Selbstständigen-Newsletter vom 28.02.2012

Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn wir mit der Redaktion der "Steuertipps für Selbstständige" auf eine Messe gehen, gibt es zwei Lieblings-Geschenke unserer Standbesucher: das Fahrtenbuch (ja, das gibts dann ausnahmsweise kostenlos - hier kann man es kaufen) und den Steuerterminkalender. Letzteren können Sie übrigens kostenlos auf steuertipps.de herunterladen.

Während man das Fahrtenbuch tatsächlich für das Finanzamt braucht, ist der Steuerterminkalender "einfach" nur eine Arbeitserleichterung. Aber eine, die immer wichtiger wird. Denn die Finanzämter achten immer mehr darauf, dass Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Lohnsteuermeldungen usw. pünktlich abgegeben werden und vor allem auch, dass das Geld pünktlich eintrifft.

Da Sie bestimmt genug anderes haben, an das Sie denken müssen, empfehle ich Ihnen einen kurzen Download-Klick auf den Steuerterminkalender.

Und dann dürfen Sie sich wieder diesem Newsletter widmen, der heute übrigens im Kauftipp eine weitere tolle Arbeitserleichterung für Sie bereit hält!

Weitere interessante Themen für Sie in dieser Ausgabe:

Bis zum nächsten Mal!
Ihre Steuertipps-Redaktion

Abgabe von Steueranmeldungen: Verwaltung zieht Zügel an

Bei der Abgabe von Steueranmeldungen, wie zum Beispiel Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Lohnsteuermeldungen, sind gesetzliche Fristen zu beachten. Werden die Fristen nicht eingehalten, gibt es Ärger.

weitere Informationen

Kauftipp: Großer Musterfall EÜR 2011

Das Ausfüllen des Vordrucks »Anlage EÜR« wird Ihnen leichter fallen, wenn Sie sich an Beispielen orientieren können. Wir haben für Sie daher einen Musterfall ausgearbeitet. Schauen Sie der selbstständigen SAP-Beraterin Hanna Gerwin über die Schulter, die ihren Gewinn 2011 über die Einnahmen-Überschuss-Rechnung ermittelt und die Anlage EÜR Anfang 2012 erstellt.

Der Musterfall berücksichtigt zum Beispiel folgende Sachverhalte:

  • Bildung eines Investitionsabzugsbetrages;
  • Sofortabschreibung für geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG);
  • GWG-Sammelposten/Poolabschreibung;
  • Sonderabschreibung von 20%;
  • Ermittlung des Privatanteils beim Betriebs-Pkw;
  • Häusliches Arbeitszimmer.

weitere Informationen

Wann sind Entschädigungen für ehrenamtliche Tätigkeit umsatzsteuerfrei?

Das Bundesfinanzministerium hat erstmals festgelegt, dass ein Betrag von 50 Euro je Tätigkeitsstunde als angemessen gilt und daher umsatzsteuerbefreit ist.

weitere Informationen

Erstausbildungskosten: Es bleibt spannend

Seit Jahren wird darüber gestritten, ob die Ausgaben für die erste Berufsausbildung als Betriebsausgaben abzugsfähig sind. Der Gesetzgeber hat ein neues Verbot im Gesetz verankert, gegen das nun geklagt wird.

weitere Informationen

Impressum

Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag
Eine Marke der Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Köln
Janderstrasse 10, 68199 Mannheim
Tel. 0621/8 62 62 62 * Fax 0621/8 62 62 63
E-Mail: info@akademische.de
Internet: www.steuertipps.de
Sitz der Gesellschaft: Köln
Amtsgericht Köln, HRB 58843
Geschäftsführer: Dr. Ulrich Hermann