Ihr Suchbegriff

ergab 336 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Istbesteuerung: Mehr Liquidität in der Coronakrise!

    - Eigentlich müssen Sie die Umsatzsteuer an das Finanzamt abführen, sobald Sie die Leistung an Ihren Kunden erbracht haben. Das heißt: Sie müssen die Umsatzsteuer vorfinanzieren. Aber in der momentanen Coronakrise kann das ein Problem sein. Es gibt aber einen Ausweg.Zurzeit dauert es unter Umständen lange, bis Ihr Kunde Ihre Rechnung begleichen kann. Wenn Sie dann, wie eingangs beschrieben, die Umsatzsteuer »vorfinanzieren«, haben Sie zwar Ausgaben – denen aber (noch) keine Einnahmen gegenüber ste…

  • News

    Corona-Soforthilfe des Bundes: Antragsfrist endet am 31.5.2020!

    - Selbstständige, die wegen der Coronakrise unverschuldet in Finanznot geraten und deswegen von der Insolvenz bedroht sind, können einen Zuschuss beantragen, der nicht zurückgezahlt werden muss. Dieser Antrag kann nur noch bis Ende des Monats gestellt werden!Um welchen Zuschuss geht es?Für durch die Coronakrise besonders gefährdete Unternehmen, für die die Kreditprogramme der KfW mangels ausreichender Bonität nicht in Betracht kommen, hat der Bund ein 50 Mrd. schweres Sonderprogramm mit Zuschüssen…

  • News

    Investitionsabzugsbetrag gestrichen wegen fehlenden Fahrtenbuchs

    - Mit einem Investitionsabzugsbetrag können Sie schon bis zu drei Jahre vor einer geplanten Investition 40% der Anschaffungskosten in Ihrer Einnahmen-Überschuss-Rechnung gewinnmindernd als Betriebsausgabe geltend machen. Wenn Sie ein Auto kaufen möchten, sollten Sie den folgenden Fall kennen!Ein selbstständiger Rechtsanwalt bildete 2009 und 2013 jeweils einen Investitionsabzugsbetrag (IAB) für die Anschaffung eines gebrauchten Audi Q5. Die zwei Autos kaufte er auch tatsächlich innerhalb der dreijä…

  • News

    Pfändung der Corona-Soforthilfe ist unzulässig

    - Eine Kontenpfändung des Finanzamts, die auch Beträge der Corona-Soforthilfe umfasst, ist rechtswidrig. Das hat das Finanzgericht Münster in einem Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes entschieden.Der Antragsteller betreibt einen Reparaturservice und erzielt hieraus Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Infolge der Auswirkungen der Corona-Pandemie war es dem Antragsteller nicht möglich, Reparaturaufträge zu erhalten. Er beantragte deshalb am 27.03.2020 zur Aufrechterhaltung seines Gewerbebetriebs beim…

  • News

    EÜR: Widerstand gegen die elektronischen Abgabepflicht

    - Seit 2017 sind auch Selbstständige mit Betriebseinnahmen von weniger als 17.500 Euro verpflichtet, ihre Einnahmen-Überschuss-Rechnung elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln. Doch so mancher Selbstständige möchte sich mit dieser Pflicht nicht anfreunden – und setzt daher auf die Karte »unzumutbare Härte«.Genau diese Möglichkeit räumt der Gesetzgeber Selbstständigen in § 60 EStDV auch ein: »Auf Antrag kann die Finanzbehörde zur Vermeidung unbilliger Härten auf eine elektronische Übermittlung…

  • News

    Betriebsveranstaltung nur für Führungskräfte: Keine Pauschalbesteuerung möglich

    - Die Lohnsteuer für eine Jahresabschlussfeier ausschließlich für Führungskräfte darf nicht mit dem pauschalen Steuersatz von 25% erhoben werden. Das geht aus einem Urteil des FG Münster hervor.Der FallEine GmbH lud anlässlich ihrer Jahresabschlussfeier die angestellten Führungskräfte in ihr betriebseigenes Gästehaus ein. Speisen und Getränke, Dekoration und Unterhaltungsangebote kosteten insgesamt etwa 17.000 Euro.Das Unternehmen war der Auffassung, es handle sich um eine Betriebsveranstaltung, d…

  • News

    Wie bekommt man eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?

    - Zurzeit gehen beim Bundeszentralamt für Steuern vermehrt Anträge auf die Erteilung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ein. Wie stellen Sie Ihren Antrag auf eine USt-IdNr. richtig, wann brauchen Sie sie und was ist der Vorteil?Die Vergabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (auch USt-IdNr. oder einfach nur USt-ID) erfolgt ausschließlich auf schriftlichen Antrag. Das schreibt § 27a Abs. 1 Satz 4 UStG vor.Der Antrag kann auf der Internetseite des Bundeszentralamts für Steuern (BzSt) über d…

  • News

    Liquiditätshilfe für Handel, Kultur und kleine Unternehmen: Pauschaler Verlustrücktrag ab sofort möglich

    - Unternehmen, die coronabedingt in diesem Jahr mit einem Verlust rechnen, können ab sofort neben den bereits für 2020 geleisteten Vorauszahlungen auch eine Erstattung von für 2019 gezahlte Beträge bei ihrem zuständigen Finanzamt beantragen, und zwar auf Grundlage eines pauschal ermittelten Verlustes für das aktuelle Jahr. Wenn es dem Unternehmen wieder besser geht und es wider Erwarten im Jahr 2020 doch Gewinn macht, zahlt der Unternehmer diese Finanzspritze wieder zurück. Solange das Unternehmen…

  • News

    Corona: Erleichterungen für Gastronomie geplant

    - Restaurants, Cafés, Bars und Kneipen bleiben geschlossen – die Gastronomie leidet unter der Corona-Krise. Eine vorübergehende Senkung der Umsatzsteuer soll für Erleichterung sorgen, wenn wieder geöffnet werden darf.Geplant ist eine Senkung der Umsatzsteuer von 19% auf 7% für alle Gastronomie-Leistungen – bisher gilt der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von 7% nur für Speisen zum Mitnehmen.Wichtige Ergänzung vom 4.6.2020: Die Regierung hat sich auf ein Konjunkturpaket geeinigt, in der die Regeln zur …

  • News

    Betrügerische Webseiten zu Corona-Soforthilfen auch in Sachsen

    - Auch in Sachsen sind aktuell betrügerische Webseiten zur Beantragung von Soforthilfen für Unternehmen aufgetaucht, die Liquiditätseinbußen durch Folgen der Corona-Pandemie zu verzeichnen haben.Die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) hat alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen, um Fehlleitungen öffentlicher Mittel zu vermeiden.Die Auszahlung der Soforthilfe-Zuschüsse des Bundes wird bis zur Klärung des Sachverhaltes gestoppt.Die Darlehen des Freistaates Sachsen sind davon nicht betroffen.A…