Ihr Suchbegriff

ergab 83 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Einkommensteuerschulden als Nachlassverbindlichkeiten

    - Hat ein Verstorbener noch Steuerschulden zu begleichen, können die Erben diese als Nachlassverbindlichkeiten bei der Ermittlung der Erbschaftsteuer abziehen. Unklar war bisher häufig, wie es zu behandeln ist, wenn die Steuer zwar bereits festgestellt ist, die Festsetzung aber noch nicht bestandskräftig ist.Wenn die Steuer bereits endgültig festgesetzt ist und lediglich die Zahlung noch aussteht, ist die Sache unstrittig: Es handelt sich in diesem Fall um eine unabwendbare Verbindlichkeit, die no…

  • News

    Erbschaftsteuer: Steuerbefreiung für Familienheim

    - Kinder können eine von ihren Eltern bewohnte Immobilie steuerfrei erben, wenn sie die Selbstnutzung als Wohnung innerhalb von sechs Monaten nach dem Erbfall aufnehmen. Das hat der BFH in einem aktuellen Urteil bestätigt.Für die steuerliche Begünstigung des sogenannten Familienheims bei der Erbschaftsteuer gibt es drei Voraussetzungen:Die vererbenden Eltern müssen die Immobilie bis zum Erbfall – also bis zu ihrem Tod – als eigene Wohnung genutzt haben (Ausnahme: Sie waren aus zwingenden Gründen a…

  • News

    Sterbegeld: Teuer für Erben, die nicht Hinterbliebene sind

    - Wahrscheinlich sind sich die wenigsten Steuerpflichtigen des Unterschieds zwischen Erben und Hinterbliebenen bewusst. Der Unterschied kann aber steuerlich teure Folgen haben – zum Beispiel bei der Auszahlung von Sterbegeld.So wie in diesem Fall:Ein Mann verstarb und seine Eltern bekamen von einer Pensionskasse ein Sterbegeld ausgezahlt. Im Versicherungsvertrag waren als Bezugsberechtigte im Todesfall die "Hinterbliebenen" bestimmt – das sind der Ehegatte, Lebenspartner, Lebensgefährtin…

  • News

    Hohe Erbschaftsteuer: Muss vermietetes Grundstück verkauft werden?

    - Sie haben ein vermietetes Grundstück geerbt – und die Erbschaftsteuer darauf ist so hoch, dass Sie das Grundstück verkaufen müssten, um diese bezahlen zu können? Keine Angst, das muss nicht passieren!Wenn es um zu Wohnzwecken vermietete Grundstücke geht, gibt es bei der Erbschaftsteuer (und auch bei der Schenkungsteuer) Vergünstigungen:Besteuert wird nicht der komplette Wert: Zu Wohnzwecken vermietete Grundstücke werden nur mit 90 Prozent ihres Wertes angesetzt (sog. Befreiungsabschlag nach § 13…

  • News

    Erbschaftsteuer: Auflassungsvormerkung ist kein begünstigtes Familienheim

    - Erbt der Ehepartner das Familienheim, wird darauf keine Erbschaftsteuer erhoben, wenn er das Objekt weiterhin bewohnt. Der BFH hatte sich nun mit einem komplizierten Fall zu befassen, in dem die Immobilie zwar gekauft, aber bei Tod der Eigentümerin noch nicht umgeschrieben war. Es konnte also nicht die Wohnung vererbt werden; Gegenstand des Erbes war vielmehr das Recht auf die Eigentumsübertragung, das mit dem Kaufvertrag begründet wurde.In dem konkreten Fall hatte die Ehefrau eine hochpreisige …

  • News

    Nachlassverteilung: Was tun bei ausländischen Regelungen?

    - Eine nur nach ausländischem Recht zulässige Vereinbarung über die Verteilung des Nachlasses führt zu einer Schenkung durch den Erben, erklärte das FG Münster für den Fall einer britischen "Deed of Variation".Geklagt hatte der in Deutschland steuerpflichtige Enkel der Erblasserin, einer britischen Staatsangehörigen, die in Spanien lebte. Sie hatte als Alleinerben ihren Sohn, den Vater des Klägers, eingesetzt. Nach dem Tod der Großmutter machte der Vater von der nach britischem Recht bes…

  • News

    Vorfälligkeitsentschädigungen sind Nachlassverbindlichkeiten

    - Vorfälligkeitsentschädigungen, die von der Nachlasspflegerin für die Ablösung von Darlehen angefallen sind, verringern als Nachlassverbindlichkeiten den Nachlass – und damit die Erbschaftsteuer.Das entschied das FG Münster im Fall einer Erbengemeinschaft, die aus 29 Erben bestand. Da die Erben zunächst nicht bekannt gewesen waren, hatte das Amtsgericht die Nachlasspflegschaft angeordnet und eine Nachlasspflegerin bestellt. Diese hatte mit Genehmigung des Gerichts vier der zum Nachlass gehörenden…

  • News

    Freibeträge bei der Erbschaftssteuer und Schenkungssteuer

    - Die Höhe der Freibeträge und die Steuerklasse, nach der die Erbschaftssteuer bzw. Schenkungssteuer ermittelt wird, hängen ab vom Verwandtschaftsverhältnis zwischen dem Erblasser / Schenker und dem Erben / Beschenkten. Wir haben alle Zahlen der Erbschafts- und Schenkungssteuer im Überblick für Sie zusammengefasst. Die Steuerschuld entsteht am Tag der wirtschaftlichen Bereicherung. Bei Erbschaften ist das der Todestag des Erblassers, bei Schenkungen der Tag der Schenkung. Wenn also zum Beispiel Ak…

  • News

    Achtung, Erbengemeinschaft: Steuerhinterziehung auch bei Nicht-Wissen möglich!

    - Jeder Erbe tritt sowohl in materieller als auch in verfahrensrechtlicher Hinsicht in die abgabenrechtliche Stellung des Erblassers ein. Was sich zunächst sehr abstrakt anhört, bedeutet konkret: Alle Erben schulden die Einkommensteuer als Gesamtschuldner in der Höhe, in der sie durch die Einkünfteerzielung des Erblassers entstanden ist.Mit Blick auf die Festsetzungsfrist bedeutet dies wiederum: Die Festsetzungsfrist aufgrund einer Steuerhinterziehung verlängert sich bei einem Erbfall auch dann, w…

  • News

    Steuervorauszahlungen für Zeiträume nach dem Tod: Nachlassverbindlichkeiten

    - Wenn das Finanzamt gegenüber einem inzwischen verstorbenen Steuerpflichtigen Einkommensteuervorauszahlungen festsetzt für ein Kalendervierteljahr, das erst nach seinem Tod beginnt, können diese Vorauszahlungen vom Erben als Nachlassverbindlichkeiten abgezogen werden.Das geht aus einem Urteil des FG Münster hervor.Die Richter beschäftigten sich mit dem Fall eines Mannes, der nach dem Tod seines Vaters dessen Gesamtrechtsnachfolger geworden war. Der Vater war im August verstorben, das Finanzamt ha…