Die Steuererklärung: Alles über Form, Frist und Abgabe

Die Steuererklärung: Alles über Form, Frist und Abgabe


Kundenbewertungen 1 2 3 4 5
  • PDF PDF-Dateien, 35 Seiten DIN-A4
  • EPUB EPUB-Datei, für eBook-Reader
  • Online Online-Direktansicht
  • PDF 35 Seiten DIN-A4


Kostenloses E-Book. Bitte Gutschein im Warenkorb eingeben
Ihr E-Book Gutschein: V5KC-A9RV-5SVS
Erhältlich als Sofort-Download
€ 3,99

Die Steuererklärung: Alles über Form, Frist und Abgabe

Die Steuererklärung - oft lästige Pflicht, der man aber gerne nachkommt, wenn am Ende eine schöne Steuererstattung winkt. In dieser Broschüre lesen Sie alles zu den Formalien, die Sie bei der Einkommensteuererklärung beachten müssen!

Wann Sie eine Steuererklärung abgeben müssen! Vor dem Finanzamt sollte jeder Steuerbürger gleich sein. Was die Abgabe einer Steuererklärung angeht, gibt es aber doch Unterschiede: Einige Steuerpflichtige sind per Gesetz verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben. Andere müssen keine abgeben, dürfen das aber freiwillig tun. Und manche werden vom Finanzamt aufgefordert, eine abzugeben. In diesen Fällen gelten jeweils unterschiedliche Vorschriften.

Beachten Sie die Abgabefristen! Bis wann Ihre Steuererklärung beim Finanzamt sein muss, hängt davon ab, ob Sie zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet sind oder sie freiwillig abgeben, oder ob das Finanzamt Sie zur Abgabe einer Steuererklärung auffordert. Sie haben dann fünf Monate, vier Jahre oder nur wenige Wochen Zeit, Ihre Steuererklärung fertig zu stellen und abzugeben. Diese Fristen sollten Sie einhalten, sonst bestraft Sie das Finanzamt mit dem Verspätungszuschlag. Droht eine Frist abzulaufen, haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, eine Fristverlängerung zu beantragen.

Welches Finanzamt ist zuständig? Wer in einer mittelgroßen Stadt wohnt und nie umzieht, muss sich über die Frage der Zuständigkeit keine Gedanken machen. Auf wen das allerdings nicht zutrifft - und das dürfte die Mehrheit der Steuerzahler sein -, sollte wissen, wann welches Finanzamt zuständig ist. Vor allem wenn es darum geht, dass eine Frist eingehalten werden muss, kann diese Frage ganz wichtig werden. Knifflig sind vor allem diese Fälle: doppelter Haushalt und mehrere Wohnsitze, Umzug, die Trennung von Ehepartnern.

Form der Steuererklärung: Elektronisch oder auf Papier? Für Ihre Steuererklärung ist eine besondere Form vorgeschrieben: Sie müssen dafür die amtlichen Formulare nutzen und ausfüllen. Ob Sie die Steuererklärungsformulare per Hand ausfüllen oder eine Steuererklärungs-Software benutzen, spielt jedoch keine Rolle.

Belege und andere Nachweise: Wenn Sie bestimmte Aufwendungen von der Steuer absetzen wollen, müssen Sie diese nachweisen. Das geht am einfachsten mit Quittungen und Rechnungen oder anderen Belegen. Für Sie ist es wichtig zu wissen, wie der Beleg aussehen muss, ob das Finanzamt das Original sehen will oder ob eine Kopie ausreicht, wie es auch ohne Beleg Geld zurück gibt und dass Sie von unrichtigen Belegen, getauschten Quittungen und erfundenen Aufwendungen besser die Finger lassen.

Hilfeleistung in Steuersachen: Viele Steuerpflichtige machen Ihre Steuererklärung selbst. Aber was ist, wenn Sie anderen bei der Steuererklärung helfen? Oder sich selbst von einem Freund helfen lassen wollen? Das Steuerberatungsgesetz ist hier ganz streng. Erlaubt ist nur die "unentgeltliche Hilfeleistung in Steuersachen für Angehörige". Deshalb sollten Sie sich unbedingt informieren, wem Sie helfen dürfen und wem nicht und welche Konsequenzen eine unerlaubte Hilfeleistung hat.

Identifikationsnummer und Steuernummer: Zwei Nummern, die Ihnen bei der Steuererklärung begegnen. Lesen Sie, was sie bedeuten und wofür sie verwendet werden.

Diese Broschüre erhalten Sie als Online-Direktansicht in unserem Portal und als eBook zum Download (Dateiformat PDF und EPUB). Damit können Sie es auf allen gängigen eBook-Readern verwenden (z.B. Apple iPad, Tolino, etc.).


