Ihr Suchbegriff

ergab 4058 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Häusliches Arbeitszimmer einer Flugbegleiterin

    - Kann eine Flugbegleiterin ein häusliches Arbeitszimmer absetzen, weil sie sich dort auf ihre berufliche Tätigkeiten vorbereitet? Das Finanzgericht hat das verneint. Nun muss sich der BFH abschließend mit dieser Frage befassen. Eine Flugbegleiterin machte in ihrer Einkommensteuererklärung Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer geltend. Dieses benötigte sie für die Flugvor- und -nachbereitung oder Fortbildungen (z.B. Erste-Hilfe-Auffrischungen, Emergency-Übungen). Die Fluggesellschaft bestä…

  • News

    Fokale Dystonie führt zu Werbungskosten

    - Krankheitskosten können Sie grundsätzlich nur im Rahmen der außergewöhnlichen Belastungen steuerlich geltend machen. Ausnahme: Bei Ihnen liegt eine Berufskrankheit vor. Da diese durch die besonderen Umstände Ihrer täglichen Arbeit entstehen, sind die Kosten Werbungskosten oder Betriebsausgaben. Da sich die medizinischen Erkenntnisse in diesem Bereich stetig erweitern, wird die Liste der Berufskrankheiten regelmäßig angepasst (Vierte Verordnung zur Änderung der Berufskrankheiten-Verordnung vom 10…

  • News

    Privates Darlehen nicht zurückerhalten: Steuerabzug möglich

    - Der insolvenzbedingte Ausfall einer privaten Darlehensforderung kann als Verlust bei den Einkünften aus Kapitalvermögen geltend gemacht werden, entschied der BFH. Der endgültige Ausfall einer Kapitalforderung führe nach Einführung der Abgeltungsteuer zu einem steuerlich anzuerkennenden Verlust in der privaten Vermögenssphäre, erklärten die Richter. Im entschiedenen Fall hatte der Kläger einem Dritten in 2010 ein verzinsliches Darlehen gewährt. Seit August 2011 waren keine Rückzahlungen mehr erfo…

  • News

    Ein Datenschutzbeauftragter übt einen gewerblichen Beruf aus

    - Das FG München wertet die Tätigkeit eines Datenschutzbeauftragten als eigenständigen und neuen Beruf, der sich klar von der Tätigkeit eines Rechtsanwalts abgrenzt und zu gewerblichen Einkünften führt. Ein Jurist, der für Unternehmen als externer Datenschutzbeauftragter arbeitet, erbringt im Rahmen dieser Tätigkeit keine Rechtsanwaltsleistungen. Auch eine mit dem Beruf des Rechtsanwalts vergleichbare Tätigkeit liegt mangels Ähnlichkeit der Aufgabenfelder und Arbeitsinhalte nicht vor. Stattdessen …

  • News

    Bald gehts los: Fußballgucken mit den Angestellten als Betriebsfest

    - Aufwendungen für betriebliche Veranstaltungen mit gesellschaftlichem Charakter sind Betriebsausgaben. Ärgerlich wird es, wenn das Finanzamt die Ausgaben als versteckten Arbeitslohn ansieht und Lohnsteuer fordert. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen! Eine Betriebsveranstaltung bleibt lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei, wenn die Teilnahme allen Arbeitnehmern offensteht; pro Jahr nur höchstens zwei Betriebsveranstaltungen stattfinden; die einzelne Betriebsveranstaltung pro Arbeitnehmer h…

  • News

    Private Krankenversicherung: Beitragserhöhung fraglich

    - Ein Urteil des Landgerichts Potsdam versetzt die Branche in Panik: Danach fehlt möglicherweise für ein Gros der Beitragserhöhungen der letzten Jahre die Rechtsgrundlage. Die Probleme der privaten Krankenversicherung (PKV) häufen sich: Anders als früher entscheiden sich gut verdienende Arbeitnehmer kaum noch für die PKV. Auf die angesammelten Alterungsrücklagen der Privaten – derzeit mehr als 230 Mrd. Euro – gibt es kaum noch Zinsen. Ende letzten Jahres trudelten bei Privatversicherten Schreiben …

  • News

    Erbschaftsteuer: Gartengrundstück wird nicht wie Familienheim behandelt

    - Die Erbschaftsteuerbefreiung für ein sogenanntes Familienheim erstreckt sich nicht auf ein angrenzendes Gartengrundstück. Das hat das FG Düsseldorf entschieden. Der Begriff des mit einem Familienheim bebauten Grundstücks knüpfe nicht an den Begriff der wirtschaftlichen Einheit an, begründeten die Richter ihr Urteil. Es komme daher nicht darauf an, ob die Flurstücke eine wirtschaftliche Einheit bilden, sondern der Begriff sei in einem zivilrechtlichen Sinn zu verstehen. Demnach sei ein Grundstück…

  • News

    Pflegebedürftige: Entlastungsbetrag kann rückwirkend genutzt werden

    - Entlastungsbetrag nennt sich eine wenig genutzte Leistung der Pflegeversicherung. Seit 2017 stehen vor allem zur Entlastung von pflegenden Angehörigen monatlich 125,– € zur Verfügung. In den Jahren 2015 und 2016 waren es für eine ähnliche Leistung monatlich meist 104,– €. Die Leistungen gibt es allerdings nicht bar auf die Hand. Vielmehr handelt es sich um einen Etat für Leistungen, die in Anspruch genommen werden können. Besonders wichtig dabei: Die Leistungsansprüche können in einem bestimmten…

  • News

    Rentenangleichung Ost-West ab Juli 2024

    - Wer in den neuen Bundesländern lebt und arbeitet und erst 2024 oder später in Rente geht, für den lohnt sich in den kommenden Jahren die Einzahlung von Rentenversicherungsbeiträgen besonders, denn ab Juli 2024 gilt in Deutschland ein einheitlicher Rentenwert (= der bisherige West-Wert). Für Ostler bedeutet das eine beträchtliche Aufwertung ihrer in den kommenden Jahren (aber auch in der Vergangenheit) gezahlten Rentenbeiträge. In den kommenden Jahren soll der Rentenwert Ost in sieben Schritten a…

  • News

    Steuererklärung: Frist verpasst – was nun?

    - Der 31.5.2018 ist vorbei, und wer verpflichtet war, eine Steuererklärung für das Jahr 2017 abzugeben, hatte dafür bis gestern Zeit. Für einen Antrag auf Fristverlängerung ist es jetzt natürlich zu spät. Aber wie schlimm ist die Situation wirklich? Wenn Sie zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet sind Müssen Sie eine Steuererklärung abgeben, haben Sie fünf Monate Zeit für die Abgabe. Meist ist der letzte Abgabetermin der 31.05.. Fällt dieses Datum auf einen Sonn- oder Feiertag, haben Sie für …