Ihr Suchbegriff

ergab 4296 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    NRW: Darauf achtet Ihr Finanzamt im Moment besonders genau

    - Die Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen verrät die Prüfungsschwerpunkte ihrer Finanzämter für den Veranlagungszeitraum 2018. Wenn Sie in Nordrhein-Westfalen Ihre Steuererklärung abgeben, können Sie hier erfahren, wo das Finanzamt dieses Mal ganz besonders genau hinschaut.Dass Sie Ihre Steuererklärung ordentlich machen, ist sowieso klar. In bestimmten Bereichen aber lohnt es sich, ganz besonders penibel zu sein – denn zumindest in Nordrhein-Westfalen können Sie schauen, auf welche Bereiche Ih…

  • News

    Seit 1.1.2019 mehr Geld für Millionen Arbeitnehmer

    - In den beiden kommenden Jahren steigt der gesetzliche Mindestlohn in zwei Stufen an – bis auf 9,35 € im Jahre 2020. Nach Feststellungen des Statistischen Bundesamtes erhielten im April 2017 – neuere Daten liegen noch nicht vor – noch immer 800.000 Arbeitnehmer einen Lohn unterhalb der gesetzlichen Untergrenze, obwohl ihnen der Mindestlohn zustand. Der Mindestlohn gilt auch für arbeitende Rentner und Pensionäre.Der Mindestlohn war zum 1.1.2015 in Kraft getreten und hatte bei Einführung 8,50 € bru…

  • News

    Kindergeld und Kinderfreibeträge angehoben

    - Das Familienentlastungsgesetz bringt für Familien in zwei Stufen Entlastungen. Dazu trägt eine Erhöhung des Kindergelds, ein höherer Kinderbetrag und höhere Grundfreibeträge bei.Das Kindergeld steigt 2019 um 10,– € pro Kind, allerdings erst ab Juli 2019. So viel Kindergeld erhalten Sie ab Juli 2019 bei mehreren Kindern:für ein Kind 204,– €,für zwei Kinder 408,– €,für drei Kinder 618,– €,für vier Kinder 853,– €,für jedes weitere Kind 235,– €.Steuerliche Kinderfreibeträge angehoben Genau genommen …

  • News

    Grundsteuerreform: Einigung zwischen Bund und Ländern steht wohl, nur Bayern bleibt stur

    - Die Finanzminister von Bund und Ländern haben sich auf eine Grundsteuerreform verständigt. Nur Bayern sperrt sich noch. Bundesfinanzminister Scholz soll diese Einigung bis Ende dieses Jahres in einen Gesetzentwurf gießen – so wie es das Bundesverfassungsgericht verlangt.Das sind die Kernpunkte der geplanten Reform: Es bleibt bei dem wertabhängigen Modell, allerdings wurde es gegenüber den ursprünglichen Plänen deutlich vereinfacht. Damit fließen – wie auch schon bisher geplant – die Grundstücksw…

  • News

    Rente - So früh wie möglich!

    - Wer möchte nicht so früh wie möglich in Rente gehen? Dieser Wunsch ist verständlich, doch all jene, die Ihrem Chef bald Adieu sagen möchten, müssen einige Informationen berücksichtigen.Im Rahmen unserer Webinar-Reihe von steuertipps.de stellen wir neben den bekannten und beliebten Live-Webinaren auch ausgewählte Themen als aufgezeichneten Vortrag zur Verfügung. Neu im Programm und schon nach den ersten Tagen stark nachgefragt: Das Thema Rente – So früh wie möglich!Jetzt Webinar-Aufzeichnung kauf…

  • News

    Kleine Unternehmen und die Umsatzsteuer: Haben Sie eine Google-Anzeige geschaltet?

    - Dann müssen Sie jetzt auf jeden Fall eine Umsatzsteuer-Voranmeldung abgeben! Das geht aus dem aktualisierten Umsatzsteuer-Anwendungserlass hervor. Wen betrifft es und wo steht das genau?Unternehmer, die im vorangegangenen Kalenderjahr nicht mehr als 1.000 Euro Umsatzsteuer zahlen mussten, können unter bestimmten Voraussetzungen von der Verpflichtung zur Abgabe einer Umsatzsteuervoranmeldung befreit werden. Nicht möglich ist die Befreiung zum Beispiel bei Neugründungen, wenn das Finanzamt befürch…

  • News

    Selbstständige: Wichtiger Hinweis zu Ihrer Steuererklärung für 2018!

    - Bitte verschicken Sie nicht die Einkommensteuererklärung ohne EÜR! Warum das teuer enden könnte, erklären wir Ihnen hier.Grundsätzlich ist es natürlich möglich, die Einkommensteuererklärung abzugeben und die Anlage EÜR nachzureichen. Nur im Moment ist das eine schlechte Idee. Denn die Anlage EÜR kann noch nicht elektronisch übermittelt werden! Wenn Sie also Ihre Einkommensteuererklärung abgeben, eine Frist von einem Monat für das Nachreichen der Einnahmen-Überschuss-Rechnung gesetzt bekommen und…

  • News

    Amtsveranlagung: Was ist das und warum raten wir davon ab?

    - In einigen Bundesländern gibt es für Rentnerinnen und Rentner die Möglichkeit, sich vom Finanzamt ohne eigenes Zutun steuerlich veranlagen zu lassen. Amtsveranlagung nennt sich das – und ist unseres Erachtens eher nicht zu empfehlen!Wer kann die Amtsveranlagung in Anspruch nehmen?Das Finanzamt wird vom Rententräger automatisch über die Höhe der Rente informiert. Das betrifft Renten aus folgenden Quellen:gesetzliche Rentenversicherung,landwirtschaftliche Alterskasse,berufsständische Versorgungsei…

  • News

    Steuererklärung: Hier schaut das Finanzamt genau hin

    - Gerade wenn es den Staat etwas kosten könnte, wird das Finanzamt hellhörig. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wo die Tücken liegen und wo sich Ihr Sachbearbeiter besonders viel Mühe bei der Prüfung geben wird. Denken Sie daran, dass Sie keine Papierbelege mehr mit Ihrer Steuererklärung abgeben müssen – auch keine Spendenquittungen! Aufheben müssen Sie die Zuwendungsnachweise und andere Belege auf Papier aber trotzdem – denn wenn das Finanzamt sie sehen möchte, müssen Sie die Unterlagen im Origin…

  • News

    Heimkind braucht nicht für Pflege der Mutter zu zahlen

    - Kinder sind im Grundsatz auch für ihre Eltern unterhaltspflichtig. Keinen Unterhalt müssen Söhne und Töchter von Pflegebedürftigen (um diese geht es hierbei in erster Linie) zahlen, wenn diese ihre eigene Unterhaltspflicht gegenüber dem Unterhaltspflichtigen gröblich vernachlässigt haben. Das regelt § 1611 BGB. Doch wann ist das der Fall? Darüber hatte das Amtsgericht Offenburg am 19.6.2018 zu entscheiden.§ 1601 BGB regelt klar und lapidar: "Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, ein…