Spekulationssteuer bei Immobilien: Nur sporadische Selbstnutzung ist nicht begünstigt

 - 

Bei Immobilien bleibt der Veräußerungsgewinn normalerweise nur dann steuerfrei, wenn zwischen Kauf und Verkauf mindestens zehn Jahre liegen. Bei selbst genutzten Immobilien ist der Veräußerungsgewinn allerdings unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls nicht steuerpflichtig.

Dazu muss eine der beiden folgenden Bedingungen erfüllt sein:

Das Gebäude muss entweder

  • während des gesamten Zeitraumes zwischen Anschaffung und Veräußerung ausschließlich oder
  • zumindest im Jahr der Veräußerung und den beiden vorangegangenen Jahren

selbst genutzt worden sein.

Dazu muss der Eigentümer die Immobilie selbst tatsächlich und auf Dauer bewohnen. Das bedeutet:  Dem Eigentümer steht eine hinreichend ausgestattete Wohnung zur Verfügung, die er jederzeit selbstständig nutzen kann. Eine sporadische Nutzung - etwa während Bauarbeiten oder sonstigen Renovierungsarbeiten - reicht dagegen nicht aus (BFH, Beschluss vom 15. 4. 2008, Az. IX B 159/07).

In dem konkreten Fall schaffte der Hauseigentümer die Immobilie im März 1999 an und verkaufte sie im September 2001. Der BFH sah ebenso wie schon die Vorinstanz in diesem Zeitraum keine Selbstnutzung durch den Eigentümer. Konsequenz: Für den Immobilienverkauf wurde Spekulationssteuer fällig.

Weitere News zum Thema
  • [] Wer keine Erben hat oder wenig Wert darauflegt, etwas zu vererben, für den kann die Verrentung der eigenen Immobilie eine gute Lösung für mehr Geld im Alter sein. Denn mit der Immobilien-Rente kann man sowohl das mit der Immobilie ersparte Vermögen als mehr

  • [] Wer eine Immobilie innerhalb von zehn Jahren nach dem Kauf wieder verkauft, muss den Gewinn versteuern. Nur unter bestimmten Bedingungen ist der Verkauf steuerfrei – die Überlassung der Wohnung an Mutter oder Schwiegermutter gehört nicht dazu. mehr

  • [] Ob als Geldanlage, späterer Altersruhesitz oder einfach nur, um an einem schönen Platz jederzeit preiswert Urlaub machen zu können: Die Gründe für den Kauf einer Ferienimmobilie sind vielfältig. Wie sich die Ferienimmobilie steuerlich auswirkt, hängt mehr

  • [] Unternehmer können für größere Anschaffungen einen sogenannten Investitionsabzug bilden. Das wirkt sich positiv auf Steuern und Liquidität aus. Das wurde allerdings zum Problem für alle, die ab 2022 eine Photovoltaikanlage erwerben wollten. mehr

Weitere News zum Thema