Ihr Suchbegriff

ergab 3876 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Liposuktion nicht steuerlich absetzbar

    - Das FG Baden-Württemberg versagte den Abzug von Aufwendungen für eine Fettabsaugung bei einem Lipödem als außergewöhnliche Belastungen. Geklagt hatte eine Frau, die an einem Lipödem litt und in ihrer Steuererklärung Kosten für eine Liposuktion an den Armen und Beinen in Höhe von 11.520 Euro als außergewöhnliche Belastungen geltend gemacht hatte. Ihr behandelnder Arzt hatte ihr bescheinigt, die Operation sei aus medizinischer Sicht notwendig, da sie eine lebenslange Lymphdrainage und Kompression …

  • News

    Betriebsprüfung: Mehrergebnis durch Investitionsabzugsbetrag abfedern

    - Die meisten Betriebsprüfungen enden mit einer Steuernachzahlung für die geprüften Jahre. Aber: Steuerbescheide ergehen im Vorfeld fast immer unter dem Vorbehalt der Nachprüfung, können rechtlich also ganz einfach geändert werden! Das sollten Sie nutzen. Durch Antrag auf einen nachträglichen Investitionsabzugsbetrag (IAB) für das geänderte Jahr kann die Steuernachzahlung elegant vermieden werden. Das setzt natürlich voraus, dass Sie tatsächlich Investitionen vorgenommen, dafür aber bisher noch ke…

  • News

    Bis 30.11. Steuerklassenwechsel beantragen!

    - Verheiratete dürfen einmal im Jahr eine andere Steuerklassen-Kombination wählen. Wie funktioniert der Wechsel? Die Steuerklassen können Sie im Laufe des Jahres in der Regel nur einmal wechseln, und zwar spätestens bis zum 30. November des betreffenden Jahres. Auch die Wahl des Faktorverfahrens gilt als Steuerklassenwechsel. Wenn einer der folgenden Fälle auf Sie zutrifft, dürfen Sie ausnahmsweise einen weiteren Wechsel beantragen: ein Ehepartner bezieht keinen Arbeitslohn mehr, ein Ehepartner ni…

  • News

    Kindergeld: Fortbildung "Führungskraft Handel" gehört nicht zur Erstausbildung

    - Eine Fortbildung zur Führungskraft Handel ist nicht mehr Teil einer einheitlichen Erstausbildung, wenn zwischen dem angeblichen vorherigen Ausbildungsabschnitt und der Fortbildung ein Zeitraum von zwei Jahren liegt. Das entschied das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht (Urteil vom 13.4.2017, Az. 2 K 96/16) in folgendem Fall: Geklagt hatte die Mutter eines im Jahr 1993 geborenen Sohnes, der von 2009 bis Juni 2012 eine Ausbildung zum Einzelhandels-Kaufmann absolvierte. Anschließend nahm er von O…

  • News

    Hochzeitsredner und Trauerredner: 19% Umsatzsteuer

    - Die Tätigkeit eines Hochzeits- und Trauerredners ist regelmäßig nicht künstlerisch im Sinne des § 12 Absatz 2 Nr. 7a UStG und unterliegt daher der vollen Besteuerung. Das hat das FG Rheinland-Pfalz entschieden. Der Fall betraf eine freie Theologin, die auf dem Gebiet der Trauerbegleitung sowie als Rednerin auf Hochzeiten und bei Taufen unternehmerisch tätig ist. Sie war davon ausgegangen, dass ihre Umsätze ermäßigt zu besteuern seien und begründete dies damit, dass sie bei den Trauerreden keine …

  • News

    Über 100 Jahre alte Grabstätte saniert: Kosten sind abziehbar

    - Die Aufwendungen für die Sanierung einer bereits seit über 100 Jahren bestehenden Familiengrabstätte können außergewöhnliche Belastungen darstellen, wenn die Gemeinde die Instandsetzung verbindlich und verpflichtend angeordnet hat. Das hat das FG Hessen in folgendem Fall entschieden: Die Klägerin ist für eine 102 Jahre alte Familiengrabstätte berechtigt und verpflichtet. Im Sommer 2013 wandte sich die Gemeinde an sie und verlangte wegen der fehlenden Standsicherheit der Aufbauten auf dem Familie…

  • News

    Umsatzsteuer auf Verkehrstherapie

    - Verkehrstherapie soll den Führerschein zurückbringen – nicht heilen. Deshalb ist die Behandlung auch umsatzsteuerpflichtig. Das geht aus einem Urteil des FG Münster hervor. Ein Psychotherapeut, der (unter anderem) Verkehrssünder verkehrspsychologisch betreut, erbringt damit keine umsatzsteuerfreien Heilbehandlungen, erklärten die Richter. Eine Heilbehandlung sei eine Tätigkeit, die zur Vorbeugung, Diagnose, Behandlung und – soweit möglich – der Heilung von Krankheiten vorgenommen werden. Das sei…

  • News

    Neues BMF-Schreiben zu Auslandsdienstreisen

    - Ein aktuelles Schreiben des Bundesfinanzministeriums beschäftigt sich mit der steuerlichen Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab dem 1.1.2018. Bei eintägigen Reisen in das Ausland ist der entsprechende Pauschbetrag des letzten Tätigkeitsortes im Ausland maßgebend. Bei mehrtägigen Reisen in verschiedenen Staaten gilt für die Ermittlung der Verpflegungspauschalen am An- und Abreisetag sowie an den Zwischentagen (Tagen mit…

  • News

    Anlage EÜR 2017: Formular wird Pflicht für alle!

    - Bisher galt: Selbstständige und Gewerbetreibende, deren Betriebseinnahmen unter 17.500 Euro im Jahr liegen, dürfen eine formlose Gewinnermittlung abgeben und müssen das Formular nicht benutzen. Damit ist es ab der Steuererklärung für 2017 vorbei! Außerdem muss die Erklärung dann auch gleich per Elster eingereicht werden – Papier wird nicht mehr akzeptiert. Der Versand kann zum Beispiel mit dem Programm Elster der Finanzverwaltung erfolgen. Aber auch mithilfe unserer Software SteuerSparErklärung …

  • News

    Jetzt noch freiwillig die Steuererklärung für 2013 abgeben!

    - Wer nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist, sondern diese freiwillig einreicht, hat dafür vier Jahre Zeit. Also nichts wie ran an die Steuererklärung für 2013! Wann ist man zur Abgabe verpflichtet und wann erfolgt sie freiwillig? Eine Verpflichtung zur Abgabe der Steuererklärung besteht u.a. in diesen Fällen: Die steuerpflichtigen Nebeneinkünfte liegen über 410 Euro. Es wurde ein Freibetrag eingetragen. Es wurde Arbeitslosengeld, Krankengeld oder Kurzarbeitergeld etc. über 410 E…