Spendenbescheinigungen: Neue amtliche Muster ab 2013

 - 

Spenden dürfen als Sonderausgaben in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Bis 200 € reicht dafür ein Kontoauszug als Nachweis, bei höheren Spenden brauchen Sie eine Spendenbescheinigung nach amtlichem Muster. Dieses ändert sich ab 2013.

Bis zum 31.12.2012 dürfen die bisherigen Muster noch verwendet werden, zum 1.1.2013 müssen die Aussteller der Spendenbescheinigung aber unbedingt auf die neuen Formulare umsteigen.

Bei der Überarbeitung der verbindlichen Muster für Spendenbestätigungen wurden unter anderem für Sammelbestätigungen eigene Formulare erarbeitet. Diese stehen zum Beispiel auf der Internetseite des Bayerischen Landesamts für Steuern zur Verfügung – unter anderem als Word-Datei, sodass individuelle Anpassungen möglich sind.

Weitere News zum Thema

  • Bundesverfassungsgericht kippt Erbschaftsteuer-Regelung

    [] Mit Spannung wurde die für heute angekündigte Verkündung des Bundesverfassungsgerichts-Urteils zur Erbschaftssteuer erwartet. Jetzt ist klar: Das Gesetz ist teilweise verfassungswidrig, bis Mitte 2016 muss eine Neuregelung her. mehr

  • Verluste beim Kapitalvermögen? Bis 15.12. Verlustbescheinigung beantragen!

    [] Eine Verrechnung von Verlusten aus Aktienverkäufen mit Gewinnen, die bei einer anderen Depotbank angefallen sind, ist auf Bankebene nicht möglich. Möchten Sie eine solche Verlustverrechnung erreichen, müssen Sie diese im Rahmen der Steuererklärung durchführen lassen. Dafür brauchen Sie aber eine Bescheinigung der Banken. mehr

  • Zinsloses Darlehen bedeutet Schenkung der Zinsen

    [] Gewährt jemand ein zinsloses Darlehen, ohne dafür eine anderweitige angemessene Gegenleistung zu erhalten, kann das Schenkungsteuer auslösen. Denn jede Bereicherung, die jemand ohne Gegenleistung erhält, unterliegt grundsätzlich der Schenkungsteuer. mehr

  • Spenden: Gutes tun hilft Steuern sparen

    [] Wenn Sie anderen mit einer Spende helfen, vergessen Sie nicht, dies in der nächsten Steuererklärung zu erwähnen! Denn Spenden sind als Sonderausgaben steuerlich absetzbar. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Hat Sie das Thema Kapital anlegen, vererben, spenden... interessiert?

Folgen Sie diesem Thema und verpassen Sie keinen neuen Artikel. So funktionierts.

Thema folgen   Schließen