Das kundenfreundlichste Finanzamt Deutschlands 2016: Löbau gewinnt Abstimmung vor Bitburg und Wittlich

 - 

Das kundenfreundlichste Finanzamt Deutschlands befindet sich im sächsischen Löbau. Das ist das Ergebnis einer Abstimmung von mehr als 15.000 Nutzern des Portals Steuertipps.de des Informationsdienstleisters Wolters Kluwer, die zwischen Januar und Dezember 2016 ihr Finanzamt in den Kategorien Freundlichkeit, Geschwindigkeit und Erreichbarkeit bewertet haben.

Platz zwei belegt das Finanzamt Bitburg, auf Rang drei folgt die Steuerbehörde aus Wittlich. Neben diesen beiden Behörden landen gleich vier weitere aus Rheinland-Pfalz unter den ersten zehn, das damit bereits zum fünften Mal in Folge die Top 10 bestimmt. Angesichts dieser Dominanz überrascht es nicht, dass Rheinland-Pfalz auch den Bundeslandvergleich vor Hamburg und Schleswig-Holstein gewinnt.

Hamburg und Schleswig-Holstein machen einen Sprung nach vorne

Die Akademische Arbeitsgemeinschaft ruft bereits seit 2012 jährlich die Nutzer seines Onlineportals Steuertipps.de dazu auf, die Kundenfreundlichkeit ihres Finanzamts zu bewerten. Im Jahr 2016 konnten insgesamt 549 Finanzämter bewertet werden, im Ranking wurden jedoch nur die 401 Behörden berücksichtigt, für die mindestens 15 Stimmen abgegeben wurden. Die über 15.000 Teilnehmer der Abstimmung bewerteten Freundlichkeit, Geschwindigkeit sowie Erreichbarkeit des für sie zuständigen Finanzamts auf einer Skala von 1 bis 5. Mit durchschnittlich 4,97 Punkten erreicht das Finanzamt Löbau den besten Wert aller Behörden, den besten Bundeslandschnitt erzielt Rheinland-Pfalz mit 4,17 Punkten. Hamburg, das im vergangenen Jahr nicht in den Top 10 vertreten war, macht einen großen Sprung auf Platz zwei, Schleswig-Holstein verbessert sich von Rang sechs auf Platz drei. Vorjahressieger Mecklenburg-Vorpommern landet auf Rang vier, Baden-Württemberg verliert im Vergleich zum Vorjahr zwei Plätze und belegt in diesem Jahr Rang fünf.

Service-Orientierung der Finanzämter ist gut

Durchschnittlich kommen die Finanzämter auf 3,7 Punkte. Dieses gute Ergebnis zeigt, dass die meisten Behörden viel serviceorientierter sind als ihr Ruf, erklärt Christoph Pattberg, Leiter Marketing & Vertrieb bei Wolters Kluwer im Bereich Tax & Accounting B2C. Selbst dort, wo es schlechte Bewertungen gibt, hat dies in der Regel eher mit fehlenden personellen Ressourcen zu tun als mit mangelndem Engagement der Mitarbeiter. Deswegen machen wir ein positives Ranking und veröffentlichen lediglich die am besten bewerteten Behörden als Motivationshilfe und Ansporn.

Finanzamtswahl 2017 gestartet: 1.000-Euro-Reisegutschen zu gewinnen

Auch in diesem Jahr sucht Steuertipps.de wieder Deutschlands kundenfreundlichstes Finanzamt. Unter www.steuertipps.de/finanzamt können Steuerzahler ab sofort wieder Punkte für den Service ihrer Finanzbehörden vergeben. Unter allen Teilnehmern verlost die Akademische Arbeitsgemeinschaft einen Reisegutschein in Höhe von 1.000 Euro sowie zehn 5-Jahres-Abonnements des mehrfachen Testsiegers SteuerSparErklärung, der Software für die private Steuererklärung.

Top 10-Ranking Bundesländer:

1.

Rheinland-Pfalz

2.

Hamburg

3.

Schleswig-Holstein

4.

Mecklenburg-Vorpommern

5.

Baden-Württemberg

6.

Brandenburg

7.

Berlin

8.

Sachsen

9.

Sachsen-Anhalt

10.

Hessen

Top 20-Ranking Finanzämter:

1.

Löbau

Sachsen

2.

Bitburg

Rheinland-Pfalz

3.

Wittlich

Rheinland-Pfalz

4.

Sankt-Goarshausen

Rheinland-Pfalz

5.

Quakenbrück

Niedersachsen

6.

Neubrandenburg - RIA

Mecklenburg-Vorpommern

7.

Mayen

Rheinland-Pfalz

8.

Zell

Rheinland-Pfalz

9.

Fulda

Hessen

10.

Simmern

Rheinland-Pfalz

11.

Saarbrücken (Am Stadtgraben)

Saarland

12.

Balingen

Baden-Württemberg

13.

Bingen

Rheinland-Pfalz

14.

Sankt Goar

Rheinland-Pfalz

15.

Bad Neuenahr-Ahrweiler

Rheinland-Pfalz

16.

Ludwigshafen

Rheinland-Pfalz

17.

Geldern

Nordrhein-Westfalen

18.

Offenbach am Main

Hessen

19.

Heide

Schleswig-Holstein

20.

Eisleben

Sachsen-Anhalt

Finanzamtswahl 2017 gestartet: 1.000-Euro-Reisegutschen zu gewinnen

Auch in diesem Jahr sucht Steuertipps.de wieder Deutschlands kundenfreundlichstes Finanzamt. Unter www.steuertipps.de/finanzamt können Steuerzahler ab sofort wieder Punkte für den Service ihrer Finanzbehörden vergeben. Unter allen Teilnehmern verlost die Akademische Arbeitsgemeinschaft einen Reisegutschein in Höhe von 1.000 Euro sowie zehn 5-Jahres-Abonnements des mehrfachen Testsiegers SteuerSparErklärung, der Software für die private Steuererklärung.

Weitere News zum Thema

  • Existenzminimum liegt ab 2019 bei 9.168 Euro

    [] Das sächliche Existenzminimum für einen Alleinstehenden beträgt im nächsten Jahr 9.168 Euro. Für das Jahr 2020 wurde dieser Wert mit 9.408 Euro berechnet. Bis zu dieser Höhe müssen Einnahmen steuerfrei sein. mehr

  • Spenden von der Steuer absetzen

    [] Geldspenden oder Sachspenden an gemeinnützige Organisationen können Sie in der Steuererklärung geltend machen. Bei Spenden bis 200 € geht das sogar ohne offizielle Spendenbescheinigung. mehr

  • Fristberechnung: Silvester manchmal ein "Feiertag"

    [] Der Gesetzgeber behandelt Silvester, also den 31.12. eines Kalenderjahres, unterschiedlich. Mal wird dieser Tag quasi wie ein Feiertag angesehen, mal wie ein normaler Arbeitstag. Dasselbe gilt übrigens auch für den 24.12. (Heiligabend). mehr

  • SteuerGoldies: Endlich ein eigenes Steuer-Portal speziell für Rentner!

    [] Unser junges Team, das im Schnitt noch 34,75 Jahre bis zur Rente hat (und jetzt gerade anfängt zu weinen), hat sich unter dem liebevollen Namen "SteuerGoldies" einiges einfallen lassen und zahlreiche nützliche Informationen zur Steuererklärung von Rentnern und darüber hinaus zusammengetragen, damit Sie als Rentner möglichst keine Steuern zahlen müssen. mehr

Weitere News zum Thema

schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.