Ihr Suchbegriff

ergab 1609 Treffer

Suchergebnisse

  • News

    Normale Steuererklärung für Arbeitnehmer: Wer braucht welche Formulare?

    - Den vierseitigen Mantelbogen müssen Sie auf jeden Fall ausfüllen. Hier tragen Sie neben den allgemeinen Angaben Ihre Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen ein. Welche Formulare Sie darüber hinaus noch brauchen, hängt von Ihrem Steuerfall ab.Wollen Sie und Ihr Ehepartner sich zusammen veranlagen lassen, dann machen Sie Ihre Angaben i.d.R. gemeinsam auf denselben Formularen. Die folgende Übersicht zeigt Ihnen, wann Sie welchen Vordruck brauchen:In die Anlage N tragen Sie Ihre Einkünfte …

  • News

    Vereinfachte oder normale Steuererklärung - was müssen Sie wann abgeben?

    - Wollen Sie eine Einkommensteuererklärung abgeben, dann kommen die "normale" und die "vereinfachte" Steuererklärung infrage. Letztgenannte ist jedoch nur für sehr einfache Fälle vorgesehen.• Wann Sie eine vereinfachte Steuererklärung abgeben dürfenDer vereinfachte zweiseitige Vordruck für die Einkommensteuererklärung ersetzt den vierseitigen Mantelbogen sowie die Anlage N. Zusätzlich brauchen Sie für Ihre Vorsorgeaufwendungen und Ihre Altersvorsorgebeiträge die Anlage Vorsorge…

  • News

    1%-Methode: Nicht zu viel versteuern für die Fahrt zwischen Wohnung und Betrieb

    - Wird der Betriebs-Pkw nur selten für Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb genutzt, ist nach Ansicht des BFH statt der Pauschalregelung die günstigere Einzelbewertung vorzunehmen. Jetzt können Sie den Nichtanwendungserlass der Finanzverwaltung kontern!Die meisten Selbstständigen versteuern die private Kfz-Nutzung nach der 1%-Methode mit monatlich 1% des Listenpreises. Falls sie den Betriebs-Pkw auch noch für ihre Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb nutzen, müssen sie dafür einen zusätzlichen Pri…

  • News

    Berufsmusiker: Kosten für häusliches Übungszimmer in voller Höhe steuerlich absetzbar

    - Berufsmusiker können die Kosten für einen zum Einstudieren von Musikstücken genutzten Raum in der eigenen Wohnung steuerlich unbeschränkt als Betriebsausgaben abziehen.Die Abzugsbeschränkungen für ein häusliches Arbeitszimmer greifen hier nicht, entschied das FG Köln.Geklagt hatte eine freiberufliche Musikerin statt, die die Kosten für ein häusliches Übungszimmer in Höhe von ca. 3.000 Euro in voller Höhe als Betriebsausgaben absetzen wollte. Das Finanzamt erkannte die Kosten nicht an und vertrat…

  • News

    BFH: Keine Nachholung versäumter Abschreibung bei Einnahmen-Überschuss-Rechnung

    - Der BFH hat entschieden, dass Einnahmen-Überschuss-Rechner ebenso wenig wie bilanzierende Unternehmer eine unterbliebene Abschreibung nachholen dürfen, wenn ein Wirtschaftsgut des notwendigen Betriebsvermögens versehentlich überhaupt nicht aktiviert worden ist.Für bilanzierende Unternehmer hatte der Bundesfinanzhof schon vor längerem entschieden, dass eine Nachholung versäumter Abschreibungen nicht zulässig ist (BFH, Urteil vom 24.10.2001, Az. X R 153/97). Nun hat der BFH in einer weiteren Entsc…

  • News

    Steuerbescheide: In diesen Punkten sind sie vorläufig

    - Alle halbe Jahre wieder: Die Finanzverwaltung hat die Liste mit den Punkten, in denen Steuerbescheide vorläufig erlassen werden, überarbeitet. Jetzt sind es nur noch neun Gründe, warum Ihr Einkommensteuerbescheid vorläufig sein kann. Die Vorläufigkeit wegen des häuslichen Arbeitszimmers und der Nichtberücksichtigung pauschaler Werbungskosten oder Betriebsausgaben in Höhe der steuerfreien Aufwandsentschädigung für Mitglieder des Deutschen Bundestages hat das BMF gestrichen (BMF, Schreiben vom 29.…

  • News

    Doppelte Haushaltsführung: Verpflegungsmehraufwand nur für drei Monate ist verfassungsgemäß

    - Bei einer beruflich begründeten doppelten Haushaltsführung wird der Mehraufwand für Verpflegungskosten nur drei Monate als Werbungskosten anerkannt. Das ist in Ordnung, sagt der BFH.Das Gesetz lässt den Abzug von Verpflegungsmehraufwendungen für jeden Kalendertag der Abwesenheit vom eigenen Hausstand als Werbungskosten zu. Die Pauschbeträge sind dabei nach der Abwesenheitsdauer gestaffelt und auf einen Zeitraum von drei Monaten nach Bezug der Wohnung am neuen Beschäftigungsort begrenzt. Diese Be…

  • News

    Beseitigung von Hausschwamm: außergewöhnliche Belastung

    - Der Befall einer Wohnung mit Echtem Hausschwamm ist mehr als nur ein Baumangel. Das führt dazu, dass die Aufwendungen für die Entfernung als außergewöhnliche Belastung abgezogen werden können, sagt das FG Niedersachsen.Damit stellt das Gericht den Befall mit Hausschwamm auf eine Stufe mit anderen "privaten Katastrophen" wie einem Wohnungsbrand oder rückgestautem Wasser aus dem gemeindlichen Hauptsammler. Der Befall einer Wohnung mit Echtem Hausschwamm, erklären die Richter in ihrem Urt…

  • News

    BMF veröffentlicht Merkblatt zur Steuerklassenwahl für 2011

    - Das Bundesfinanzministerium veröffentlicht Hilfestellung zur möglichen Wahl Ihrer Steuerklasse für das Jahr 2011.Ehegatten, die beide unbeschränkt steuerpflichtig sind, nicht dauernd getrennt leben und beide Arbeitslohn beziehen, können für den Lohnsteuerabzug wählen, ob sie beide in die Steuerklasse IV eingeordnet werden wollen oder ob einer von ihnen (der Höherverdienende) nach Steuerklasse III und der andere nach Steuerklasse V besteuert werden will.Bei der Wahl der Steuerklassenkombination s…

  • News

    Steuererklärung nur noch alle zwei Jahre?

    - In den letzten Tagen geisterten Pläne durch die Presse, der Steuerbürger müsse seine Steuererklärung künftig nur alle zwei Jahre abgeben. Das sieht auf den ersten Blick sicherlich gut aus. Nicht mehr jedes Jahr das Ausfüllen von Formularen und der Ärger mit der Steuergesetzgebung. Aber glauben Sie wirklich, der Finanzminister macht Ihnen ein Geschenk?Vermutlich werden am Ende nur die Steuerbürger in den Genuss der verlängerten Frist kommen, die vom Fiskus mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Erstat…