 8.1 8.1Wer meldet?
    • 8.2 8.2Was wird gemeldet?
  • 9. 9Wann müssen Rentner Steuern zahlen?
    • 9.1 9.1Sie beziehen nur die gesetzliche Rente
    • 9.2 9.2Sie haben neben der gesetzlichen Rente weitere Einkünfte

Kundenbewertungen

Das sagen unsere Kunden zu diesem Produkt

Bewertung Kommentar

1 2 3 4 5

Heinz Wittler
am

Leicht zu verstehen Danke

1 2 3 4 5

Anonymer Benutzer
am

Übersichtliche und leicht erklärbare Gestaltung. für Laien sehr leicht zu verstehen.

1 2 3 4 5

Anonymer Benutzer
am

Steuerliche Hilfen sind hervorragend

1 2 3 4 5

jovio
am

Das Büchlein spricht mich an. Es hat mir Einblicke gegeben, von denen ich nicht wußte, dass sie zu beachten sind, obwohl ich schon seit einigen Jahren die Steuererklärung für meine Eltern mache. Es ist prima erklärt und mit Beispielen unterlegt.

1 2 3 4 5

Anonymer Benutzer
am

Top Produkt - lässt keine Fragen offen - Sehr zu empfehlen!

1 2 3 4 5

Anonymer Benutzer
am

sehr informativ und hilfreich

1 2 3 4 5

h.schulte
am

Alles zur besten Zufriedenheit!

1 2 3 4 5

Anonymer Benutzer
am

Auch mit diesem von Ihnen übersannten Produkt bin ich sehr zufrieden.

1 2 3 4 5

Anonym
am

O.k. - alles dabei

1 2 3 4 5

Anonymer Benutzer
am

Ich bin sehr zufrieden mit diesem Produkt. Für mich waren die Auskünfte sehr aufschlussreich für mich. Dankeschön

Ihr Logo auf diesem Titel

ab € 6,99
Variante auswählen
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.