Ihr Suchbegriff

ergab 324 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Vermieten über AirBnB

    - Wer über AirBnB vermietet, sollte das Thema Steuern ernst nehmen und die Finanzämter nicht unterschätzen! Nicht immer müssen Steuern gezahlt werden Eine gute Nachricht gleich vorweg: Wer nur gelegentlich ein Zimmer über AirBnB vermietet und dabei maximal 520 Euro pro Jahr einnimmt, hat Glück. Denn dann verzichten die Finanzämter aus Vereinfachungsgründen auf die Besteuerung. Voraussetzung dafür ist, dass nur Teile (also einzelne Zimmer) einer selbstgenutzten Eigentumswohnung, eines selbstgenutzt…

  • News

    Steuerbefreiung für "Wohnen für Hilfe"?

    - Die Finanzministerinnen und Finanzminister der Länder möchten, dass das Konzept Wohnen für Hilfe von der Steuer befreit werden soll. Worum geht es dabei? Die Grundidee von Wohnen für Hilfe ist, dass z.B. Studierende oder Auszubildende ein Zimmer im Haus von Senioren, Menschen mit Behinderungen oder Alleinerziehenden bewohnen und dafür im Alltag helfen. Sie erhalten das Zimmer zu einem günstigen Mietpreis oder ganz mietfrei und müssen nur die Mietnebenkosten tragen. Im Gegenzug helfen sie dem Woh…

  • News

    Sonder-AfA für neues Penthouse auf Sanierungsgebäude?

    - Gibt es die Sonderabschreibung auch, wenn auf einem bestehenden Altbau, der als Sanierungsgebäude begünstigt ist, weiterer Wohnraum neu geschaffen wird? Der Bundesfinanzhof musste entscheiden. Die Sanierung schützenswerter Bausubstanz wird vom Gesetzgeber gefördert. Als zusätzlichen Anreiz, ein Gebäude in einem schutzwürdigen Gebiet instand zu setzen, können Aufwendungen für diese Sanierungsmaßnahmen schneller abgeschrieben werden. Um diese Sonderabschreibung zu nutzen, muss durch Bescheinigung …

  • News

    Möblierte Wohnung: Verbilligte Vermietung an Angehörige

    - Vermieten Sie zu einem vergünstigten Preis an Angehörige, kann das zu einer Kürzung des Werbungskostenabzugs führen, wenn die Miete zu gering ausfällt. Seit 2012 müssen Eigentümer bei vereinbarten Mieten unterhalb von 66% der ortsüblichen Vergleichsmiete nachweisen, dass sie mit der Vermietung trotzdem einen Überschuss erzielen werden. Nur dann werden die Werbungskosten im Zusammenhang mit diesem Mietverhältnis in voller Höhe steuerlich anerkannt. Bis Ende 2011 lag diese Grenze bei 75% der ortsü…

  • News

    Keine Übertragung nicht verbrauchter Instandhaltungskosten auf Erben

    - Eigentümer einer Immobilie können größere Instandhaltungskosten entweder sofort im Jahr der Begleichung steuerlich geltend machen oder diese Kosten alternativ auf fünf Jahre verteilen. Vererbbar ist das aber leider nicht. Die Verteilung auf mehrere Jahre kann dann von Vorteil sein, wenn Sie durch zu hohe Instandhaltungskosten Ihr zu versteuerndes Einkommen so weit absenken würden, dass sogar Teile des Grundfreibetrages ungenutzt bleiben. Verteilen Sie in einem solchen Fall die Instandhaltungsauf…

  • News

    Auch wenn ein Baum verspätet umstürzt, besteht Versicherungsschutz

    - Friederike – so wurde der letzte heftige Sturm getauft, der über Deutschland tobte. In den Tagen danach hatten die Schadensabteilungen der Wohngebäudeversicherungen Hochbetrieb. Vor allem Dachschäden und umgestürzte Bäume gehen dabei ins Geld. Mitunter tritt der Schaden allerdings nicht direkt ein, beispielsweise wenn ein Baum erst mit einiger Verzögerung nach einem Sturm umstürzt. Genau dies war in einem Fall geschehen, über den das Oberlandesgericht Hamm zu verhandeln hatte. Hier war ein Baum …

  • News

    Steuerfreier Verkauf innerhalb der Spekulationsfrist: Arbeitszimmer kein Hindernis

    - Der Gewinn aus dem Verkauf von selbstgenutztem Wohneigentum ist auch dann in vollem Umfang steuerfrei, wenn zuvor Werbungskosten für ein häusliches Arbeitszimmer abgesetzt wurden. Das hat das FG Köln entschieden. Im entschiedenen Fall hatten die Kläger innerhalb der 10-jährigen Spekulationsfrist ihre selbst bewohnte Eigentumswohnung veräußert. In den Vorjahren hatten sie ein in der Wohnung gelegenes häusliches Arbeitszimmer bei den Werbungskosten geltend gemacht. Nach dem Verkauf war das Finanza…

  • News

    Undichte Dusche: Muss die Versicherung zahlen?

    - Das ganze Badezimmer ist gefliest, die Dusche ist ebenerdig. Zum Abfluss hin ist ein leichtes Gefälle eingebaut. Das ist eine barrierefreie und seniorengerechte Lösung. Doch was gilt bei Undichtigkeiten? In einer Entscheidung des Oberlandesgerichts München ging es genau um diese Frage. Das Urteil legt – jedenfalls wenn es um den Versicherungsschutz geht – eine Lösung mit einer Duschtasse nahe. Vor Gericht ging es um einen Fall, in dem Wasser in einer vollverfliesten Dusche durch undichte Fugen i…

  • News

    Erbschaftsteuer: Gartengrundstück wird nicht wie Familienheim behandelt

    - Die Erbschaftsteuerbefreiung für ein sogenanntes Familienheim erstreckt sich nicht auf ein angrenzendes Gartengrundstück. Das hat das FG Düsseldorf entschieden. Der Begriff des mit einem Familienheim bebauten Grundstücks knüpfe nicht an den Begriff der wirtschaftlichen Einheit an, begründeten die Richter ihr Urteil. Es komme daher nicht darauf an, ob die Flurstücke eine wirtschaftliche Einheit bilden, sondern der Begriff sei in einem zivilrechtlichen Sinn zu verstehen. Demnach sei ein Grundstück…

  • News

    Grundstück erst finanziert, dann geerbt

    - Die Finanzierung später geerbter Grundstücke führt nicht zu Steuerentlastung, entschied das FG Mecklenburg-Vorpommern in einem Fall, in dem eine Tochter Zinszahlungen für die Finanzierung von Wohnungen ihrer Mutter geleistet und die Wohnungen später geerbt hatte. Schulden, die der Erbe vor dem Erbanfall aufgenommen hatte, um die Anschaffungskosten des Erblassers für Grundstücke zu finanzieren, die dem Erben dann mit dem Nachlass zugefallen sind, können nicht bereicherungsmindernd berücksichtigt …