Inhaltsverzeichnis

  • 1. Wann Sie eine Steuererklärung abgeben müssen
    • 1.1 Arbeitnehmer: Wann Abgabepflicht besteht
      • 1.1.1 Lohnsteuer-Freibetrag und andere Freibeträge
      • 1.1.2 Ehepartner
      • 1.1.3 Lohnersatzleistungen
      • 1.1.4 Abfindung und Vergütung für mehrjährige Tätigkeit
      • 1.1.5 Arbeitgeberwechsel und mehrere Arbeitgeber
      • 1.1.6 Nebeneinkünfte
      • 1.1.7 Nicht verheiratete und geschiedene Eltern
      • 1.1.8 Vorsorgeaufwendungen
      • 1.1.9 Verluste
      • 1.1.10 Ausland
    • 1.2 Nichtarbeitnehmer: Wann Abgabepflicht besteht
      • 1.2.1 Ihre Einkünfte überschreiten eine bestimmte Grenze
      • 1.2.2 Verluste
    • 1.3 Eine freiwillige Steuererklärung können Sie zurücknehmen
    • 1.4 Wann Sie sich zur Kirchensteuer veranlagen lassen müssen
    • 1.5 Steuererklärung für den Erblasser
    • 1.6 Wenn das Finanzamt Sie zur Abgabe auffordert
  • 2. Beachten Sie die Abgabefristen
    • 2.1 Wenn Sie zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet sind
      • 2.1.1 Fristverlängerung: Rechtzeitig beantragen
      • 2.1.2 Abgabefrist sieben Jahre? Nein!
    • 2.2 Wenn Sie freiwillig eine Steuererklärung abgeben
      • 2.2.1 Abgabefrist: Vier oder sieben Jahre?
      • 2.2.2 So halten Sie die Frist ein
      • 2.2.3 Frist versäumt? Leider nichts zu machen
    • 2.3 Wenn das Finanzamt Sie zur Abgabe einer Steuererklärung auffordert
    • 2.4 Wenn Sie Ihre Steuererklärung zu spät abgeben: Verspätungszuschlag
      • 2.4.1 Wann das Finanzamt einen Verspätungszuschlag verlangt
      • 2.4.2 So hoch ist der Verspätungszuschlag
      • 2.4.3 Wie Sie den Verspätungszuschlag vermeiden können
      • 2.4.4 Was Sie gegen den Verspätungszuschlag tun können
    • 2.5 Wenn Sie gar keine Steuererklärung abgeben: Steuerschätzung
  • 3. Bearbeitungsfrist
  • 4. Welches Finanzamt ist zuständig?
    • 4.1 Der Normalfall
    • 4.2 Ausnahme 1: Doppelter Haushalt und mehrere Wohnsitze
    • 4.3 Ausnahme 2: Umzug
    • 4.4 Ausnahme 3: Ehepartner trennen sich
  • 5. Form der Steuererklärung
    • 5.1 Elektronisch oder auf Papier?
      • 5.1.1 Im Normalfall geht beides
      • 5.1.2 Bei Selbstständigen geht es nur elektronisch
    • 5.2 Drei Wege führen zum Finanzamt
      • 5.2.1 Der Postweg
      • 5.2.2 Der elektronische Weg per ELSTER
      • 5.2.3 Sie geben Ihre Steuererklärung selbst ab
  • 6. Belege und andere Nachweise
    • 6.1 Belege sind das Wichtigste
      • 6.1.1 So muss Ihr Beleg aussehen
      • 6.1.2 Original oder Kopie: Was das Finanzamt sehen will
      • 6.1.3 Auch ohne Belege gibt es Geld zurück
      • 6.1.4 Belegmanipulationen und erfundene Aufwendungen – Finger weg
      • 6.1.5 Vorteil ELSTER: Kaum Belege nötig
    • 6.2 Eidesstattliche Versicherung
    • 6.3 Ortsbesichtigung
  • 7. Auskünfte durch das Finanzamt
    • 7.1 Auskünfte per Telefon, E-Mail oder persönlich: unverbindlich
    • 7.2 Das bisherige Verhalten des Finanzamts: unverbindlich
    • 7.3 Die verbindliche Auskunft: Fragen kostet
      • 7.3.1 Das kostet die verbindliche Auskunft
      • 7.3.2 Tipps für einen erfolgreichen Antrag
    • 7.4 Die Anrufungsauskunft: unverbindlich
    • 7.5 Die Akteneinsicht: nur selten möglich
  • 8. Hilfeleistung in Steuersachen
  • 9. Identifikationsnummer und Steuernummer
    • 9.1 Die Identifikationsnummer
      • 9.1.1 Warum gibt es die Identifikationsnummer?
      • 9.1.2 Wer bekommt die Identifikationsnummer?
      • 9.1.3 Wann wird Ihnen die Identifikationsnummer mitgeteilt?
      • 9.1.4 Wie verwenden die Finanzbehörden die Identifikationsnummer?
      • 9.1.5 Welche Daten werden unter der Identifikationsnummer gespeichert?
      • 9.1.6 Wer vergibt die Identifikationsnummer?
      • 9.1.7 Wie sieht die Identifikationsnummer aus?
      • 9.1.8 Wie verwenden Sie die Identifikationsnummer?
    • 9.2 Die Steuernummer

Das sagen unsere Kunden zu diesem Produkt

Bewertung Kommentar

1 2 3 4 5

Anonymer Benutzer
am

Alles sehr gut und auch übersichtlich gewesen. Ich bin sehr zufrieden.
alle Preise inkl. gesetzl. MWSt ggf. zzgl. Versandkosten
schließen

Link empfehlen

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre eigene E-Mail-Adresse und die des Empfängers werden nur zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. bei einem Übertragungsfehler eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X-Sent-by-IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird Steuertipps.de die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.