Ihr Suchbegriff

ergab 3776 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Elster-Internetauftritt bekommt neues Gewand

    - Der Elster-Internetauftritt bekommt ein neues Gewand. Wie Hessens Finanzminister Thomas Schäfer mitteilte, geht der neu konzipierte Webauftritt der elektronischen Steuererklärung am 25.7.2017 an den Start. Schäfer ist zugleich Bevollmächtigter für E-Government und Informationstechnologie des Landes (CIO). Die bisherigen Elster-Webseiten und das ElsterOnline-Portal würden zu einem gemeinsamen Internetauftritt zusammengeführt, so das Finanzministerium Hessen. Der private Bereich nach dem Login des…

  • News

    Buchhalter darf keine Umsatzsteuervoranmeldungen erstellen

    - Ein Buchhalter ist nicht dazu berechtigt, Umsatzsteuervoranmeldungen zu erstellen. Das entschied der BFH unter Hinweis auf § 6 Nr. 4 des Steuerberatungsgesetzes. Die im Steuerberatungsgesetz genannten Personen seien auch dann nicht zur Erstellung von Umsatzsteuervoranmeldungen berechtigt, wenn diese aufgrund des verwendeten Buchführungsprogramms automatisch erfolgt, ergänzten die Richter. Die Klägerin, die als Bürokauffrau mit der Qualifizierung zur Diplom-Kauffrau und als Steuerfachgehilfin aus…

  • News

    Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern: Steuererklärung schon gemacht?

    - Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Bayern haben ihren Steuerzahlern eine automatische Fristverlängerung gewährt, wenn sie ihre Steuer-Unterlagen elektronisch einreichen. Dafür wird es jetzt langsam Zeit... Stichtag für die Abgabe der Steuererklärung für das Jahr 2016 war in diesen Bundesländern nicht der 31.5.2017, sondern erst der 31.7.2017 – allerdings nur bei elektronischer Abgabe mittels Elster. Denken Sie also bitte daran, sich in den nächsten Tagen an Ihre Steuererklärung z…

  • News

    Umsatzsteuer: Wenn Sie Ihr Wissen weitergeben...

    - Sie sind schon eine Weile selbstständig und können sich noch gut an Ihre Probleme in der Anfangsphase erinnern. Daher möchten Sie Ihr Wissen weitergeben und engagieren sich für einen Lotsendienst für Gründer. Preisfrage: Sind Ihre Leistungen umsatzsteuerpflichtig? Diese Frage beantwortete jetzt der BFH im Fall eines Rechtsanwalts, der gegenüber Nichterwerbstätigen im Rahmen eines Lotsendienstes für Gründungswillige Leistungen erbracht hatte. Er wurde er dabei von einer GmbH, die einen sogenannte…

  • News

    Vorsteuer-Vergütung: Kopie einer Rechnungskopie reicht

    - Im Umsatzsteuer-Vergütungsverfahren ist auch die Kopie einer Rechnungskopie eine Kopie der Rechnung. Das hat der BFH entschieden. Im Ausland ansässige Unternehmer können ihre in Deutschland abziehbaren Vorsteuerbeträge im Rahmen des Vorsteuer-Vergütungsverfahrens erstattet bekommen. Seit 2010 muss der entsprechende Antrag auf elektronischem Weg beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) gestellt werden, wobei auch die Rechnungen, aus denen sich die zu vergütenden Vorsteuerbeträge ergeben, auf elek…

  • News

    Kein Kindergeld bei Kurzzeitpflege

    - Die Kurzzeitpflege eines Kindes begründet keinen Kindergeldanspruch, entschied das FG Köln. Das gilt selbst dann, wenn das Kind zuvor bereits längere Zeit bei der Familie in Pflege war. Der Grund: Es liegt keine Unterbringung auf längere Dauer vor – und nur die würde zu einem Anspruch auf Kindergeld für das Kind führen. Im entschiedenen Fall war ein Kind im Rahmen einer Kurzzeitpflege bei der Familie untergebracht, in der es über mehrere Jahre hinweg gelebt hatte. Zwischendurch war das Kind jedo…

  • News

    Betriebsübergabe: Vorbehaltsnießbrauch macht Steuerfreiheit zunichte

    - Als Gewerbetreibender können Sie Ihren Betrieb ohne die Aufdeckung stiller Reserven an Ihren Nachfolger übertragen – vorausgesetzt, Sie stellen Ihre bisherige gewerbliche Tätigkeit ein. Und zwar komplett, betont der BFH. Im entschiedenen Fall besaß eine Frau ein Grundstück, auf dem sich Gaststätte befand, die sie verpachtete. Sowohl das Finanzamt als auch das erstentscheidende Finanzgericht waren der Auffassung, sie habe durch die Übertragung des Grundstücks, das die einzige wesentliche Betriebs…

  • News

    Kirchensteuer bei tariflich besteuerten Kapitalerträgen

    - Kirchensteuer, die auf tariflich besteuerte Kapitalerträge anfällt, ist als Sonderausgabe abzugsfähig. Das entschied das FG Düsseldorf. Gezahlte Kirchensteuer sei grundsätzlich als Sonderausgabe zu berücksichtigen, erklärten die Richter. Etwas anderes gelte nur, soweit die Kirchensteuer als Zuschlag zur Kapitalertragsteuer oder als Zuschlag auf die nach dem Abgeltungsteuertarif ermittelte Einkommensteuer gezahlt werde. Im entschiedenen Fall hatte der Kläger im Jahr 2014 eine Gewinnausschüttung e…

  • News

    Vermieter: Betrugsschaden als Werbungskosten

    - Wer einem betrügerischen Grundstücksmakler Bargeld in der Annahme übergibt, der Makler werde damit den Kaufpreis für ein bebautes Grundstück bezahlen, kann den Verlust bei den Werbungskosten aus Vermietung und Verpachtung abziehen. Das entschied der BFH. Wichtig: Die Anerkennung als Werbungskosten setzt voraus, dass der betrogene Kaufinteressent bei Hingabe des Geldes zum Erwerb und auch zur Vermietung des Grundstücks entschlossen war. Im entschiedenen Fall hatte der Kläger ein Villengrundstücks…

  • News

    Nießbrauchsbestellung zu Gunsten eines studierenden Kindes

    - Wenn eine Mutter ihrer Tochter zur Finanzierung des Studiums den Nießbrauch an einem vermieteten Grundstück bestellt, dann ist das eine clevere Idee und kein Gestaltungsmissbrauch, sagt das FG Baden-Württemberg. Im entschiedenen Fall hatte die Mutter ihrer Tochter, die seit 2011 studierte, ab dem 1.1.2013 mit notariell beurkundetem Vertrag einen bis zum 31.12.2017 befristeten, unentgeltlichen Nießbrauch an einem bebauten Grundstück eingeräumt. Alleineigentümerin dieses Grundstücks ist die Mutter…