Ihr Suchbegriff

ergab 348 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Heiraten Sie bald?

    - Wussten Sie, dass Sie sogar die Hochzeitsfeier zum Steuern sparen nutzen können? Voraussetzung ist allerdings, dass Sie nicht im Restaurant feiern, sondern zuhause – denn nur dann können Sie vom Steuerbonus für haushaltsnahe Dienstleistungen profitieren. Welche Kosten werden begünstigt? Putzhilfe: Wenn Sie sich eine Putzhilfe gönnen, um Haus oder Wohnung auf Vordermann zu bringen, können Sie die Kosten dafür im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistungen angeben. Gärtner: Vielleicht feiern Sie im…

  • News

    Haben Sie 2016 geheiratet?

    - Dann machen Sie 2017 Ihre erste gemeinsame Steuererklärung. Was Sie dazu wissen müssen, erklären wir Ihnen hier. Als Ehepaar oder eingetragene Lebenspartner haben Sie für jedes Kalenderjahr die Wahl: Sie können sich zusammen veranlagen lassen oder einzeln. Auf der Seite 1 des Mantelbogens geben Sie an, welche Veranlagung Sie wünschen. Durch die Wahl der Veranlagungsart können Sie viel Geld sparen. Es ist also wichtig zu wissen, wann sich die getrennte Veranlagung bzw. Einzelveranlagung lohnen un…

  • News

    Kindergeld: Ist Ihr Kind an einem Monatsersten geboren?

    - Für Kinder, die an einem Monatsersten geboren wurden, gibt es im Geburtstagsmonat kein Kindergeld mehr – Schuld ist die Aussage im Gesetz, dass das 21. bzw. 25. Lebensjahr noch nicht überschritten sein darf. Das machte das FG Köln in einem Urteil deutlich, das den Vater eines am 1.11.1988 geborenen Sohnes betraf. Die Kindergeldkasse erklärte, dass das Kind am 31.10.2013 sein 25. Lebensjahr vollendet und damit die gesetzliche Altersgrenze für den Anspruch auf Kindergeld erreicht habe. Der Vater e…

  • News

    Traumatisierte Pflegekinder: Kosten für medizinische Seminare absetzbar

    - Kosten für die Teilnahme an medizinischen Seminaren zum Umgang mit frühtraumatisierten Kindern sind bei den Pflegeeltern als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig. Ein Ehepaar nahm zwei Pflegekinder in Vollzeitpflege bei sich auf. Eines der Kinder litt aufgrund einer Frühtraumatisierung an einer Aufmerksamkeits- und Bindungsstörung. Die Pflegemutter nahm daher an Seminaren für Eltern frühtraumatisierter Kinder teil, die von einer Ärztin entwickelt und durchgeführt wurden. Da die Krankenversic…

  • News

    Ehepaar: Zusammenveranlagung trotz Trennung?

    - Auch langjährig getrennt lebende Ehegatten können zusammen zur Einkommensteuer veranlagt werden, entschied das FG Münster. Natürlich nur unter bestimmten Voraussetzungen! Living apart together sagt man wohl auf Neu-Deutsch... Und das FG Münster ging sehr souverän mit der Situation um: Ein Mann und eine Frau heirateten im Jahr 1991 und bekamen im gleichen Jahr einen gemeinsamen Sohn. 2001 zog die Frau mit dem Sohn aus dem bis dahin gemeinsam bewohnten Einfamilienhaus zunächst in eine Mietwohnung …

  • News

    Kind lebt im Ausland: Eltern können Reisekosten nicht absetzen

    - Eltern können die Kosten, die ihnen durch Besuchsreisen zu ihrem im Ausland lebenden Kind entstanden sind, nicht als außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend machen. Das entschied das FG Rheinland-Pfalz. Im entschiedenen Fall war der Vater des Kindes Soldat und musste aufgrund seines Berufs mehrfach umziehen. Von 2010 bis April 2013 lebte er mit Frau und Kindern in Frankreich, ging es weiter nach Deutschland. Eines der Kinder, und zwar die im Streitjahr (2013) 16 bzw. 17 Jahre alte Tochte…

  • News

    Ist die Höhe der Kinderfreibeträge zu niedrig?

    - Das FG Niedersachsen ist der Meinung, dass die Berechnung zur Höhe der Kinderfreibeträge falsch ist und zu zu niedrigen Kinderfreibeträgen führt. Jetzt muss das Bundesverfassungsgericht entscheiden. Inzwischen liegt der vollständige Vorlagebeschluss vor. Das FG Niedersachsen ist davon überzeugt, dass der Gesetzgeber die Kinderfreibeträge in § 32 Abs. 6 EStG (nicht nur) im Streitjahr 2014 in verfassungswidriger Weise zu niedrig bemessen hat. Die Entscheidung hat Bedeutung für alle Eltern, die für…

  • News

    Kinderfreibetrag: Übertragung zwischen Eltern nicht frei wählbar

    - Jedem Elternteil stehen nach der Trennung oder Scheidung noch der halbe Kinder- und Erziehungsfreibetrag für ein gemeinsames Kind zu. Eine Übertragung der hälftigen Freibeträge eines Elternteils auf den anderen ist nur in den gesetzlich geregelten Fällen möglich. So kann etwa die das gemeinsame Kind betreuende Mutter die Übertragung der halben Freibeträge des Vaters auf sich beantragen, wenn dieser seiner Barunterhaltspflicht nicht wenigstens zu 75 % nachkommt oder mangels finanzieller Leistungs…

  • News

    Möbelkauf nach Scheidung nicht steuerlich abziehbar

    - Die Wiederbeschaffung von Möbeln nach einer Scheidung stellt keine außergewöhnliche Belastung dar, an der sich der Fiskus beteiligt. Das bestätigte der BFH in Übereinstimmung mit seiner Rechtsprechung aus den 1960er und 70er Jahren. Im jetzt entschiedenen Fall hatte das Familiengericht mit einer einstweiligen Anordnung die von dem nunmehr geschiedenen Ehepaar vormals gemeinsam genutzte Wohnung der früheren Ehefrau zur alleinigen Nutzung für die Dauer von sechs Monaten zugesprochen (BFH-Beschluss…

  • News

    Abzweigung von Kindergeld an minderjährige Kinder

    - Auch an minderjährige Kinder kann das Kindergeld abgezweigt werden, entschied das FG Schleswig-Holstein. Falls das Geld schon an die Eltern ausgezahlt wurde, kommt eine Fortsetzungsfeststellungsklage des Kindes in Betracht. Das Problem: Die Familienkasse hatte der Mutter der Klägerin das Kindergeld für die Klägerin gewährt. Aber: Weder Mutter noch Vater hatten dem Kind Unterhalt geleistet. Einen Antrag der Klägerin auf Abzweigung des Kindergeldes an sich selbst hatte die Familienkasse mit der Br…