Ihr Suchbegriff

ergab 285 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Rentenversicherungsbeiträge erstattet: So ist die steuerliche Behandlung

    - Eine Steuerpflichtige erhielt aufgrund ihrer Verbeamtung Arbeitnehmerbeiträge der Vorjahre zur gesetzlichen Rentenversicherung erstattet. Diese Erstattungsbeträge wollte das Finanzamt als Minderung der Altersvorsorgeaufwendungen, also als Minderung des Sonderausgabenabzugs und damit natürlich steuererhöhend, ansetzen. Die Klägerin hingegen begehrte den Ansatz als steuerbare Einnahme im Sinne der sonstigen Einkünfte, da hierfür die Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 3b EStG greifen soll: Danach sind Be…

  • News

    Neue Regeln bei Onlinebanking und Bezahlen im Netz: Was ändert sich?

    - In den kommenden Wochen erhalten alle Bankkunden Post von ihrer Bank. Dabei geht es um ein wichtiges Thema: neue Regeln im Zahlungsverkehr, vor allem beim Onlinebanking und bei Kartenzahlungen. Die Grundlage dafür ist die Zweite europäische Zahlungsdiensterichtlinie, kurz PSD2, deren zweite Stufe am 14.9:2019 in Kraft tritt. Zu diesem Datum müssen Banken aufgrund gesetzlicher Vorgaben technische und vertragliche Anpassungen im Onlinebanking und beim Bezahlen mit Karte vornehmen. Warum werden die…

  • News

    So bekommen Sie Bargeld an der Ladenkasse

    - Rund 19.000 Läden und Tankstellen bieten die Abhebung von Bargeld bereits an.Bargeld beim Händler abzuheben, ist grundsätzlich kostenlos. Dieser Service ist in der Regel ab einem Warenumsatz von 20 Euro möglich – teilweise schon ab 10 Euro.Ebbe im Portemonnaie?Auf der Suche nach Bargeld ist der Geldautomat noch immer die meist genutzte Anlaufstelle der Deutschen. Das Cashback, also die Möglichkeit, beim Einkauf an der Supermarktkasse Geld vom Konto abzuheben, gewinnt jedoch zunehmend an Populari…

  • News

    Vereinfachte Steuererklärung für Rentner: Was ist das?

    - Seit Anfang Mai können Rentner in Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen eine "Erklärung zur Veranlagung von Alterseinkünften" nutzen, die nur aus zwei Seiten besteht. Dazu haben wir Lob und Kritik.Worum geht es?Die Länder Brandenburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen haben zusammen mit dem Bundesministerium der Finanzen ein Pilotprojekt gestartet, um Steuererklärungen für Rentner und Pensionäre zu vereinfachen. Sie richten sich damit an Rentner und Pensionär…

  • News

    Welches ist das richtige Konto für Paare?

    - Es muss ja nicht immer gleich eine Ehe sein: Wenn zwei sich finden, zusammenziehen und eine gemeinsame Zukunft planen, machen sie sich früher oder später auch Gedanken um ihre Finanzen. Ein Gemeinschaftskonto kann in diesem Fall den Alltag enorm erleichtern. Das Gemeinschaftskonto hilft, einen Überblick über Ausgaben wie Miete, Nebenkosten, gemeinsame Anschaffungen oder schlicht Lebensmitteleinkäufe zu behalten."Und" oder "oder": Das passende GemeinschaftskontoEin Gemeinschaf…

  • News

    Ab Juli 2019: Hinterbliebenenrenten steigen

    - Zum 1. Juli steigen die gesetzlichen Renten im Westen um 3,18 % und im Osten um 3,91 %. Entsprechend steigen die Hinterbliebenenrenten und der Freibetrag für anrechenbares Einkommen. Er erhöht sich damit ab Juli im Westen von 845,59 auf 872,52 € und im Osten von 810,22 auf 841,90 €. Nettoeinkünfte, die über diese Beträge hinausgehen, werden zu 40 % auf die Witwen- bzw. Witwerrente angerechnet. Ob dabei Ost- oder West-Werte zugrunde gelegt werden, hängt vom Wohnsitz der Hinterbliebenen ab.Die Bru…

  • News

    Heiraten und sparen – Finanztipps für Frischgetraute

    - Kleideranprobe, Einladungen verschicken, Location und Caterer buchen: 400.000 Paare heiraten in Deutschland durchschnittlich jedes Jahr. Das kann auch finanzielle Folgen haben.Obwohl die Liebe im Mittelpunkt steht, liegen die Themen Ehe und Finanzen nah beieinander, denn auch wenn Brautpaare im Rahmen der Hochzeitsplanung zunächst den Geldbeutel zücken, bringt die Ehe in vielen Fällen unmittelbare steuerliche und finanzielle Vorteile mit sich.Steuerklasse optimieren nach EheschließungDie Ehe gen…

  • News

    Renten steigen ab Juli um mehr als 3 %

    - 3,91 % in den neuen und 3,18 % in den alten Bundesländern: Rentnerinnen und Rentner bekommen auch 2019 ein schönes Rentenplus. Schon im vergangenen Jahr waren die Renten um 3,4 % bzw. 3,2 % gestiegen. Seit 2014 gab es insgesamt eine Steigerung der Renten im Westen von 15 % und im Osten von 20 %.Lohnentwicklung ausschlaggebend Grundlage für die Rentensteigerung ist die Entwicklung der Bruttoentgelte der beitragspflichtig Beschäftigten: Steigen die Löhne stark, so steigt auch die Rente stark. 2019…

  • News

    Teilzeit ohne Reue: Fünf Finanztipps – nicht nur für Frauen

    - Das Recht auf Teilzeitarbeit steht per Gesetz jedem Arbeitnehmer zu und fast die Hälfte der erwerbstätigen Frauen nimmt es in Anspruch. Aber: Wer Teilzeit arbeitet, verdient weniger Geld. Fünf Tipps, wie Sie Ihre Finanzen planen und Rentenlücken ausgleichen können.Viele Menschen würden wohl gerne weniger arbeiten, in der Realität tun das vor allem Frauen: In Deutschland arbeitete 2017 fast jede zweite erwerbstätige Frau (46%) in Teilzeit – von den Männern lediglich 10%. Das ist auch einer der Gr…

  • News

    Kosten für hochwertiges Hörgerät trägt häufig die Rentenversicherung

    - Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung für Hörgeräte sind in den letzten Jahren deutlich aufgebessert worden. Für Anforderungen in beruflichen Stresssituationen mit häufig wechselnden Geräuschkulissen reichen diese Hörgeräte aber nicht aus. Ein Urteil des Hessischen Landessozialgerichts zeigt, welche Ansprüche dann bestehen können (L 1 KR 229/17).Mitunter sind für bestimmte Sozialleistungen unterschiedliche Träger zuständig. Das kann auch bei Hörgeräten der Fall sein. Wenn es um den…