Die Grundsteuerreform: Alles, was Grundstückseigentümer jetzt wissen müssen

Die Grundsteuer betrifft alle Grundstückseigentümer – und damit geht die Grundsteuerreform auch alle Eigentümer von Grundstücken etwas an. Auch wenn die neu berechnete Grundsteuer erst ab 2025 zu zahlen ist, beginnt bereits im Jahr 2022 die Neubewertung der Grundstücke. Zeit, sich mit der reformierten Grundsteuer auseinanderzusetzen und die neuen Regeln kennenzulernen.

Bisher war der sogenannte Einheitswert Grundlage für die Berechnung der Grundsteuer. Da die Einheitswerte teilweise sogar bis in das Jahr 1935 zurückreichen und damit hoffnungslos veraltet sind, kam es zu Wertverzerrungen. Das Bundesverfassungsgericht erklärte deshalb die Bewertung mithilfe der Einheitswerte für verfassungswidrig und verpflichtete den Gesetzgeber, die Grundsteuer bis Ende 2019 neu zu regeln – was er auch mit der Grundsteuerreform getan hat. Denn die Grundsteuer abzuschaffen, stand nie zur Debatte.

In diesem informativen Ratgeber können Sie alles rund um die Grundsteuerreform nachlesen. Sie erhalten die Antworten auf u.a. folgende Fragen:

  • Wie wird die Grundsteuer künftig berechnet?

  • Bundesmodell und Ländermodelle: Was gilt wo?

  • Welche Bewertungsverfahren gibt es bei bebauten und unbebauten Grundstücken?

  • Was ist das Ertragswertverfahren und für welche Immobilien gilt es?

  • Wie wird die Grundsteuer bei Eigentumswohnungen berechnet?

  • Steuermesszahl, Steuermessbetrag, Hebesatz: Was ist das und wann braucht man diese Werte?

  • Wer muss eine Grundsteuererklärung abgeben und warum?

  • Wann muss man die Grundsteuererklärung abgeben?

  • Woher bekommt man die Daten für die Grundsteuererklärung?

  • Was passiert, wenn man keine Grundsteuererklärung abgibt?

  • Welche Bundesländer haben ein eigenes Ländermodell und wie berechnet sich dort die Grundsteuer?

Darüber hinaus enthält der Ratgeber ausführliche Rechenschemata für das Bundesmodell und alle Ländermodelle. Mit den Arbeitshilfen, bestehend aus zahlreichen Tabellen mit den für die Ermittlung der Grundsteuer erforderlichen Werten, können Sie die Berechnung von Finanzamt und Gemeinde nachvollziehen.

Diesen Ratgeber erhalten Sie in gedruckter Form und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).


Inhaltsverzeichnis des Beitrags

  • 1. Grundsteuer (ab 2025)
    • 1.1 Was sich ab 2025 bei der Grundsteuer ändert
      • 1.1.1 Warum gibt es eine Grundsteuerreform?
      • 1.1.2 Bundesmodell vs. Landesmodell: Was gilt in welchem Bundesland?
      • 1.1.3 Wie berechnet sich künftig die Grundsteuer?
    • 1.2 Berechnung der Grundsteuerwerte (Bundesmodell)
      • 1.2.1 Wann werden Grundstücke bewertet?
      • 1.2.2 Diese Bewertungsverfahren gibt es
        • 1.2.2.1 Unbebaute Grundstücke
        • 1.2.2.2 Bebaute Grundstücke
      • 1.2.3 Wohnimmobilien: Bewertung im Ertragswertverfahren
        • 1.2.3.1 Für diese Immobilien gilt das Ertragswertverfahren
        • 1.2.3.2 So funktioniert das Ertragswertverfahren
        • 1.2.3.3 So sieht das Berechnungsschema für Wohnimmobilien aus
        • 1.2.3.4 Arbeitshilfen: Anlagen zum Bewertungsgesetz und mehr
      • 1.2.4 Einzelfälle – Beispielsrechnungen für Wohnimmobilien
        • 1.2.4.1 Ein- und Zweifamilienhäuser
        • 1.2.4.2 Eigentumswohnung
        • 1.2.4.3 Mietwohngrundstück
        • 1.2.4.4 Erbbaugrundstück
        • 1.2.4.5 Unbebautes Grundstück
    • 1.3 Steuermesszahl und Steuermessbetrag (Bundesmodell)
      • 1.3.1 So hoch ist die Steuermesszahl
      • 1.3.2 Wann sich die Steuermesszahl ermäßigt
      • 1.3.3 So berechnet sich der Steuermessbetrag
      • 1.3.4 Wofür man den Steuermessbetrag braucht
    • 1.4 Hebesatz und Berechnung der Grundsteuer
      • 1.4.1 Welche Hebesätze gibt es?
      • 1.4.2 So hoch ist der Hebesatz
      • 1.4.3 Wann darf die Gemeinde den Hebesatz ändern?
      • 1.4.4 So berechnet sich die Grundsteuer
    • 1.5 Grundsteuererklärung und Bescheide rund um die Grundsteuer
      • 1.5.1 Warum muss eine Grundsteuererklärung abgegeben werden?
      • 1.5.2 Wer muss die Grundsteuererklärung abgeben?
        • 1.5.2.1 Als Eigentümer müssen Sie eine Erklärung abgeben
        • 1.5.2.2 Eigentümerwechsel nach dem 1.1.2022: Wer ist abgabepflichtig?
        • 1.5.2.3 Was gilt bei einem Erbbaugrundstück?
      • 1.5.3 Welche Angaben muss man in der Grundsteuererklärung machen?
      • 1.5.4 Woher bekomme ich die Daten für die Grundsteuererklärung?
      • 1.5.5 Wann und wie muss die Grundsteuererklärung abgegeben werden?
      • 1.5.6 Wer darf bei der Grundsteuererklärung helfen?
      • 1.5.7 Nach Abgabe der Grundsteuererklärung: Diese Bescheide erhalten Sie
      • 1.5.8 Wenn Sie keine Erklärung abgeben: Was passiert dann?
    • 1.6 Ländermodelle
      • 1.6.1 Baden-Württemberg (modifiziertes Bodenwertmodell)
      • 1.6.2 Bayern (reines Flächenmodell)
      • 1.6.3 Hamburg (Wohnlagenmodell)
      • 1.6.4 Hessen (Flächen-Faktor-Modell)
      • 1.6.5 Niedersachsen (Flächen-Lage-Modell)
      • 1.6.6 Saarland (modifiziertes Bundesmodell)
      • 1.6.7 Sachsen (modifiziertes Bundesmodell)
  • 2. Produktempfehlung